honeypot link

Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Kurzinformationen

Niedrige Anzahl der weißen Blutkörperchen

(Neutropenia; Lymphopenia)

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2019| Inhalt zuletzt geändert Sep 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Weiße Blutkörperchen sind Teil der Abwehrmechanismen des Immunsystems des Körpers gegen Infektionen und Krebserkrankungen. Es gibt mehrere Arten der weißen Blutkörperchen im Körper. Die weißen Blutkörperchen werden im Knochenmark gebildet.

Was ist eine niedrige Anzahl weißer Blutkörperchen?

Eine niedrige Anzahl weißer Blutkörperchen ist eine ungewöhnlich geringe Anzahl einer oder mehrerer Arten der weißen Blutkörperchen.

  • Betroffene sind dadurch einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt.

  • Manche Infektionen können lebensbedrohlich sein.

  • Eine niedrige Anzahl der weißen Blutkörperchen ist oftmals eine Nebenwirkung von Medikamenten, insbesondere von Chemotherapeutika.

  • Manchmal ist die Ursache der niedrigen Anzahl der weißen Blutkörperchen eine Infektion oder Krebserkrankung.

  • Es können Blut- und Knochenmarktests durchgeführt werden, um den Grund für die niedrige Anzahl der weißen Blutkörperchen herauszufinden.

  • Betroffene erhalten ggf. Medikamente, um die Anzahl der weißen Blutkörperchen zu erhöhen, und Antibiotika, falls es zu Fieber oder anderen Symptomen einer Infektion kommt.

Wodurch wird eine niedrige Anzahl weißer Blutkörperchen verursacht?

Es gibt viele Ursachen für eine niedrige Anzahl weißer Blutkörperchen:

  • Medikamente: Viele Medikamente, insbesondere Chemotherapeutika

  • Infektionen: HIV, viele andere Virusinfektionen und schwere körperweite bakterielle Infektionen (Sepsis)

  • Krebserkrankung, die im Knochenmark beginnt, wie Leukämie, Lymphom und Myelom

  • Metastasierender Krebs im Knochenmark, wie von Brustkrebs oder Prostatakrebs

  • Andere Knochenmarkprobleme, wie z. B. myelodysplastische Störungen

  • Das Knochenmark betreffende Strahlentherapie

Was sind die Symptome einer niedrigen Anzahl der weißen Blutkörperchen?

Es gibt keine spezifischen Symptome für eine niedrige Anzahl der weißen Blutkörperchen. Die Symptome treten auf, da es zu häufigen Infektionen kommt. Manchmal sind die Infektionen ungewöhnliche Infektionen, die die meisten Menschen nicht bekommen.

Die Infektionssymptome können plötzlich auftreten oder sich langsam entwickeln. Zu den Symptomen gehören u. a.:

Woran erkennt der Arzt eine niedrige Anzahl der weißen Blutkörperchen?

Eine niedrige Anzahl der weißen Blutkörperchen wird mithilfe eines routinemäßigen großen Blutbilds festgestellt. Wenn Betroffene behandelt werden oder eine Krankheit haben, die die Anzahl ihrer weißen Blutkörperchen verringern kann, wird oft das große Blutbild überprüft.

Manchmal ist die Ursache offensichtlich, z. B. bei der Verabreichung einer Chemo- oder Strahlentherapie zur Krebsbehandlung.

Wenn die Ursache nicht eindeutig ist, können Ärzte Folgendes tun:

  • Blut- und Urintests sowie bildgebende Verfahren, um nach einer Infektion zu suchen

  • Knochenmarkbiopsie (Entnahme von etwas Knochenmark mit einer Nadel, um dieses zu untersuchen)

Wie wird eine niedrige Anzahl der weißen Blutkörperchen behandelt?

Eine niedrige Anzahl der weißen Blutkörperchen wird folgendermaßen behandelt:

  • Antibiotika zur Behandlung von Infektionen

  • Medikamente, um die Herstellung von mehr weißen Blutkörperchen anzuregen

  • Behandlung jeglicher Krankheiten, die eine niedrige Blutkörperchenzahl verursachen können

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN