Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...
Kurzinformationen

Blaseninfektion

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2019| Inhalt zuletzt geändert Sep 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Was ist eine Blaseninfektion?

Die Blase ist ein Hohlorgan, in der der Urin gesammelt wird, bis Sie ihn ausscheiden (Wasser lassen). Eine Blaseninfektion wird zumeist von Bakterien verursacht. Blaseninfektionen werden auch als Zystitis bezeichnet.

  • Sie treten bei Frauen häufig, bei Männern selten auf.

  • Bei einer Blaseninfektion möchten Sie häufiger Wasser lassen als gewöhnlich, manchmal kommt es auch zu Schmerzen oder einem brennenden Gefühl beim Wasserlassen.

  • Festgestellt wird eine Blaseninfektion, indem Ihr Urin untersucht wird.

  • Behandelt werden Blaseninfektionen mit Antibiotika.

Die Harnwege

Die Harnwege

Was ist die Ursache einer Blaseninfektion?

Blaseninfektionen werden von Bakterien verursacht, die in die Blase gelangen. Meist geschieht dies über die Harnröhre, über die der Urin aus der Blase aus dem Körper ausgeschieden wird.

Bei Frauen sind Blaseninfektionen häufiger als bei Männern. Die Harnröhre der Frau ist kürzer und näher an der Scheide und am Anus. Daher können Bakterien leichter in die Blase gelangen.

Bei Frauen erhöhen auch die folgenden Faktoren die Wahrscheinlichkeit einer Blaseninfektion:

  • Weitere Blaseninfektionen in der Vergangenheit, insbesondere in einem jungen Alter

  • Schwangerschaft

  • Menopause, da sich der Hormonspiegel verändert und das Gewebe in der Harnröhre dünner wird

  • Geschlechtsverkehr

  • Anwendung eines Diaphragmas (ein Verhütungsmittel aus Gummi, das in die Scheide eingeführt wird)

  • Anwendung eines Spermizids (ein Gel, das zur Abtötung von Spermien in die Scheide gegeben wird)

Sowohl bei Frauen als auch bei Männern ist die Wahrscheinlichkeit einer Blaseninfektion höher, wenn folgende Faktoren gegeben sind:

  • Geschwächtes Immunsystem

  • Eine Blockade des Urins, wie Blasensteine oder eine Verengung der Harnröhre

  • Ein Katheter (ein dünnes, flexibles Röhrchen aus Plastik, das in die Harnröhre eingeführt wird, um den Urin abzulassen)

  • Ein Eingriff, bei dem chirurgische Instrumente in die Harnröhre eingeführt werden

Welche Symptome zeigt eine Blaseninfektion?

  • Häufigerer Harndrang, auch nachts

  • Ein brennendes Gefühl oder Schmerzen beim Wasserlassen

  • Schmerzen im Unterbauch und manchmal auch im unteren Rücken

  • Trüber Urin und möglicherweise etwas Blut im Urin

  • Manchmal Fieber

In manchen Fällen verläuft eine Blaseninfektion auch ohne Symptome. Bei älteren Menschen, Personen mit Nervenschäden in der Blase sowie bei Personen mit Kathetern ist dies häufiger der Fall. Manchmal ist Verwirrtheit bei älteren Menschen das einzige Symptom einer Blaseninfektion.

Wie erkennt der Arzt eine Blaseninfektion?

Ihr Arzt erkennt eine Blaseninfektion:

  • Symptome

  • durch Untersuchung Ihres Urins.

Für die Urinuntersuchung benötigt der Arzt eine Probe, die keine Bakterien der Haut enthält. Bevor Sie eine Probe abgeben, müssen Sie den Bereich, in dem der Urin ausgeschieden wird, reinigen. Zunächst urinieren Sie etwas in die Toilette. Anschließend halten Sie einen Becher in den Urinstrahl und sammeln eine Probe. Wenn die Ärzte der Meinung sind, dass die Probe auf diese Weise nicht sauber genug ist, können sie einen Katheter in die Blase einführen, um die Probe zu gewinnen.

Wie werden Blaseninfektionen behandelt?

Ihr Arzt gibt Ihnen:

  • Antibiotika

Wenn der Harnfluss teilweise blockiert ist, müssen Sie möglicherweise operiert werden. Wenn Sie an Diabetes oder einem geschwächten Immunsystem leiden, ist es einfacher, die Blaseninfektion zu behandeln, wenn zunächst diese Krankheiten behandelt werden.

Wenn das Wasserlassen zu einem starken Brennen führt, kann der Arzt Ihnen eine Tablette geben, damit das Brennen abklingt, bevor die Antibiotika wirken.

Wie kann ich Blaseninfektionen verhindern?

Frauen, die häufig Blaseninfektionen bekommen, können:

  • Viel trinken

  • häufig Wasserlassen.

  • nach dem Geschlechtsverkehr Wasser lassen.

  • nach dem Stuhlgang von vorne nach hinten abwischen.

  • Spermizide und Diaphragmen meiden.

Frauen, die dennoch häufig Blaseninfektionen bekommen, können Antibiotika verschrieben werden, die sie täglich nehmen, um solchen Infektionen vorzubeugen. Nach der Menopause kann eine Creme verschrieben werden, die das weibliche Hormon Östrogen enthält.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Stoßwellen-Lithotripsie
Video
Stoßwellen-Lithotripsie
Die Stoßwellen-Lithotripsie zerkleinert die Nierensteine unter Einsatz von Schallwellen, sodass...

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN