Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

honeypot link

Entropium und Ektropium

Von

James Garrity

, MD, Mayo Clinic College of Medicine

Inhalt zuletzt geändert Mai 2019
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
Quellen zum Thema

Entropium ist eine Inversion eines Lids. Ektropium ist eine Eversion des unteren Lids.

Entropium

Das Entropium (Einstülpung des Lidrands nach innen) wird durch altersbedingte Gewebeerschlaffung, postinfektiöse Veränderungen (besonders Trachom Trachom Das Trachom ist eine chronische Konjunktivitis, die durch Chlamydia trachomatis verursacht wird und durch progressive Exazerbationen und Remissionen gekennzeichnet ist. Es ist weltweit die führende... Erfahren Sie mehr Trachom ), posttraumatische Veränderungen oder durch einen Blepharospasmus Blepharospasmus Der Blepharospasmus (Lidkrampf) ist ein Spasmus der das Auge umgebenden Muskeln, der zu unwillkürlichem Blinzeln und Lidschluss führt. Die Ursache des Blepharospasmus bleibt meist unbekannt... Erfahren Sie mehr verursacht. Die Wimpern reiben gegen die Augenoberfläche und können zu Hornhautulzera und -narben führen. Symptome können Fremdkörpergefühl, Tränenträufeln und rotes Auge umfassen. Die Diagnose wird klinisch gestellt. Die endgültige Therapie ist chirurgisch.

Ektropium

Ursachen des Ektropiums (Auswärtswendung des Unterlids) sind altersbedingte Gewebeerschlaffung, Fazialisparese sowie posttraumatische oder postoperative Veränderungen. Symptome sind Tränenträufeln (bedingt durch den schlechten Abfluss über die ableitenden Tränenwege, die den Augapfel eventuell nicht mehr berühren) und Augentrockenheit Keratoconjunctivitis Sicca Die Keratoconjunctivitis sicca ist eine chronische, bilaterale Austrocknung der Binde- und Hornhaut durch einen inadäquaten Tränenfilm. Symptome sind Juckreiz, Brennen, Irritation und Photophobie... Erfahren Sie mehr Keratoconjunctivitis Sicca . Die Diagnose wird klinisch gestellt. Eine symptomatische Behandlung kann Tränenersatzmittel und nächtliche okulare Gleitmittel umfassen; die endgültige Therapie ist chirurgisch.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie
Testen Sie Ihr Wissen
Hypertensive Retinopathie
Die hypertensive Retinopathie ist eine durch einen hohen Blutdruck verursachte retinale Gefäßschädigung. Chronische, schlecht kontrollierte Hypertonie kann arteriovenöse Kreuzungsstörungen (arteriovenöses Nicking) verursachen. Für die Entwicklung welcher der folgenden Augenerkrankungen ist das arteriovenöse Nicking ist ein entscheidender Faktor?

Auch von Interesse

NACH OBEN