Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Harndrang

Von

Anuja P. Shah

, MD, David Geffen School of Medicine at UCLA

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2019| Inhalt zuletzt geändert Sep 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Ein zwanghafter Harndrang, der sich wie eine nahezu ununterbrochene schmerzhafte Spannung (Tenesmus) anfühlt, kann unter Umständen auf eine Blasenreizung zurückgeführt werden. Unwillkürlicher Harnabgang (Inkontinenz) kann auftreten, wenn die Person nicht sofort die Blase entleert. Der Harndrang kann durch eine Blaseninfektion verursacht werden. Koffeinhaltige und alkoholische Getränke können ebenfalls einen Harndrang verstärken, diesen jedoch nur selten auslösen. In seltenen Fällen ist eine Blasenentzündung (interstitielle Zystitis) der Auslöser.

Der Grund für den Harndrang lässt sich vom Arzt in der Regel durch die Symptome, den Befund bei der körperlichen Untersuchung und die Urinanalyse feststellen. Wenn eine Infektion vermutet wird, muss u. U. eine Bakterienkultur des Urins angelegt werden. In manchen Fällen, vor allem wenn eine interstitielle Zystitis vermutet wird, kann der Arzt einen flexiblen Katheter mit optischem System in die Blase einführen (Zystoskopie) oder eine Biopsie der Blase durchführen.

Die Ursache für den Harndrang wird behandelt.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN