Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

Untersuchung des Ellenbogens

Von

Alexandra Villa-Forte

, MD, MPH,

  • Clinical Assistant Professor
  • Cleveland Clinic

Inhalt zuletzt geändert Dez 2017
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
Quellen zum Thema

Physikalische Untersuchung des Ellenbogens

Schwellung und Verdickung, hervorgerufen durch die Erkrankung des Ellbogengelenks, sind am ehesten lateral zwischen Radiuskopf und Olekranon mit sichtbarer Vorwölbung festzustellen. Es muss geprüft werden, ob eine volle 180°-Streckung möglich ist. Während nichtentzündliche oder extraartikuläre Probleme wie Tendinitis die volle Streckung nicht verhindern, stellt eine Einschränkung einen frühen Hinweis auf eine Arthritis dar. Der Bereich um das Gelenk ist nach Schwellungen zu untersuchen. Rheumaknoten mit fester Konsistenz können v. a. an der Streckseite des Unterarms zu finden sein. Bisweilen sind auch Tophi als cremefarbene Aggregate unter der Haut festzustellen, sie weisen auf eine Gicht hin. Knoten in der Bursa olecranon können entweder rheumatoide Knötchen oder Tophi sein. Sie können im Rahmen von Traumata, Infektionen, Gicht und einer RA auftreten. Schwellungen der Bursa olecrani mit zystischer Struktur zeigen sich über der Spitze des Olekranons, sie behindern die Beweglichkeit nicht. Über dem medialen Epikondylus können epitrochleare Knoten tastbar sein, verursacht durch Entzündungen der Hand, aber auch durch eine Sarkoidose oder Lymphome.

Arthrozentese des Ellbogens

Die Nadel wird in die Vertiefung zwischen dem lateralen Humerusepikondylus, der Elle und dem Radialkopf (dem ulnohumeralen Gelenk — Arthrozentese des Ellbogens.) eingeführt. Eine 25-Gauge-Nadel wird verwendet, um ein Lokalanästhetikum über die Eintrittsstelle der Nadel zu legen. Eine 20- oder 22-Gauge-Nadel wird verwendet, um das Gelenk zu aspirieren. Die Nadel wird in Richtung des Epicondylus medialis vorgeschoben, wobei während des Vorschubs ein Druck auf den Spritzenkolben ausgeübt wird. Synovialflüssigkeit tritt in die Spritze ein, wenn das Gelenk getroffen wird. Die gesamte Flüssigkeit wird aus dem Gelenk abgelassen. Die Nadel wird in einen anderen Winkel umgelenkt, wenn sie auf den Knochen trifft.

Arthrozentese des Ellbogens.

Das ulnohumerale Gelenk wird punktiert, während der Ellbogen des Patienten um 60 ° gebeugt ist und das Handgelenk proniert wird. Die Nadel tritt in die Seitenfläche des Gelenkes ein, zwischen dem lateralen Humerusepikondylus, der Elle und dem Radialkopf.

Arthrozentese des Ellbogens.
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN