Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

honeypot link

Zungenbeschwerden

Von

Bernard J. Hennessy

, DDS, Texas A&M University, College of Dentistry

Inhalt zuletzt geändert Aug 2018
Zur Patientenaufklärung hier klicken.

Zungenbeschwerden umfassen sowohl Schmerzen als auch Brennen, die häufig durch Reizung verursacht werden.

Die häufigsten Ursachen für Zungenbeschwerden sind:

  • Bestimmte Nahrungsmittel, insbesondere saure (z. B. Ananas)

  • Bestimmte Zutaten in Zahnpasta, Mundwasser, Süßigkeiten oder Kaugummi

  • Bestimmte Medikamente (besonders häufig verantwwortlich für trockenen Mund): Antihistaminika, Antipsychotika, trizyklische Antidepressiva und seltener ACE-Hemmer, nichtsteroidale Antiphlogistika oder Chemotherapeutika wie Methotrexat, Bleomycin, 5-FU)

  • Versehentliches Trauma der Zunge während des Kauens oder aufgrund von nächtlichem Bruxismus oder Trauma durch gebrochene Restaurationen oder scharfe Zähne

]Weitere Ursachen von Zungenbeschwerden sind

Atrophische Glossitis verursacht manchmal ein brennendes Gefühl der Zunge; sie hat viele Ursachen, einschließlich Mangel an Eisen oder Vitamin B12 und trockener Mund (Xerostomie). Burning-Mouth-Syndrom verursacht keine sichtbaren Anzeichen, aber die Patienten leiden meist an brennenden Schmerzen und Parästhesien der Zunge sowie an Mund und Lippen.

Die Beurteilung von Zungenbeschwerden muss zunächst eine submandibuläre submandibuläre Rauminfektion ausschließen, die aufgrund einer möglichen Atemwegsobstruktion lebensbedrohlich ist. Viele andere Ursachen, wie eine scharfe Zahnkante oder Candidiasis sind bei einer Untersuchung leicht erkennbar. Das Erkennen irritierender Ursachen erfordert häufig die sequentielle Beseitigung möglicher Ursachen. Das Burning-Mouth-Syndrom ist eine Diagnose des Ausschlusses, wenn andere Ursachen ausgeschlossen sind.

Zungenbeschwerden, die nicht durch Infektionen verursacht werden, werden in der Regel durch Beseitigung der Ursache (z. B. durch das Wechseln von Zahnpastenmarken, insbesondere einer Marke, die kein Natriumlaurylsulfat enthält) beseitigt, durch die Vermeidung von reizenden/sauren/würzigen Lebensmitteln oder die Reparatur eines scharfen oder gebrochenen Zahns. Wohltuend können auch Spülungen mit warmem Wasser sein. Identifizierte zugrundeliegende Rahmenbedingungen werden behandelt.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

NACH OBEN