Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Lymphadenitis

Von

Wingfield E. Rehmus

, MD, MPH, University of British Columbia

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Apr 2021| Inhalt zuletzt geändert Apr 2021
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Eine Lymphadenitis ist eine Infektion von einem oder mehreren Lymphknoten, die dabei gewöhnlich anschwellen und schmerzempfindlich werden.

Lymphe ist eine Flüssigkeit, die aus den kleinsten Blutgefäßen des Körpers austritt. Sie läuft zwischen die Zellen, bringt Nährstoffe mit sich und transportiert geschädigte Zellen, Krebszellen und infektiöse Mikroorganismen ab. Die gesamte Lymphe fließt über die Lymphgefäße zu strategisch platzierten Lymphknoten. Diese filtern die geschädigten Zellen, Krebszellen und Fremdkörper aus der Lymphflüssigkeit. Besondere weiße Blutkörperchen in den Lymphknoten umschließen die geschädigten Zellen, Krebszellen, infektiösen Organismen und Fremdkörper und zerstören sie.

Eine Lymphadenitis entsteht fast immer aufgrund einer Infektion durch Bakterien, Viren, Protozoen oder Pilze. Typisch ist, dass die Infektion sich von einer Haut-, Ohren-, Nasen- oder Augeninfektion oder durch Infektionen wie infektiöse Mononukleose Infektiöse Mononukleose Das Epstein-Barr-Virus verursacht eine Anzahl von Krankheiten, einschließlich der infektiösen Mononukleose. Das Virus wird durch Küssen verbreitet. Symptome sind unterschiedlich, aber am häufigsten... Erfahren Sie mehr Infektiöse Mononukleose (Pfeiffersches Drüsenfieber), Zytomegalievirus-Infektion Zytomegalievirus-Infektion (ZMV-Infektion) Eine Zytomegalievirusinfektion ist eine weit verbreitete Herpesvirusinfektion mit vielen Arten von Symptomen, die von nicht bemerkbaren Symptomen über Fieber und Müdigkeit (der infektiösen Mononukleose... Erfahren Sie mehr , Streptokokkeninfektion Streptokokken-Infektionen Streptokokken-Infektionen werden durch mehrere Streptococcus-Arten hervorgerufen. Diese grampositiven kugelförmigen Bakterien (siehe Abbildung Wie Bakterien sich entwickeln) sind Auslöser zahlreicher... Erfahren Sie mehr , Tuberkulose Tuberkulose (TB) Tuberkulose ist eine ansteckende chronische Infektion, die durch das Bakterium Mycobacterium tuberculosis verursacht wird, das auf dem Luftweg übertragen wird. Sie greift in der Regel die Lunge... Erfahren Sie mehr Tuberkulose (TB) oder Syphilis Syphilis Syphilis ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die durch das Bakterium Treponema pallidum verursacht wird. Syphilis kann in drei Symptomstadien auftreten, unterbrochen von Perioden von scheinbar... Erfahren Sie mehr Syphilis auf einen Lymphknoten ausbreitet. Die Infektion kann viele Lymphknoten befallen oder nur die in einem bestimmten Körperbereich.

Symptome der Lymphadenitis

Diagnose der Lymphadenitis

  • Untersuchung durch den Arzt

  • In manchen Fällen eine Aspiration mit Anlegen einer Kultur oder eine Gewebebiopsie

Eine Lymphknotenentzündung kann in der Regel basierend auf den Symptomen diagnostiziert werden und ist meist durch eine offensichtliche Infektion in der Nähe bedingt.

Wenn die Ursache nicht leicht identifiziert werden kann, führt der Arzt eine Nadel in einen Lymphknoten ein und entnimmt (aspiriert) Flüssigkeit. Die Flüssigkeitsprobe wird dann zur Kultivierung an ein Labor geschickt (die Probe wird in ein Kulturmedium gegeben, wodurch Mikroorganismen wachsen können). Mithilfe der Kultur kann der Organismus bestimmt werden, der die Infektion verursacht. Alternativ kann der Arzt eine Biopsie durchführen (Entnahme und Untersuchung eines Teils des Lymphknotens unter dem Mikroskop).

Behandlung der Lymphadenitis

  • Antibiotika

Die Behandlung einer Lymphknotenentzündung richtet sich nach dem Erreger der Infektion. Bei einer Bakterieninfektion wird gewöhnlich ein Antibiotikum in die Vene (intravenös) oder zum Einnehmen (oral) verabreicht. Andere Medikamente werden zur Behandlung einer Pilzinfektion oder Parasiteninfektion verabreicht.

Heiße, nasse Umschläge können die Schmerzen in den entzündeten Lymphknoten lindern. Normalerweise klingt die Schwellung der Lymphknoten langsam ab, und die Schmerzen vergehen, sobald die Infektion behandelt wird. Manchmal bleiben die vergrößerten Lymphknoten hart, sind aber nicht mehr empfindlich.

Abszesse Hautabszesse Follikulitis und Hautabszesse sind eitergefüllte Taschen in der Haut, die infolge einer bakteriellen Infektion entstehen. Diese können oberflächlich oder tiefreichend sein und somit lediglich... Erfahren Sie mehr Hautabszesse müssen operativ entleert werden und den Betroffenen wird über eine Vene Antibiotika verabreicht. Bei Kindern sind intravenöse Antibiotika häufig erforderlich.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie
Testen Sie Ihr Wissen
Hämangiome
Welche der folgenden Aussagen über Hämangiome treffen zu?

Auch von Interesse

NACH OBEN