honeypot link

Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Überblick über Blutungen aufgrund anormaler Blutgefäße

Von

David J. Kuter

, MD, DPhil, Harvard Medical School

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mai 2020| Inhalt zuletzt geändert Mai 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Blutungen können durch Fehlbildungen folgender Dinge entstehen:

Kollagen ist ein Eiweiß (Protein), das für die Aufrechterhaltung starker Blutgefäße im Körper wichtig ist. Im Fall von krankhaftem Kollagen oder wenn ungewöhnliche Stoffe im Blut in die Gefäßwand gelangen, schwächt dies die Gefäße und es kann zu Blutungen kommen.

Brüchige Blutgefäße verursachen Blutungen unter der Haut, was zu winzigen roten, lila oder braunen Flecken auf der Haut (Petechien), roten oder lila Flecken oder Blutergüssen (Purpura) und Blutergüssen führen kann. Die meisten Erkrankungen, die durch brüchige Blutgefäße verursacht werden, führen nicht zu einem schweren Blutverlust. Die genetische Störung mit dem Namen hereditäre hämorrhagische Teleangiektasie ist eine Ausnahme.

Anomalien von Kollagen in den Blutgefäßen können auftreten bei Skorbut (aufgrund eines Vitamin-C-Mangels in der Ernährung), Ehlers-Danlos-Syndrom und andere seltene erbliche Bindegewebserkrankungen, darunter das Marfan-Syndrom, die Glasknochenkrankheit (Osteogenesis imperfecta) und Pseudoxanthoma elasticum. Dies kann bei diesen Erkrankungen zu einem erhöhten Blutungsrisiko führen.

Die Blutgefäße können auch durch Ablagerungen abnormer Proteine an ihren Wänden geschwächt werden. Dies ist zum Beispiel bei folgenden Erkrankungen der Fall: Amyloidose, Kryoglobulinämie und hypergammaglobulinämische Purpura. Außerdem kann die Gefäßwand durch eine Entzündung geschwächt werden wie bei der Autoimmunvaskulitis (durch das eigene Immunsystem verursachte Gefäßentzündung). Zum Beispiel können Blutungen ein hervorstechendes Merkmal einer Immunglobulin-A-assoziierten Vaskulitis (Entzündung kleiner Blutgefäße, die während der Kindheit häufig auftritt) sein.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN