honeypot link

Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Biologische Wirkstoffe als Waffen

Von

James M. Madsen

, MD, MPH, U.S. Army Medical Research Institute of Chemical Defense (USAMRICD)

Inhalt zuletzt geändert Sep 2017
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
Quellen zum Thema

Unter dem Begriff biologische Kriegsführung (BW) wird der Gebrauch von mikrobiologischen Agenzien für feindselige Zwecke verstanden. Diese Anwendung widerspricht internationalem Recht und wurde während offizieller Kriege der Neuzeit nur selten eingesetzt, trotz der von den meisten Großmächten im 20. Jahrhundert betriebenen intensiven Vorbereitungen und Einlagerung biologischer Waffen (einschließlich Entwicklung von Stämmen, die gegen viele Medikamente resistent sind). Die größte Bedrohung besteht in der Anwendung von BW durch terroristische Gruppen. BW-Wirkstoffe werden von manchen als ideale Waffen für Terroristen angesehen. Diese Agenzien können heimlich ausgebracht werden und haben einen verzögerten Effekte, was es den Anwendern ermöglicht, unentdeckt zu bleiben.

Die US Centers for Disease Control and Prevention (CDC) haben eine Prioritätsliste der biologischen Wirkstoffe und Toxine erstellt (siehe Tabelle: CDC Biologische Wirkstoffe mit hoher Priorität und Toxine). Die höchste Priorität ist die Kategorie A.

Der bewusste Einsatz von BW-Wirkstoffen, um einen Massenanfall von Verletzten zu verursachen, würde wahrscheinlich die Verbreitung von Aerosolen, um Krankheiten durch Einatmen zu verursachen, zur Folge haben und damit sind inhalativer Lungenmilzbrand und Lungenpest die 2 Krankheiten, die am ehesten unter diesen Umständen auftreten.

Tabelle
icon

CDC Biologische Wirkstoffe mit hoher Priorität und Toxine

Kategorie

Wirkstoffe

A: Höchste Priorität

Bacillus anthracis, verursacht Anthrax

Botulinumtoxin aus Clostridium botulinum, verursacht Botulismus

Yersinia pestis, verursacht Pest

Francisella tularensis verursacht Tularämie

Variola-Virus, verursacht Variola major (klassische Pocken)

Viral hämorrhagisches Fieber-(VHF) Viren

B: zweithöchste Priorität

Brucella sp., verursacht Brucellose

Epsilontoxin von Clostridium perfringens verursachen Lebensmittelvergiftung

Salmonella sp verursacht Lebensmittelvergiftung, Escherichia coli0157: H7 und Shigella, verursachen Shigellosis

Burkholderia mallei, verursacht Rotz

Burkholderia pseudomallei, verursacht Melioidose

Chlamydia psittaci, verursacht Psittakose

Coxiella burnetii, verursacht Q-Fieber

Rizintoxin aus Ricinus communis

Staphylokokken-Enterotoxin B

Rickettsia prowazekii, verursacht Typhusfieber

Alphaviren verursachen virale Enzephalitis (z. B. Venezolanische, östliche und westliche Pferde-Enzephalitis)

Vibrio cholerae, Cryptosporidium parvum und andere Mittel, verursachen von Wasser übertragene Krankheiten (z. B. Cholera, Kryptosporidiose)

C: dritthöchste Priorität

Nipah-Virus, Hantavirus, SARS-Coronavirusund Influenza-Viren können eine Influenza-Pandemie verursachen

Andere Wirkstoffe assoziiert mit neu auftretenden Infektionskrankheiten

CDC = US Centers for Disease Control and Prevention; SARS = severe acute respiratory syndrome.

Erkennung

Es kann schwierig sein, die Verwendung eines BW von einem natürlichen Ausbruch der Krankheit zu unterscheiden. Hinweise auf den absichtlichen und nicht natürlichen Ursprung eines Seuchenausbruchs sind die folgenden:

  • Fälle von Erkrankungen werden in der Regel nicht in dem geografischen Bereich gesehen

  • Ungewöhnliche Verteilung der Fälle unter den Bevölkerungsgruppen

  • Signifikant verschiedene Ausbruchsraten zwischen den Personen innerhalb und außerhalb von Gebäuden

  • Separate Ausbrüche in geografisch nicht zusammenhängenden Gebieten

  • Mehrere gleichzeitige oder serielle Ausbrüche von verschiedenen Krankheiten in der gleichen Population

  • Ungewöhnliche Expositionswege (z. B. Inhalation)

  • Zoonose tritt beim Menschen und nicht bei Tieren auf

  • Zoonose tritt erst beim Menschen auf und dann bei seinem typischen Vektor

  • Zoonose, die in einem Gebiet mit geringer Prävalenz des typischen Vektors für diese Krankheit auftritt

  • Ungewöhnliche Schwere der Erkrankung

  • Ungewöhnliche Stämme von Infektionserregern

  • Kein ansorechen auf die Standardtherapie

Epidemiologische Untersuchung von Fällen und die Zusammenarbeit mit den Strafverfolgungsressourcen sind von entscheidender Bedeutung, ebenso wie die Risikokommunikation an die breite Öffentlichkeit.

Das klinische Bild, Diagnose und Behandlung von Patienten mit Erkrankungen durch BW-Wirkstoffe mit hohem Risiko werden an anderer Stelle im MSD Manual diskutiert: Anthrax, Pest, Pocken, Tularämie) und virales hämorrhagisches Fieber ( Arboviren, Arenaviren und Filoviren). Die Behnandlung von Ausbrüchen durch BW unterscheidet sich nicht von der natürlicher Ausbrüche, außer dass Ärzte für ungewöhnliche Antibiotikaresistenzmuster wachsam sein müssen.

Isolierung (der Patienten) und Quarantäne (von Kontaktpersonen) können erforderlich sein. Die meisten absichtlich verbreiteten übertragbaren Krankheiten sind Pocken (für die luftunterstützte Maßnahmen erforderlich sind) und Lungenpest (Vorsichtsmaßnahmen für Tröpfchen sind erforderlich).

Reaktion

Aufgrund der relativ langen Inkubationszeiten von Krankheiten, die durch BW-Wirkstoffe verursacht, werden, wird das Leben der meisten Menschen gerettet oder in einem Krankenhaus verloren. Ausreichende Versorgung mit Impfstoffen, Antibiotika und antiviralen Medikamenten für Patienten im Krankenhaus und für Kontakte werden benötigt, und Systeme für die Verteilung von medizinischen Gegenmaßnahmen für die Allgemeinheit mit hohem Risiko der Exposition sind von entscheidender Bedeutung.

Die in diesem Artikel wiedergegebene Meinung ist die des Autors und nicht die offizielle Politik des Department of Army, Department of Defense, oder der US-Regierung.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN