Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Lymphadenitis

Von

A. Damian Dhar

, MD, JD, North Atlanta Dermatology

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Okt 2019| Inhalt zuletzt geändert Okt 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Eine Lymphadenitis ist eine Infektion von einem oder mehreren Lymphknoten, die dabei gewöhnlich anschwellen und schmerzempfindlich werden.

Lymphe ist eine Flüssigkeit, die aus den kleinsten Blutgefäßen des Körpers austritt. Sie läuft zwischen die Zellen, bringt Nährstoffe mit sich und transportiert geschädigte Zellen, Krebszellen und infektiöse Mikroorganismen ab. Die gesamte Lymphe fließt über die Lymphgefäße zu strategisch platzierten Lymphknoten. Diese filtern die geschädigten Zellen, Krebszellen und Fremdkörper aus der Lymphflüssigkeit. Besondere weiße Blutkörperchen in den Lymphknoten umschließen die geschädigten Zellen, Krebszellen, infektiösen Organismen und Fremdkörper und zerstören sie.

Eine Lymphadenitis entsteht fast immer aufgrund einer Infektion durch Bakterien, Viren, Protozoen oder Pilze. Typisch ist, dass die Infektion sich von einer Haut-, Ohren-, Nasen- oder Augeninfektion oder durch Infektionen wie infektiöse Mononukleose (Pfeiffersches Drüsenfieber), Zytomegalievirus-Infektion, Streptokokkeninfektion, Tuberkulose oder Syphilis auf einen Lymphknoten ausbreitet. Die Infektion kann viele Lymphknoten befallen oder nur die in einem bestimmten Körperbereich.

Symptome

Infizierte Lymphknoten vergrößern sich und sind üblicherweise empfindlich oder schmerzhaft. Manchmal ist die Haut über den infizierten Knoten entzündet, sieht rot aus und fühlt sich warm an. Manche Personen bekommen Zellulitis. Häufig hat die Person auch Fieber. Gelegentlich bilden sich Eitertaschen (Abszesse).

Vergrößerte Lymphknoten, die weder Schmerzen verursachen, noch druckempfindlich oder rot sind, können auf eine ernste Erkrankung wie ein Lymphom, Tuberkulose oder ein Hodgkin-Lymphom hindeuten. Solche Lymphknoten müssen ärztlich untersucht werden.

Diagnose

  • Untersuchung durch den Arzt

  • In manchen Fällen eine Gewebebiopsie und -kultur

Eine Lymphknotenentzündung kann für gewöhnlich basierend auf den Symptomen diagnostiziert werden und ist meist durch eine offensichtliche Infektion in der Nähe bedingt.

Wenn die Ursache nicht ohne Weiteres bestimmt werden kann, kann eine Biopsie (Entnahme einer Gewebeprobe und deren Untersuchung unter dem Mikroskop) und eine Kultur (eine Probe wird in ein Labor eingeschickt, wo sie auf ein Kulturmedium gestrichen wird, um die Mikroorganismen wachsen zu lassen) erforderlich sein, um die Diagnose zu stellen, da es andere Erkrankungen gibt, die zu geschwollenen Lymphknoten führen. Mithilfe der Kultur kann außerdem der Organismus bestimmt werden, der die Infektion verursacht.

Behandlung

  • Antibiotika

Die Behandlung einer Lymphknotenentzündung richtet sich nach dem Erreger der Infektion. Bei einer Bakterieninfektion wird gewöhnlich ein Antibiotikum in die Vene (intravenös) oder zum Einnehmen (oral) verabreicht. Andere Medikamente werden zur Behandlung einer Pilzinfektion oder Parasiteninfektion verabreicht.

Heiße, nasse Umschläge können die Schmerzen in den entzündeten Lymphknoten lindern. Normalerweise klingt die Schwellung der Lymphknoten langsam ab, und die Schmerzen vergehen, sobald die Infektion behandelt wird. Manchmal bleiben die vergrößerten Lymphknoten hart, sind aber nicht mehr empfindlich.

Abszesse müssen operativ entleert werden und den Betroffenen wird über eine Vene Antibiotika verabreicht. Bei Kindern sind intravenöse Antibiotika häufig erforderlich.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Quaddeln
Video
Quaddeln
Quaddeln sind eine harmlose Hauterscheinung, die durch einen erhöhten Blutfluss und Anlagerung...
3D-Modelle
Alle anzeigen
Lymphangitischer Streifen
3D-Modell
Lymphangitischer Streifen

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN