Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Portopulmonale Hypertonie

Von

Mark T. Gladwin

, MD, University of Pittsburgh School of Medicine;


Andrea R. Levine

, MD, University of Maryland School of Medicine

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2020| Inhalt zuletzt geändert Sep 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Bei der portopulmonalen Hypertonie ist der Blutdruck in den Lungenarterien (pulmonale Hypertonie) sowie in der Pfortader (Pulmonalarterie, die das Blut aus der Leber leitet) erhöht, es kann jedoch keine Ursache für die pulmonale Hypertonie gefunden werden.

Bei Personen mit portopulmonaler Hypertonie kommt es zu Kurzatmigkeit und Erschöpfung. Auch Brustschmerzen, Hochhusten von Blut (Hämoptyse), erweiterte Halsvenen und geschwollene Beine können auftreten.

Diagnose einer portopulmonalen Hypertonie

  • Echokardiographie und Rechtsherzkatheter

Der Verdacht einer portopulmonalen Hypertonie bei einer Leberkrankheit stützt sich auf Symptome sowie die Befunde bei der körperlichen Untersuchung. Die Ergebnisse der Untersuchungen und Tests, wie einer Elektrokardiographie (EKG), deuten darauf hin, dass die rechte Herzseite oder der rechte Ventrikel vergrößert und belastet ist (Cor pulmonale Cor pulmonale Cor pulmonale beschreibt eine Vergrößerung und Verdickung des rechten Herzventrikels aufgrund einer zugrunde liegenden Lungenerkrankung, die eine pulmonale Hypertonie (Bluthochdruck in den Lungen)... Erfahren Sie mehr ).

Für eine Diagnose von portopulmonaler Hypertonie wird eine Echokardiographie durchgeführt und ein Katheter durch die Vene eines Armes oder Beines bis in die rechte Herzseite vorgeschoben (Rechtsherzkatheter Herzkatheterisierung und Koronarangiographie Eine Herzkatheterisierung und eine koronare Angiographie sind minimalinvasive Methoden zur Untersuchung des Herzens und der Blutgefäße, die das Herz versorgen (Koronararterien), ohne operieren... Erfahren Sie mehr Herzkatheterisierung und Koronarangiographie ), um den Blutdruck in der rechten Herzkammer und in der Hauptlungenarterie (Pulmonalarterie) zu messen.

Behandlung einer portopulmonalen Hypertonie

  • Medikamente zur Senkung des Blutdrucks in den Lungenarterien

Es ist eine Behandlung zur Senkung des Blutdrucks in den Lungenarterien notwendig. Medikamente zur Weitung der Blutgefäße (Vasodilatatoren Bei einer pulmonalen Hypertonie ist der Blutdruck in den Arterien der Lunge (Pulmonalarterien) ungewöhnlich hoch. Etliche Krankheiten und Störungen können eine pulmonale Hypertonie auslösen... Erfahren Sie mehr ) helfen häufig, den Blutdruck zu senken. Der Schweregrad der zugrunde liegenden Leberkrankheit bestimmt das Ergebnis aber entscheidend mit. Bei einer portopulmonalen Hypertonie kann eine Lebertransplantation Lebertransplantation Unter einer Lebertransplantation versteht man die Entnahme einer gesunden Leber oder manchmal eines Teils der Leber einer lebenden Person während einer Operation und die Einpflanzung dieser... Erfahren Sie mehr möglicherweise nicht durchgeführt werden, da hier das Sterberisiko oder das Risiko schwerer Komplikationen aufgrund des Eingriffs erhöht ist.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

WEITERE THEMEN IN DIESEM KAPITEL

Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Im Krankenhaus erworbene und in Pflegeeinrichtungen erworbene Lungenentzündung
Welche der folgenden Gruppen ist am stärksten gefährdet, eine Lungenentzündung zu bekommen?

Auch von Interesse

NACH OBEN