Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Parodontitis

(Pyorrhoe)

Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Was ist Parodontitis?

Parodontitis ist eine schwerwiegende Zahnfleischerkrankung, die Ihre Zähne lockern kann, so dass sie ausfallen.

Wodurch wird Parodontitis verursacht?

Parodontitis ist eine schwere Form der Zahnfleischentzündung Zahnfleischentzündung (Gingivitis) Bei einer Zahnfleischentzündung (Gingivitis) kommt es zu einer Rötung und Schwellung des Zahnfleisches. Gingiva bezeichnet das Zahnfleisch. „-itis“ am Ende eines Wortes bedeutet, dass es sich... Erfahren Sie mehr Zahnfleischentzündung (Gingivitis) . Eine Zahnfleischentzündung wird von Zahnbelag verursacht. Zahnbelag ist ein klebriger Film aus Keimen, der sich an Ihren Zähnen bildet. Zahnbelag, der länger als ein paar Tage auf Ihren Zähnen bleibt, wird hart (sogenannter Zahnstein).

Die Bildung von Zahnstein auf Ihren Zähnen unter dem Zahnfleisch verursacht Parodontitis. Der Zahnstein reizt Ihr Zahnfleisch und ermöglicht das Wachstum von Keimen. Dies führt zuerst zu Zahnfleischentzündung Zahnfleischentzündung (Gingivitis) Bei einer Zahnfleischentzündung (Gingivitis) kommt es zu einer Rötung und Schwellung des Zahnfleisches. Gingiva bezeichnet das Zahnfleisch. „-itis“ am Ende eines Wortes bedeutet, dass es sich... Erfahren Sie mehr Zahnfleischentzündung (Gingivitis) . Wird diese nicht behandelt, greifen die Keime irgendwann das Gewebe und die Knochen an, die die Zähne halten. Als Folge davon werden Ihre Zähne locker und fallen schließlich aus.

Übliche Ursachen von Parodontitis:

  • Unzureichende Zahnpflege mit Zahnbürste und Zahnseide

  • Keine regelmäßige professionelle Reinigung

Bei manchen Menschen kommt es eher zu Parodontitis als bei anderen, selbst wenn sie genauso viel Zahnstein haben. Folgende Faktoren erhöhen die Neigung zu Parodontitis:

Welche Symptome zeigt Parodontitis?

Frühe Symptome von Parodontitis:

Spätere Symptome:

  • Lockere Zähne

  • Schmerzen beim Kauen

  • Vorderzähne neigen sich nach außen

Ohne Behandlung kann Parodontitis zu Zahnverlust führen.

Was passiert bei meinem Zahnarztbesuch?

Der Zahnarzt wird Ihre Zähne untersuchen und dann

  • Röntgenaufnahmen

  • messen, wie weit sich das Zahnfleisch von den Zähnen zurückgezogen hat.

Wie wird Parodontitis behandelt?

Der Zahnarzt behandelt Parodontitis folgendermaßen:

  • Wiederholte Reinigungen in der Zahnarztpraxis

Der Zahnarzt kann Ihre Zähne tief rund um die Wurzeln reinigen. Sie müssen Ihre Zähne auch zu Hause gut reinigen und spezielle Mundspülungen verwenden. Wenn Ihre Parodontitis danach nicht abklingt, wird Ihr Zahnarzt folgende Schritte unternehmen:

  • Chirurgischer Eingriff an Ihrem Zahnfleisch

  • Verschreibung von Antibiotika zum Einnehmen oder Injizieren von Antibiotika unter das infizierte Zahnfleisch

  • In seltenen Fällen werden die betroffenen Zähne gezogen.

Sie werden dann gebeten, zu Nachsorgeuntersuchungen in die Praxis zu kommen.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

WEITERE THEMEN IN DIESEM KAPITEL

Erkrankungen des Zahnhalteapparats
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Postpartale Infektionen der Gebärmutter
Infektionen, die nach der Geburt eines Babys entstehen, gehen in der Regel von der Gebärmutter aus. Bei welcher der folgenden Geburtsformen ist die Wahrscheinlichkeit einer Gebärmutterinfektion erhöht?

Auch von Interesse

NACH OBEN