Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Übersicht über Virusinfektionen der Atemwege bei Kindern

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Dez 2019| Inhalt zuletzt geändert Dez 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Was sind virale Atemwegsinfektionen?

Ihre Atemwege sind die Wege, über die Sie Luft ein- und ausatmen. Dazu gehören Nase, Rachen, Luftröhre und Ihre Lungen und ihre Luftwege. Viele Viren können die Atemwege infizieren. Zu den häufigen Atemwegsinfektionen gehören Erkältungen und die Grippe.

Infektionen der oberen Atemwege, wie Erkältungen und Grippe, betreffen meist Nase und Rachen.

Infektionen der unteren Atemwege, wie zum Beispiel Krupp, Bronchiolitis, und Lungenentzündung (Pneumonie) befallen meist die Lunge und die Luftwege.

  • Im Durchschnitt bekommen Kinder 6 virale Atemwegsinfektionen im Jahr – die Infektionen werden meist von Kind zu Kind in Kindertagesstätten und Schulen übertragen

  • Virale Atemwegsinfektionen verursachen eine laufende Nase, Husten und Halskratzen

  • Die meisten Infektionen sind nicht schwerwiegend, manche Infektionen verursachen jedoch gefährliche Atemprobleme

  • Händewaschen verhindert, dass sich diese Infektionen ausbreiten

  • Der Grippeimpfstoff verhindert Grippe, aber es gibt keine Impfstoffe gegen Erkältungen oder andere virale Atemwegsinfektionen

Was verursacht virale Atemwegsinfektionen bei Kindern?

Viele verschiedene Viren verursachen Atemwegsinfektionen. Kinder bekommen diese Infektionen von anderen Kindern, die krank sind. Der Schleim aus der laufenden Nase eines erkrankten Kindes ist voller Viren. Der Schleim gelangt an die Hände des Kindes und alles, was das Kind berührt, wird mit Viren bedeckt. Wenn gesunde Kinder etwas berühren, das mit Viren bedeckt ist und dann die Nase oder den Mund berühren, können sie die Infektion bekommen.

Virale Atemwegsinfektionen breiten sich leicht bei Kindern aus, die in Gruppen sind, wie in Kindertagesstätten oder Schulen.

Was sind die Symptome einer viralen Atemwegsinfektion?

Es stellen sich u. a. folgende Symptome ein:

  • Laufende und verstopfte Nase

  • Husten

  • Kratzen im Hals

  • Manchmal Fieber

Bei Kindern mit Asthma lösen Atemwegsinfektionen häufig Asthmaanfälle aus.

Eine schwere Infektion kann Folgendes verursachen:

  • Atemnot

  • Atemrasen

  • Keuchatmung

Wann sollte mein Kind wegen viraler Atemwegsinfektionen einen Arzt aufsuchen?

Gesunde Kinder mit leichten Symptomen müssen in der Regel keinen Arzt aufsuchen.

  • Gehen Sie sofort zu einem Arzt, wenn Ihr Kind Atembeschwerden hat

Bringen Sie Ihr Kind zu einem Arzt, wenn Ihr Kind:

  • nicht trinkt

  • Fieber hat

  • nach ein paar Tagen nicht wieder gesund wird

Wie können Ärzte feststellen, ob mein Kind eine virale Atemwegsinfektion hat?

Der Arzt kann dies anhand einer Untersuchung Ihres Kindes feststellen. Meist sind keine Tests nötig.

Wie behandeln Ärzte Kinder mit einer viralen Atemwegsinfektion?

Der Arzt wird für Ihr Kind Folgendes verordnen:

  • Ruhe

  • Flüssigkeitsaufnahme

  • Einnahme von Paracetamol oder Ibuprofen gegen Fieber und Schmerzen

  • Wenn Ihr Kind im Schulalter ist, soll es abschwellende Medikamente einnehmen (Babys und Kleinkinder sollten dieses Medikament nicht anwenden)

Um die Symptome bei Babys und kleinen Kindern zu lindern, kann Folgendes helfen:

  • einen Kaltvernebler zu verwenden

  • den Schleim aus der Nase des Babys mit einem Gummisaugkolben abzusaugen

Antibiotika helfen bei der Behandlung von Virusinfektionen der Atemwege nicht und sind daher nicht erforderlich.

Wie kann ich eine virale Atemwegsinfektion bei meinem Kind vermeiden?

Um die Ausbreitung von Infektionen zu verhindern:

  • Waschen Sie häufig Ihre Hände und die Hände Ihres Kindes

  • Schicken Sie kranke Kindern nicht in die Schule oder den Kindergarten

  • Lassen Sie sich mit dem Grippeimpfstoff für alle Erwachsenen und Kinder ab 6 Monaten impfen

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN