Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

Überblick Pigmentierungsstörungen

Von

Shinjita Das

, MD, Harvard Medical School

Inhalt zuletzt geändert Mai 2018
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.

Zu den Pigmentierungsstörungen gehören die Hypopigmentierung, die Depigmentierung und die Hyperpigmentierung. Die Störung kann fokal oder diffus sein. Bei Hypopigmentierung nimmt Pigment ab, bei Depigmentierung hingegen geht Pigment vollständig verloren und lässt weiße Haut zurück.

fokale Hypopigmentierung ist am häufigsten eine Folge

Außerdem tritt bei der Vitiligo (oft unter Einbeziehung großer Hautbereiche), der Lepra, Mangelernährung (Kwashiorkor) und genetischen Krankheitsbildern (tuberöse Sklerose, Piebaldismus, Waardenburg-Syndrom) eine fokale Hypo- oder Depigmentierung auf.

Diffuse Hypopigmentierung oder Depigmentierung wird meist verursacht durch

Hyperpigmentierung tritt typischerweise nach Entzündungen aufgrund verschiedener Ursachen auf. Diese postinflammatorische Hyperpigmentierung ist in der Regel fokal. Hyperpigmentierung kann auch durch eine systemische Erkrankung, Drogen oder Krebs verursacht werden, die Verteilung ist in der Regel stärker diffus.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
How to Drain a Subungual Hematoma
Video
How to Drain a Subungual Hematoma

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN