Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Übersicht über Niereninsuffizienz

(Renal Failure)

Von

Anna Malkina

, MD, University of California, San Francisco

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mrz 2020| Inhalt zuletzt geändert Mrz 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Bei der Niereninsuffizienz ist die Nierenfunktion derart gestört, dass die Nieren nicht mehr in der Lage sind, Abbauprodukte des Stoffwechsels hinreichend auszuscheiden.

Der Niereninsuffizienz können verschiedenste Ursachen zugrunde liegen. Einige führen zu einem raschen Rückgang der Nierenfunktion (akute Nierenschädigung, auch als akutes Nierenversagen bezeichnet). Andere führen zu einem allmählichen Rückgang der Nierenfunktion (chronische Nierenerkrankung, auch chronisches Nierenversagen oder chronische Niereninsuffizienz genannt). Die Nieren verlieren dabei nicht nur die Fähigkeit, Abbauprodukte des Stoffwechsels, wie Kreatinin und Harnstoff-Stickstoff, aus dem Blut zu filtern, sondern sie können zudem auch die Menge und Verteilung des Körperwassers (Flüssigkeitsgleichgewicht) und die Konzentration der Elektrolyte (Natrium, Kalium, Kalzium, Phosphat) und Säure im Blut nicht mehr so gut steuern.

Wenn eine Niereninsuffizienz über eine längere Zeit besteht, steigt häufig der Blutdruck an. Die Nieren können nicht länger genügend Erythropoetin produzieren, jenes Hormon, das die Bildung neuer roter Blutkörperchen anregt. Dies führt zu einer Verringerung der roten Blutkörperchen (Anämie). Auch kann nicht mehr ausreichend Calcitriol (die aktive Form von Vitamin D) gebildet werden, das für die Knochengesundheit lebensnotwendig ist. Bei Kindern wirkt sich eine Niereninsuffizienz auf das Knochenwachstum aus. Bei Kindern wie Erwachsenen kann eine Niereninsuffizienz zu schwächeren, nicht normal ausgebildeten Knochen führen.

Eine Nierenschädigung kann in jedem Alter auftreten, doch sowohl eine akute Nierenschädigung als auch eine chronische Nierenerkrankung kommen bei älteren Menschen häufiger vor als bei jüngeren. Viele Erkrankungen, die eine Abnahme der Nierenfunktion verursachen, können behandelt werden und die Nierenfunktion kann wieder hergestellt werden. Dank der Möglichkeit zur Blutwäsche (Dialyse) und Nierentransplantation ist Niereninsuffizienz von einer tödlichen zu einer chronischen kontrollierbaren Krankheit geworden.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN