Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Übersicht über Immundefektkrankheiten

Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Das Immunsystem Übersicht über das Immunsystem Das Immunsystem ist das körpereigene Abwehrsystem. Seine Funktion besteht darin, den Körper bei der Bekämpfung von Erkrankungen und Infektionen zu unterstützen. Es ist die Aufgabe des Immunsystems... Erfahren Sie mehr ist das körpereigene Abwehrsystem. Seine Funktion besteht darin, den Körper bei der Bekämpfung von Erkrankungen und Infektionen zu unterstützen. Die Aufgabe des Immunsystems besteht darin, körperfremde Dinge, wie Keime, Parasiten und Krebszellen, anzugreifen.

Was ist eine Immundefektkrankheit?

„Immundefekt“ (Immunschwäche) bezieht sich auf ein geschwächtes (defektes) Immunsystem Übersicht über das Immunsystem Das Immunsystem ist das körpereigene Abwehrsystem. Seine Funktion besteht darin, den Körper bei der Bekämpfung von Erkrankungen und Infektionen zu unterstützen. Es ist die Aufgabe des Immunsystems... Erfahren Sie mehr . Von Personen, die an einem Immundefekt leiden, sagt man manchmal, dass sie „immunsuppressiv“ oder „immungeschwächt“ sind.

Bei solchen Patienten kann die Krankheit länger andauern als bei anderen Personen und Infektionen, die bei anderen Menschen leicht sind, können immungeschwächte Patienten schwer krank machen.

  • Ein geschwächtes Immunsystem schützt den Körper nicht gut vor Krankheiten und Infektionen.

  • Betroffene werden öfter als normal krank.

  • Häufige Infektionen können gefährlicher sein und es kann zu ungewöhnlichen Infektionen kommen.

  • Ein Immundefekt kann angeboren sein oder er wird durch eine Infektion, Erkrankung oder medizinische Behandlung verursacht.

  • Liegt ein Immundefekt vor, müssen Betroffene gewisse Dinge tun, um eine Infektion zu vermeiden.

  • Durch einen Immundefekt verursachte Erkrankungen werden mit Antibiotika, Immunglobulin und manchmal einer Stammzelltransplantation behandelt.

Was verursacht eine Immundefektkrankheit?

Immundefektkrankheiten können folgende Ursachen haben:

Viele Medikamente, die zur Hemmung von Entzündungen verwendet werden, können das Immunsystem schwächen. Solche Medikamente bezeichnet man als Immunsuppressiva. Ein Beispiel ist ein Kortikosteroid wie Prednison. Manchmal werden Betroffene mit Immunsuppressiva behandelt, da ihr Immunsystem den eigenen Körper angreift (sie an einer Autoimmunerkrankung Welche Probleme kann das Immunsystem haben? Das Immunsystem ist das körpereigene Abwehrsystem. Seine Funktion besteht darin, den Körper bei der Bekämpfung von Erkrankungen und Infektionen zu unterstützen. Es ist die Aufgabe des Immunsystems... Erfahren Sie mehr leiden).

Was sind die Symptome einer Immundefektkrankheit?

Es stellen sich u. a. folgende Symptome ein:

Woran erkennt der Arzt eine Immundefektkrankheit?

Der Arzt vermutet eine Immundefektkrankheit, wenn der Betroffene oft krank ist, seine Krankheiten schwerwiegender sind oder er nicht normal auf die Behandlung anspricht. In der Regel führt er Folgendes durch:

  • Bluttests

Die Bluttests können eine sehr geringe Anzahl der weißen Blutkörperchen oder eine niedrige Konzentration der Stoffe aufweisen, die das Immunsystem herstellt. Ein HIV-Test wird durchgeführt, wenn beim Betroffenen Risikofaktoren für eine HIV-Infektion vorliegen. Wenn das Kind des Betroffenen Symptome eines Immundefekts aufweist, können gegebenenfalls Gentests durchgeführt werden.

In Abhängigkeit von den Symptomen kann auch Folgendes durchgeführt werden:

  • Hauttests, mit denen die Funktion des Immunsystems festgestellt wird

  • Entnahme von Gewebe (Biopsie) eines geschwollenen Lymphknotens (einer geschwollenen Drüsen) oder manchmal des Knochenmarks

Wie werden Immundefektkrankheiten behandelt?

Die Erkrankung, wie z. B. Krebs, Diabetes oder eine HIV-Infektion, die den Immundefekt verursacht, wird behandelt. Das Immunsystem wird in der Regel durch eine erfolgreiche Behandlung gestärkt.

Wenn ein Immundefekt durch ein Medikament verursacht wird, das der Betroffene anwendet, kann der Arzt die Dosis verringern oder den Betroffenen bitten, das Medikament abzusetzen. Für die Entscheidung des Arztes, ob die Dosis des Medikaments verringert oder das Medikament abgesetzt werden soll, zieht er in Betracht, wie sehr der Betroffene das Medikament braucht und wie schwer der Immundefekt ist.

Wenn der Immundefekt eine Infektion verursacht hat, kann der Arzt Folgendes verordnen:

  • Antibiotika

  • Immunglobuline (Antikörper, die aus dem Blut von Personen mit einem gesunden Immunsystem gewonnen werden)

Wenn die Immundefektkrankheit durch ein Knochenmarkproblem verursacht wurde, kann Folgendes unternommen werden:

Stammzellen sind Zellen, die zu Blutzellen werden, einschließlich weißer Blutkörperchen, die Infektionen bekämpfen. Die Stammzellen können von gesunden Personen stammen und dem Patienten über eine intravenöse Infusion verabreicht werden. Die Stammzellen können in das Knochenmark gelangen und dort mit der Produktion von gesunden weißen Blutkörperchen beginnen.

Wie werden Infektionen bei einem Immundefekt vermieden?

Infektionen sollten folgendermaßen vermieden werden:

  • Vermeidung von Kontakt mit kranken Menschen

  • Erhalt aller vom Arzt empfohlenen Impfungen (Spritzen)

  • Vermeiden ungenügend gegarter Lebensmittel oder von möglicherweise nicht sauberem Wasser

Im Fall einer Krankheit sollte der Arzt sofort zu Beginn der Krankheit informiert werden, auch wenn die Krankheit nicht so schwerwiegend scheint.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie
Testen Sie Ihr Wissen
Rehabilitation nach Amputation einer Gliedmaße
Nach einer Armamputation bekommen die meisten Patienten einen künstlichen Arm (Armprothese) angepasst. Welche der folgenden Bauteile eines künstlichen Arms ermöglicht es einer Person, Bewegungen präziser zu kontrollieren?

Auch von Interesse

NACH OBEN