Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

Überblick über eosinophile Lungenerkrankungen

Von

Joyce Lee

, MD, MAS, University of Colorado Denver

Inhalt zuletzt geändert Mai 2018
Zur Patientenaufklärung hier klicken.

Eosinophile Lungenerkrankungen sind eine heterogene Gruppe von Erkrankungen, die durch eine Akkumulation von Eosinophilen in den Alveolen und/oder dem Interstitium gekennzeichnet sind. Auch periphere Eosinophilie tritt dabei häufig auf. Zu den bekannten Ursachen von eosinophilen Lungenerkrankungen gehören

Oft ist die Ursache unbekannt.

Die beiden primären eosinophilen Lungenerkrankungen unbekannter Ätiologie sind

Das hypereosinophile Syndrom, eine systemische Erkrankung, die zahlreiche Organe betrifft, wird andernorts näher erläutert.

Das Löffler-Syndrom, ein Syndrom von flüchtigen Lungenbefunden und periphere Bluteosinophilie, ist eine weiterere eosinophile Lungenerkrankung.

Diagnose

  • Röntgenthorax

  • Demonstrieren Sie Eosinophilie im peripheren Blut, der Bronchiallavage-Flüssigkeit oder im Lungengewebe

Die Diagnose basiert auf dem Nachweis von Verschattungen im Röntgenthorax und dem Nachweis einer Eosinophilie (> 450/μl) im peripheren Blut, BAL oder einer Lungenbiopsie. Eine Lungeneosinophilie kann jedoch ohne periphere Eosinophilie auftreten. Pulmonale Verschattungen im Röntgenbild in Verbindung mit Eosinophilie werden gelegentlich als PIE- (pulmonale Infiltrate mit Eosinophilie)-Syndrom bezeichnet.

Eosinophile sind primär gewebeständige Zellen, und ihre Anzahl in Geweben ist 100-fach größer als im Blut. Demzufolge zeigen Bluteosinophilenzahlen nicht zwangsweise das Ausmaß der Eosinophilenbeteiligung in betroffenen Geweben an. Eosinophile kommen am zahlreichsten in Geweben vor, die eine epitheliale Mukosagrenzfläche mit der Umwelt haben, etwa Respirations-, Verdauungs- und unterer Urogenitaltrakt. Eosinophile treten nicht in der Lunge von Gesunden auf, sodass ihre Anwesenheit in Lungengewebe oder BAL-Flüssigkeit (> 5% der Differenzialzählung) auf einen pathologischen Prozess hinweist.

Eosinophile reagieren ausgesprochen empfindlich auf Kortikosteroide und verschwinden innerhalb von wenigen Stunden nach Kortikosteroidgabe komplett aus dem Blut. Dieses rasche Verschwinden aus dem Blut kann die Diagnose erschweren, wenn Patienten Kortikosteroide erhalten, bevor die Diagnostik etabliert ist.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Wie eine Pleuradrainage durchgeführt wird
Video
Wie eine Pleuradrainage durchgeführt wird
3D-Modelle
Alle anzeigen
Pneumothorax
3D-Modell
Pneumothorax

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN