Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

honeypot link

Arthrose der Hand

Von

David R. Steinberg

, MD, Perelman School of Medicine at the University of Pennsylvania

Inhalt zuletzt geändert Okt 2018
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
Quellen zum Thema

Eine die Hand betreffende Arthrose umfasst die asymptomatische Vergrößerung von Knoten am proximalen Interphalangealgelenk (Bouchard-Knoten) oder distalen Interphalangealgelenk (Heberden-Knoten) oder eine Abknickung an diesen Gelenken. Schmerzen und Steifigkeit dieser Gelenke und der Basis des Daumens sind ebenfalls üblich. Das Handgelenk bleibt in der Regel verschont (es sei denn, es gab bereits vorher ein Trauma), und es besteht normalerweise keine oder nur eine minimale Beteiligung des Metakarpophalangealgelenks, außer wenn der Patient auch eine metabolische Störung (z. B. Hämochromatose Hereditäre Hämochromatose Die hereditäre Hämochromatose ist eine genetische Krankheit; sie ist durch die exzessive Akkumulation von Eisen (Fe) im Gewebe charakterisiert, die zu Gewebeschäden führt. Das klinische Bild... Erfahren Sie mehr  Hereditäre Hämochromatose ) aufweist. Zur Differenzierung der Veränderungen an der Hand bei Arthrose von denen bei rheumatoider Arthritis Abklärung bei Patienten mit Gelenksymptomen Abklärung bei Patienten mit Gelenksymptomen Einige muskuloskelettale Erkrankungen betreffen vorwiegend die Gelenke und verursachen eine Arthritis. Andere betreffen primär die Knochen (z. B. Frakturen, Morbus Paget der Knochen, Tumoren)... Erfahren Sie mehr .

Beispiele für Fingerknoten

Therapie

  • Konservative Maßnahmen

  • Gelegentlich Kortikosteroidinjektion oder Operation

Die Behandlung von Handgelenksarthrose ist symptomatisch und besteht in der Gabe von Analgetika, angemessener Ruhe, Schienung und gelegentlich Kortikosteroidinjektion nach Bedarf.

Chirurgische Verfahren können helfen, Schmerzen zu lindern und Fehlstellungen bei schweren Veränderungen an der Basis des Daumens und, seltener, bei fortgeschrittener Degeneration des Interphalangealgelenks zu korrigieren.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie
Testen Sie Ihr Wissen
Bandscheibenvorfall
Ein Prolapsus nuclei pulposi oder Bandscheibenvorfall ist das Vortreten einer Bandscheibe durch einen Riss im sie umgebenden Faserknorpelring (Anulus fibrosus). Die Symptome eines Bandscheibenvorfalls können den Symptomen eines Epiduralabszesses ähneln; daher ist die Unterscheidung zwischen diesen beiden Erkrankungen Teil der anfänglichen Anamnese und der körperlichen Untersuchung. Welcher der folgenden Befunde ist während der Untersuchung bei einem Patienten mit einem Epiduralabszess wahrscheinlicher als bei einem lumbosakralen Bandscheibenvorfall?

Auch von Interesse

NACH OBEN