Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Krankheiten bei beschleunigter Alterung

Von

Richard W. Besdine

, MD, Warren Alpert Medical School of Brown University

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jul 2019| Inhalt zuletzt geändert Jul 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Bestimmte Erkrankungen haben einige der gleichen Wirkungen wie das Altern an sich. Wissenschaftler untersuchen, was bei diesen Erkrankungen passiert, um die genauen Ursachen für das Altern herauszufinden. Zum Beispiel identifizieren sie die Gene, die bei diesen Erkrankungen defekt sind, und vergleichen sie mit den gleichen Genen bei älteren Menschen.

Progerie-Syndrome

Diese Syndrome sind selten. Bei ihnen setzt der Alterungsprozess verfrüht ein, und die Lebenserwartung ist verkürzt.

Darüber hinaus ist der Alterungsprozess stark beschleunigt. Die betroffenen Kinder weisen alle äußeren Anzeichen hohen Alters auf, u. a. Glatzenbildung, Buckel und trockene, faltige Haut, der es an Elastizität fehlt. Allerdings sind im Gegensatz zum normalen Alterungsprozess die Eierstöcke oder Hoden inaktiv, was zu Sterilität führt. Frauen haben keine Menstruation. Betroffene Kinder sind in der Regel klein. Progerie-Syndrome sind daher kein genaues Abbild einer beschleunigten Alterung.

Es gibt mehrere verschiedene Syndrome dieser Art. Beim Hutchinson-Gilford-Syndrom und Werner-Syndrom ist das zentrale Nervensystem und damit die Fähigkeit, tägliche Aktivitäten auszuführen, weitestgehend nicht beeinträchtigt, außer wenn es zu einem Schlaganfall kommt.

Hutchinson-Gilford-Syndrom (Progeria infantilis)

Das Hutchinson-Gilford-Syndrom beginnt bereits in der frühen Kindheit. Es wird durch genetische Anomalien verursacht, wird jedoch für gewöhnlich nicht vererbt. Das heißt, dass die genetische Anomalie (Mutation) von allein auftritt. Es verursacht unelastische und faltige Haut, Glatzenbildung und andere Probleme, die für gewöhnlich mit dem Altern in Verbindung stehen (wie z. B. Erkrankungen des Herzens, der Nieren und der Lunge sowie Osteoporose). Der Körper wächst nicht normal und erscheint deshalb im Verhältnis zum Kopf zu klein. Die meisten Kinder mit Hutchinson-Gilford-Syndrom sterben als Teenager. Die Todesursache ist in der Regel ein Herzinfarkt oder Schlaganfall. Die Mutation, die diese Erkrankung auslöst, wurde identifiziert und eine klinische Studie zu einem Inhibitor des defekten Gens lieferte ermutigende Ergebnisse.

Werner-Syndrom

Das Werner-Syndrom ist ein vererbliches Syndrom, das in der Jugend oder im frühen Erwachsenenalter beginnt. Es verursacht unelastische und faltige Haut, Glatzenbildung und Probleme, die mit dem Altern in Verbindung stehen, darunter

Down-Syndrom

Das Down-Syndrom kommt viel häufiger vor als die Progerie-Syndrome. Es verursacht bei jüngeren Erwachsenen ebenfalls Probleme, die üblicherweise im hohen Alter auftreten:

  • Glukoseintoleranz

  • Blutgefäßerkrankungen

  • Krebs

  • Haarausfall

  • Degenerative Knochenerkrankung

  • Vorzeitiger Tod

Im Gegensatz zu Progerie-Syndromen beeinträchtigt das Down-Syndrom stark das zentrale Nervensystem. Es führt für gewöhnlich zu geistiger Behinderung und im späteren Lebensverlauf zu Symptomen der Alzheimer-Krankheit. Auch Hirngewebe, das während einer Autopsie entnommen und unter einem Mikroskop untersucht wurde, weist die gleiche Art von Degeneration auf, die bei Menschen mit Alzheimer-Krankheit beobachtet wird.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Krankheiten, die den Alterungsprozess beschleunigen
Progeroid-Syndrome sind selten. Bei ihnen setzt der Alterungsprozess verfrüht ein und die Lebenserwartung ist verkürzt. Das Werner-Syndrom ist eines dieser Syndrome. Durch welche der folgenden Optionen wird es verursacht?

Auch von Interesse

NACH OBEN