Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

Mediastinale Raumforderungen

Von

Richard W. Light

, MD, Vanderbilt University Medical Center

Inhalt zuletzt geändert Nov 2017
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Quellen zum Thema

Mediastinale Raumforderungen werden durch eine Vielzahl von Zysten und Tumoren verursacht. Die wahrscheinliche Ursache unterscheidet sich je nach Alter des Patienten und der Lage der Raumforderung (vorderes, mittleres oder hinteres Mediastinum). Die Raumforderung kann asymptomatisch sein (häufig bei Erwachsenen) oder zu obstruktiven respiratorischen Symptomen führen (wahrscheinlicher bei Kindern). Die Diagnostik besteht aus einem CT mit Biopsie und ggf. weiterführenden Untersuchungen. Die Therapie ist je nach Ursache unterschiedlich.

Mediastinale Raumforderungen werden eingeteilt in die des vorderen, mittleren und hinteren Mediastinums. Das vordere Mediastinum erstreckt sich vom Sternum zum Perikard und zu den hinteren brachiozephalen Blutgefäßen. Das mittlere Mediastinum liegt zwischen dem vorderen und hinteren Anteil. Das hintere Mediastinum wird nach vorne von Perikard und Trachea begrenzt und nach hinten durch die Wirbelsäule.

Ätiologie

Erwachsene

Bei Erwachsenen variieren die häufigsten Ursachen je nach Lage:

  • Vorderes Mediastinum: Thymomas und Lymphome (beide Hodgkin und Non-Hodgkin)

  • Mittleres Mediastinum: Lymphknotenschwellung und vaskuläre Raumforderunge

  • Hinteres Mediastinum: neurogene Tumore und Fehlbildungen der Speiseröhre

Einige Ursachen für mediastinale Raumforderungen bei Erwachsenen.

Einige Ursachen für mediastinale Raumforderungen bei Erwachsenen.

Kinder

Die häufigsten mediastinalen Raumforderungen bei Kindern sind neurogene Tumoren und Zysten. Andere Ursachen finden sich in siehe Tabelle: Einige Ursachen für mediastinale Raumforderungen bei Kinder.

Tabelle
icon

Einige Ursachen für mediastinale Raumforderungen bei Kinder

Lage

Ursache

Anterior

Ektopische Schilddrüse

Lymphom

Sarkom

Teratom

Mittel

Bronchogene Zyste

Herztumor

Zystisches Hygrom

Lymphadenopathie

Lymphom

Pericardiale Zyste

Vaskuläre Anomalien

Posterior

Speiseröhrenkrebs Doppelarbeit

Meningomyelocel

Hämatologische Veränderungen

Neurogene Tumore

Symptome und Beschwerden

Viele mediastinale Raumforderungen sind asymptomatisch. Im Allgemeinen verursachen maligne Läsionen und Raumforderungen bei Kindern viel eher Symptome. Die häufigsten Symptome sind Brustschmerzen und Gewichtsverlust. Lymphome können sich mit Fieber und Gewichtsverlust manifestieren. Bei Kindern führen mediastinale Raumforderungen häufiger zu tracheobronchialer Kompression und Stridor oder Symptomen einer rezidivierenden Bronchitis oder Pneumonie.

Die Symptome und Beschwerden sind auch von der Lokalisation abhängig. Große Raumforderungen im vorderen Mediastinum können Dyspnoe verursachen, wenn die Patienten auf dem Rücken liegen. Läsionen im mittleren Mediastinum können Blutgefäße oder Atemwege komprimieren und führen zu einem Vena-cava-superior-Syndrom oder zu Atemwegsobstruktion. Raumforderungen im hinteren Mediastinum können auf den Ösophagus übergreifen und zu Dysphagie oder Odynophagie führen.

Diagnose

  • Röntgenthorax

  • CT und manchmal MRT

  • Manchmal Gewebeuntersuchung

Meist werden mediastinale Raumforderungen als Zufallsbefunde auf einem Röntgenthoraxbild oder anderen bildgebenden Verfahren entdeckt, die wegen einer thorakalen Symptomatik angefertigt wurden. Weiterführende Untersuchungen, einschl. Bildgebung und Biopsie, sind zur ätiologischen Abklärung indiziert.

Die kontrastmittelverstärkte CT-Untersuchung ist das wichtigste bildgebende Verfahren. Mit einem Thorax-CT können Normalvarianten und gutartige Tumoren wie Fett und flüssigkeitsgefüllte Zysten von anderen Ursachen abgegrenzt werden. Eine MRT wird durchgeführt, wenn die Struktur zystisch ist. Eine MRT kann bei der Bestimmung, ob die Masse benachbarte Strukturen komprimiert oder eindringt, nützlich sein.

Eine definitive Diagnose kann bei vielen mediastinalen Raumforderungen mittels Feinnadelaspiration oder Stanzbiopsie gewonnen werden. Feinnadelaspiration ist bei Karzinomen normalerweise ausreichend; wenn jedoch Lymphome, Thymome oder neurogene Tumoren vermutet werden, sollte eine Stanzbiopsie vorgenommen werden. Zur Diagnostik einer ektopen Schilddrüse wird der TSH-Spiegel bestimmt.

Behandlung

  • Abhängig von der Ursache

Die Behandlung richtet sich nach der Ätiologie. Einige gutartige Erkrankungen wie perikardiale Zysten brauchen lediglich beobachtet zu werden. Die meisten malignen Tumoren sollten chirurgisch entfernt werden, einige jedoch, wie etwa Lymphome, werden am besten chemotherapeutisch behandelt (Anm. d. Red.: je nach Ausdehnung). Granulomatöse Erkrankungen sollten mit entsprechenden antimikrobiellen Medikamenten therapiert werden.

Wichtige Punkte

  • Bei Erwachsenen sind Thymome und Lymphome (sowohl Hodgkin als auch Non-Hodgkin) die häufigsten anterioren Läsionen, Lymphknotenschwellung und vaskuläre Raumforderungen sind die häufigsten mittleren Läsionen und neurogene Tumore und Fehlbildungen der Speiseröhre sind die häufigsten posterioren Läsionen.

  • Die häufigsten mediastinalen Raumforderungen bei Kindern sind neurogene Tumoren und Zysten.

  • Die häufigsten Symptome sind Brustschmerzen und Gewichtsverlust, aber viele Raumforderungen sind asymptomatisch.

  • Obstruktive Atemwegserkrankungen können bei Kindern auftreten und selten bei Erwachsenen.

  • Die kontrastmittelverstärkte CT-Untersuchung ist das wichtigste bildgebende Verfahren.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Pleurapunktion unter Ultraschallkontrolle
Video
Pleurapunktion unter Ultraschallkontrolle
3D-Modelle
Alle anzeigen
Pneumothorax
3D-Modell
Pneumothorax

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN