Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Herpes zoster oticus

(Zoster geniculatus, Ramsay-Hunt-Syndrom, virale Neuritis)

Von

Mickie Hamiter

, MD, New York Presbyterian Columbia

Überprüft/überarbeitet Mai 2023
DIE AUSGABE FÜR MEDIZINISCHE FACHKREISE ANSEHEN

Herpes zoster oticus ist eine Herpes-zoster-Virusinfektion der Nervenknoten (Ganglien), die die Nerven für Gehör und Gleichgewicht (8. Hirnnerv) und für die Gesichtsbewegungen (7. Hirnnerv) steuern.

Herpes zoster (Gürtelrose Gürtelrose Gürtelrose ist ein schmerzhafter Hautausschlag infolge einer Virusinfektion, der durch Reaktivierung des Varizella-Zoster-Virus ausgelöst wird, das auch Windpocken hervorruft. Was eine Reaktivierung... Erfahren Sie mehr Gürtelrose ) ist eine Infektion, die aus einer Reaktivierung des Varizella-zoster-Virus entsteht, das Windpocken Windpocken Windpocken sind eine hoch ansteckende Virusinfektion mit dem Varizella-Zoster-Virus, das einen charakteristischen juckenden Ausschlag verursacht, der aus kleinen, erhabenen Blasen oder verkrusteten... Erfahren Sie mehr Windpocken verursacht. Nach einer Windpockenerkrankung ruht das Virus in den Nervenwurzeln und kann reaktiviert werden. Dann wandert es die Nervenfasern entlang bis zur Haut, wo es schmerzhafte Wunden verursacht. Zumeist ist die Ursache der Reaktivierung unbekannt. Möglicher Auslöser ist eine Schwächung des Immunsystems, beispielsweise durch Krebs, AIDS oder bestimmte Medikamente.

Herpes zoster oticus tritt auf, wenn das Herpes-zoster-Virus in den Hirnnerven Überblick über Hirnnerven Zwölf Nervenpaare – die Hirnnerven – verlaufen direkt vom Gehirn zu verschiedenen Bereichen von Kopf, Nacken und Hals. Einige Hirnnerven wirken bei den Sinnen (z. B. Sehen, Hören und Tasten)... Erfahren Sie mehr 7 (Gesichtsnerv) und 8 (Hörnerv oder Nervus vestibulocochlearis) reaktiviert wird. Der 7. Hirnnerv kontrolliert einige Gesichtsmuskeln. Der 8. Hirnnerv kontrolliert das Hörvermögen und den Gleichgewichtssinn.

Symptome von Herpes Zoster oticus

Symptome des Herpes zoster oticus umfassen die Folgenden:

Manchmal sind noch weitere Hirnnerven betroffen.

Diagnose von Herpes Zoster oticus

  • Körperliche Untersuchung

  • Manchmal Untersuchung der Flüssigkeit aus den Bläschen im Labor

  • Manchmal auch eine Magnetresonanztomographie (MRT)

Der Arzt stützt die Diagnose eines Herpes zoster oticus in der Regel auf die Befunde einer körperlichen Untersuchung. Manchmal wird von den Vesikeln eine Probe genommen, die unter dem Mikroskop untersucht oder von der eine Kultur angelegt Kultur Ärzte können zahlreiche Hauterkrankungen allein mit dem Auge diagnostizieren. Eine komplette Hautuntersuchung umfasst eine Untersuchung der Kopfhaut, der Nägel und der Schleimhäute. Manchmal... Erfahren Sie mehr Kultur wird. Eine MRT Magnetresonanztomografie (MRT) Bei einer Magnetresonanztomografie (MRT) werden mit einem starken Magnetfeld und hochfrequenten Radiowellen sehr detaillierte Darstellungen produziert. Für eine MRT werden keine Röntgenstrahlen... Erfahren Sie mehr Magnetresonanztomografie (MRT) kann auch durchgeführt werden, um auszuschließen, dass die Symptome von anderen Erkrankungen ausgelöst werden.

Behandlung von Herpes Zoster oticus

Es können Medikamente zur Linderung der Symptome und zur Behandlung von Herpes zoster oticus verabreicht werden. Es ist jedoch nicht klar, ob diese Medikamente viel helfen. Die Entzündung wird mit Kortikosteroiden wie Prednison unterdrückt. Antivirale Medikamente wie Aciclovir oder Valaciclovir können dazu beitragen, die Dauer der Infektion zu verkürzen, und werden häufig Betroffenen verabreicht, deren Immunsystem geschwächt oder beeinträchtigt ist. Diazepam ist wirksam gegen den Schwindel. Bei starken Schmerzen werden Opioide oral verabreicht.

Andere Behandlungen können Patienten mit anhaltenden Restschmerzen (postherpetische Neuralgie Postherpetische Neuralgie Als postherpetische Neuralgie werden chronische Schmerzen an Hautstellen bezeichnet, die von Nerven versorgt werden, die mit Herpes Zoster infiziert sind ( Gürtelrose). Gürtelrose verursacht... Erfahren Sie mehr genannt) verabreicht werden. Zu diesen Behandlungen gehören medizinische Hautpflaster, Antiepileptika und trizyklische Antidepressiva.

Patienten mit vollständiger Gesichtslähmung benötigen eventuell einen chirurgischen Eingriff, um den Gesichtsnerv vom Druck zu entlasten.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: DIE AUSGABE FÜR MEDIZINISCHE FACHKREISE ANSEHEN
DIE AUSGABE FÜR MEDIZINISCHE FACHKREISE ANSEHEN
NACH OBEN