Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Rauchen

Von

The Manual's Editorial Staff

Vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jul 2021
DIE AUSGABE FÜR MEDIZINISCHE FACHKREISE ANSEHEN
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Warum ist Rauchen schlecht für die Gesundheit?

Tabak wird in Zigaretten, Zigarren und Pfeifen geraucht. Tabakrauch enthält viele schädliche chemische Stoffe, die Probleme im gesamten Körper, nicht nur der Lunge, verursachen.

Atmet man den Rauch einer anderen Person ein, das sogenannte Passivrauchen, kann das die gleichen gesundheitlichen Folgen haben wie das Rauchen selbst.

Rauchen in der Schwangerschaft kann das ungeborene Kind schädigen und folgende Auswirkungen haben:

Wie verhält es sich mit E-Zigaretten?

Elektronische Zigaretten oder E-Zigaretten und Verdampfer enthalten flüssiges Nikotin und Aromastoffe, aber keinen Tabak. Die E-Zigarette oder der Verdampfer erhitzt das sogenannte Liquid, damit es verdampft und eingeatmet werden kann.

  • Auch von E-Zigaretten oder Verdampfern bzw. dem darin enthaltenen Nikotin kann man nikotinabhängig werden.

  • Die durch den Rauch hervorgerufenen Probleme treten bei E-Zigaretten oder Verdampfern nicht auf, da hier keine Verbrennung stattfindet.

  • Bestimmte Substanzen im Dampf, wie z. B. THC oder Vitamin-E-Acetat, scheinen zu einer schweren Lungenschädigung und manchmal zum Tod führen zu können.

  • Da E-Zigaretten und Verdampfer noch nicht lange auf dem Markt sind, ist nichts über die langfristigen Risiken bekannt.

Was geschieht, wenn ein Kind Nikotin schluckt?

Wenn ein Kind eine Zigarette oder etwas anderes, das Nikotin enthält, gegessen hat, (zum Beispiel Nikotinkaugummis), ist eine Notfallbehandlung erforderlich. Das Kind wird dann auf eine Nikotinvergiftung hin behandelt.

Welche Auswirkungen hat das Rauchen?

Unmittelbare Auswirkungen

Das Rauchen selbst hat meist keine Auswirkungen, Sie können jedoch:

  • Voller Energie sein

  • Sich besser konzentrieren

  • Weniger Hunger verspüren

Wenn Sie noch nicht an das Rauchen gewöhnt sind, kann Ihnen übel bzw. heiß werden.

Langzeitauswirkungen

Das Rauchen schädigt beinahe jedes Organ im Körper. Die Hauptprobleme im Zusammenhang mit dem Rauchen sind:

Zudem wird durch das Rauchen die Wahrscheinlichkeit folgender Störungen erhöht:

Rauchen führt außerdem zu:

  • Trockener und faltiger Haut

  • Dünnem Haar

  • Gelben Zähnen

  • Gewichtsverlust

Entzugssymptome

Wenn Sie das Rauchen aufgeben, kann es zu Entzugserscheinungen kommen. Dabei fühlen Sie sich krank, da Sie eine Droge aufgeben, die Sie lange Zeit konsumiert haben. Die Entzugssymptome des Rauchens können sich folgendermaßen zeigen:

  • Sie möchten rauchen.

  • Sie sind launisch, ängstlich, schläfrig oder traurig

  • Sie haben Kopfschmerzen und Konzentrationsschwierigkeiten.

  • Sie zittern (Tremor genannt).

  • Sie haben Magenprobleme und nehmen an Gewicht zu.

Sollte ich mit meinem Arzt über das Rauchen sprechen?

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: DIE AUSGABE FÜR MEDIZINISCHE FACHKREISE ANSEHEN
DIE AUSGABE FÜR MEDIZINISCHE FACHKREISE ANSEHEN
NACH OBEN