Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

Ursachen von Hepatitis

Von

Anna E. Rutherford

, MD, MPH, Harvard Medical School

Inhalt zuletzt geändert Nov 2017
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Quellen zum Thema

Unter einer Hepatitis versteht man eine Entzündung der Leber, die durch diffuse oder fleckförmig verteilte Nekrosen charakterisiert ist.

Hepatitis kann akut oder chronisch sein (in der Regel mit einer Dauer von > 6 Monaten definiert). Die meisten Fälle akuter viraler Hepatitis heilen spontan aus, einige nehmen jedoch einen Verlauf zur chronischen Hepatitis.

Häufige Ursachen

Häufige Ursachen einer Hepatitis sind

Bekannt sind mindestens fünf verschiedene Viren, die für Hepatitis verantwortlich sind (siehe Tabelle: Eigenschaften von Hepatitisviren). Weitere, bislang nicht identifizierte Viren verursachen vermutlich ebenfalls eine akute Virushepatitis.

Weniger häufige Ursachen

Zu den weniger häufigen Ursachen einer Hepatitis gehören andere Viren (z. B. infektiöse Mononukleose, Gelbfieber, Zytomegalievirusinfektion) und Leptospirosen.

Parasitäre Infektionen (z. B. Schistosomiasis, Malaria, Amöbiasis), pyogene Infektionen und Abszesse, die die Leber betreffen, werden nicht als Hepatitis betrachtet. Die Beteiligung der Leber an TB und anderen granulomatösen Infiltrationen wird manchmal als granulomatöse Hepatitis bezeichnet, aber die klinischen, biochemischen und histologischen Merkmale unterscheiden sich von denen der diffusen Leberbeteiligung an Hepatitis, die durch Hepatitisviren, Alkohol und Drogen verursacht wird.

Verschiedene systemische Infektionen und andere Krankheiten können kleine lokale Entzündungsherde oder Nekrosen in der Leber hervorrufen. Diese nichtspezifischen reaktiven Hepatitiden verursachen eine geringe Störung der Leberfunktion, bleiben aber meistens asymptomatisch.

Einige Formen nichtinfektiöser Leberentzündungen und hepatischer Infektionen werden in Ausgewählte Infektionen mit Beteiligung der Leber zusammengefasst.

Tabelle
icon

Ausgewählte Infektionen mit Beteiligung der Leber

Krankheit oder Erreger

Manifestationen

Viren

Bei Neugeborenen : Hepatomegalie, Gelbsucht, angeborene Defekte

Bei Erwachsenen : Mononukleose-ähnliche Erkrankung mit Hepatitis; Posttransfusion kann auftreten

Epstein-Barr-Virus-Infektionen

Klinische Hepatitis mit Gelbsucht bei 5–10%; subklinische Beteiligung der Leber bei 90–95% der Fälle

Akute Hepatitis manchmal schwerer bei jungen Erwachsenen

Gelbsucht, systemische Toxizität, Blutungen

Lebernekrose mit wenig Entzündungsreaktion

Andere

Leberinfektion gelegentlich aufgrund von Infektionen mit Echovirus oder Coxsackievirus, Varizellen, Herpes simplex, Röteln oder Masern

Bakterien

Granulomatöse Reaktion der Leber mit progressiven nekrotisierenden Abszessen

Eitrige Abszesse*

Schwere Infektion erworben über portale Pyämie, Cholangitis oder durch hämatogene oder direkte Ausbreitung; verursacht aufgrund verschiedener, insbesondere gramnegativer und anaerober Erreger

Krankheit und Toxizität, aber nur leichte Leberfunktionsstörungen

Leberbeteiligung (häufig; in der Regel subklinisch) mit granulomatöser Infiltration; Gelbsucht (selten)

Überproportional erhöhte alkalische Phosphatase

Andere

Hepatitis von geringerer Schwere bei zahlreichen systemischen Infektionen (häufig; in der Regel subklinisch)

Fungi

Granulome in Leber und Milz (meist subklinisch), die durch Verkalkung heilen

Andere

Granulomatöse Infiltration, die manchmal bei Kryptokokkose, Kokzidioidomykose, Blastomykose oder anderen Infektionen auftritt

Protozoen

Wichtige Krankheit, oft ohne erkennbare Dysenterie

In der Regel ein einzelner großer Abszess mit Verflüssigung

Systemische Erkrankungen, druckschmerzhafte Hepatomegalie, bemerkenswert geringe Leberfunktionsstörung

Eine häufige Ursache für Hepatosplenomegalie in endemischen Gebieten

Gelbsucht fehlend oder leicht, es sei denn es liegt eine aktive Hämolyse vor

Transplazentare Infektion

Bei Neugeborenen: Gelbsucht, ZNS- und andere systemische Manifestationen

Infiltration des retikuloendothelialen Systems durch Parasiten, Hepatosplenomegalie

Helminthen

Gallengangsobstruktion durch erwachsene Würmer, parenchymale Granulome verursacht durch Larven

Befall der Gallenwege, Cholangitis, Steine, Gallengangskarzinom

Eine oder mehrere Zysten, die in der Regel einen verkalkten Rand haben und groß sein können, aber oft asymptomatisch sind und die Leberfunktion nicht stören

Kann in die Bauchhöhle oder Gallenwege rupturieren

Akut: Druckschmerzempfindliche Hepatomegalie, Fieber, Eosinophilie

Chronisch : Gallengangfibrose, Cholangitis

Periportale granulomatöse Reaktion auf Eier mit progressiver Hepatosplenomegalie, sogenannte Pipestem-Fibrose, portale Hypertension und Varizen

Hepatozelluläre Funktion bleibt erhalten; unechte Leberzirrhose

Larva migrans visceralis

Hepatomegalie mit Granulomen, Eosinophilie

Spirochäten

Akutes Fieber, Abgeschlagenheit, Gelbsucht, Blutungen, Nierenschädigung

Lebernekrose (oft mild trotz schwerer Gelbsucht)

Angeboren: Neonatale Hepatosplenomegalie, Fibrose

Erworben: Variable Hepatitis im Sekundärstadium, Gummas mit unregelmäßigen Narben im Tertiärstadium

BorreliaBorrelien-Infektion

Systemische Symptome, Hepatomegalie, manchmal Gelbsucht

Unbekannt

Aktive, chronisch-granulomatöse Entzündung unbekannter Ursache (Sarkoidose-Variante?)

Kann vor allem systemische Symptome (z. B. Fieber, Unwohlsein) verursachen und kann auftreten, wenn bestimmte Medikamente eingesetzt werden

Granulomatöse Infiltration (häufig, meist subklinisch), Gelbsucht (selten)

Gelegentlich progressive Entzündung mit Vernarbungen und portaler Hypertension

Spektrum von Lebererkrankungen, insbesondere bei Colitis ulcerosa; umfasst periportale Entzündung (Pericholangitis), sklerosierende Cholangitis, Gallengangskarzinom und Autoimmunhepatitis

Schlechte Korrelation zwischen Leberfunktion und Aktivität der Darmerkrankung

* Zu unterscheiden von Amöbiasis durch serologische Tests auf Amöben und direkte perkutane Abszess-Aspiration.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

3D-Modelle
Alle anzeigen
Leberläppchen
3D-Modell
Leberläppchen

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN