Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Übersicht über die idiopathischen interstitiellen Lungenentzündungen

Von

Joyce Lee

, MD, MAS, University of Colorado Denver

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2019| Inhalt zuletzt geändert Sep 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Idiopathische interstitielle Lungenentzündungen oder Pneumonien sind interstitielle Lungenerkrankungen mit unbekannter Ursache und einigen ähnlichen Symptomen und Auswirkungen auf die Lunge.

  • Manche Formen dieser Erkrankungen sind viel ernster als andere.

  • Zur Diagnose sind Röntgenaufnahmen des Brustkorbs, eine Computertomographie und in der Regel die Analyse einer Gewebeprobe aus der Lunge (Biopsie) erforderlich.

  • Die Behandlung hängt von der Art der Krankheit ab.

Der Begriff idiopathisch bedeutet, dass es keine bekannte Ursache gibt, sodass bei einer nicht näher bestimmten Ursache für eine interstitielle Lungenerkrankung von einer idiopathischen interstitiellen Pneumonie gesprochen wird. Lungenentzündungen werden oftmals als Infektionen angesehen, aber diese Erkrankungen scheinen nicht auf eine Infektion zurückzugehen.

Es gibt acht verschiedene Arten von idiopathischen interstitiellen Lungenentzündungen. Sie sind hier nach abnehmender Häufigkeit aufgeführt:

All diese Krankheiten verursachen Husten und Kurzatmigkeit und wirken sich ähnlich auf die Lunge aus. Die Fingerspitzen können dicker werden oder schlägelförmig aussehen (siehe Abbildung Erkennen von Trommelschlägelfingern). Im Stethoskop sind oft Rasselgeräusche zu hören. Auch wenn die Symptome sich ähneln können, unterscheiden sie sich darin, wie rasch sie sich entwickeln, wie sie behandelt werden und wie schwerwiegend sie sind.

Tabelle
icon

Vergleich zwischen den verschiedenen idiopathischen interstitiellen Lungenentzündungen*

Erkrankung

Am häufigsten betroffene Personen

Prozentsatz der Zigarettenraucher unter den Betroffenen

Behandlung

Prognose

Idiopathische Lungenfibrose

Häufiger Männer über 50

Mehr als 60 Prozent

Rehabilitation bei Lungenerkrankungen

Lungentransplantation

Pirfenidon oder Nintedanib

50–70 Prozent sterben innerhalb von 5 Jahren.

Desquamative interstitielle Pneumonie

Häufiger Männer zwischen 30 und 50

Mehr als 90 Prozent

Raucherentwöhnung

Kortikosteroide

5 Prozent sterben innerhalb von 5 Jahren.

Nichtspezifische interstitielle Pneumonie

Häufiger Frauen zwischen 40 und 60

Weniger als 40 Prozent

Kortikosteroide

Weniger als 50 Prozent sterben innerhalb von 5 Jahren.

Kryptogene organisierende Pneumonie

Personen jeden Alters, meist zwischen 40 und 50

Weniger als 50 Prozent

Kortikosteroide

Zwei Drittel erholen sich vollständig, doch die Krankheit kehrt bei vielen zurück.

Todesfälle sind selten.

Respiratorische Bronchiolitis mit interstitieller Lungenerkrankung

Frauen und Männer zwischen 30 und 50 (etwas mehr Männer)

Mehr als 90 Prozent

Raucherentwöhnung

Kortikosteroide

Todesfälle sind selten.

Akute interstitielle Lungenentzündung

Leute in jedem Alter

Unbekannt

Welche Behandlung am besten ist, ist nicht bekannt

60 Prozent sterben innerhalb von weniger als 6 Monaten.

Lymphoide interstitielle Pneumonie

Meist Frauen jeden Alters

Unbekannt

Kortikosteroide

Eine Prognose ist schwierig.

Idiopathische pleuroparenchymale Fibroelastose

Personen jeden Alters (das Durchschnittsalter beträgt 57 Jahre)

Üblicherweise Nichtraucher

Beste Behandlung ist nicht bekannt (möglicherweise Kortikosteroid)

Fortschreiten der Krankheit bei 60 Prozent der Menschen.

* Nach abnehmender Häufigkeit aufgeführt:

Diagnose

  • Röntgenaufnahmen und Computertomographie des Brustkorbs

Es werden Röntgenaufnahmen des Brustkorbs gemacht. Zudem wird eine Computertomographie (CT) des Brustkorbs durchgeführt. Anhand der CT können Ärzte möglicherweise die Diagnose stellen. Wenn nicht, wird eine kleine Gewebeprobe aus der Lunge zur Untersuchung unter dem Mikroskop entnommen (Lungenbiopsie). Die Biopsie erfolgt in der Regel operativ mithilfe eines Thorakoskops.

In der Regel werden Bluttests gemacht. Sie tragen zwar meist nichts zur Diagnose bei, werden aber im Rahmen der Suche nach sonstigen Erkrankungen durchgeführt. Außerdem kann ein Elektrokardiogramm (EKG) oder eine Echokardiographie durchgeführt werden, um beurteilen zu können, ob auch das Herz von der Lungenkrankheit betroffen ist.

Behandlung

  • Raucherentwöhnung

  • Häufig Medikamente, Kortikosteroide oder neue antifibrotische Medikamente, je nach Erkrankung

  • Manchmal Lungentransplantation

Eine Raucherentwöhnung wird immer empfohlen, da Rauchen die Krankheit wahrscheinlich schneller fortschreiten lässt.

Andere Behandlungen hängen von der Art der idiopathischen interstitiellen Lungenentzündung ab, können jedoch Kortikosteroide oder andere Medikamente beinhalten, z. B. neue antifibrotische Medikamente.

Beim manchen Leuten wird eine Lungentransplantation durchgeführt.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Navigationsbronchoskopie
Video
Navigationsbronchoskopie
Bei der Untersuchung von Raumforderungen oder Tumoren im Lungengewebe wird normalerweise ein...
3D-Modelle
Alle anzeigen
In der Lunge
3D-Modell
In der Lunge

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN