Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Bronchopulmonale Dysplasie (BPD)

Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Was ist eine bronchopulmonale Dysplasie (BPD)?

„Broncho“ bezieht sich auf die Atemwege in der Lunge und „-pulmonal“ heißt Lunge. „Dysplasie“ bedeutet abnormes Gewebe. Eine bronchopulmonale Dysplasie (BPD) ist eine langfristige Lungenschädigung, die bei manchen Babys auftritt, die mit schweren Atemproblemen geboren werden.

Was sind die Ursachen einer BPD?

Wenn Ihr Baby Atemprobleme hat, können ein Beatmungsgerät Beatmungsgeräte Die künstliche Beatmung funktioniert wie die natürliche Atmung. Sie führt Luft in die Lungen und aus den Lungen wieder heraus. Manchmal muss Ihre Atmung mit einem Beatmungsgerät unterstützt... Erfahren Sie mehr und zusätzlicher Sauerstoff lebensrettend sein. Aber das Beatmungsgerät und der Sauerstoff können die Lunge Ihres Babys schädigen, wenn diese über einen längeren Zeitraum angewendet werden.

Ein Lungenschaden entsteht eher, wenn Ihr Baby:

Welche Symptome zeigt eine BPD?

Babys zeigen folgende Symptome:

  • Atemrasen

  • Offensichtliches Ringen nach Atem

  • Bläuliche Haut, was durch einen niedrigen Sauerstoffgehalt verursacht wird

Wie können Ärzte feststellen, ob mein Baby BPD hat?

Ärzte vermuten eine BPD, wenn Ihr Baby:

  • zu früh geboren und längere Zeit künstlich beatmet wurde

  • weiterhin Sauerstoff benötigt oder künstlich beatmet werden muss, nachdem sich das eigentliche Lungenproblem gebessert hat

Um sicherzugehen führen Ärzte unterschiedliche Verfahren durch:

Wie wird eine BPD behandelt?

Ärzte behandeln eine BPD wie folgt:

  • Ihr Baby erhält Sauerstoff über einen kleinen Schlauch, der in die Nase eingeführt wird

  • Ihrem Baby wird mehr Muttermilch oder Säuglingsnahrung als normal verordnet, damit die Lunge Ihres Babys wachsen kann

  • Medikamente werden verabreicht, damit Ihr Baby Wasser lassen (urinieren) kann, um überschüssige Flüssigkeit aus der Lunge zu leiten

Wenn Ihr Baby aus dem Krankenhaus entlassen wird, geben Ärzte Ihnen folgende Anweisungen mit:

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Zwangsstörung
Eine Zwangsstörung (Obsessive-Compulsive Disorder, OCD) ist durch Zwangsvorstellungen oder Zwangshandlungen gekennzeichnet. Zwangsvorstellungen sind problematische Gedanken, Dränge oder Bilder, die das Denken übermäßig einnehmen. Zwangshandlungen (Rituale) sind tatsächliche oder in Gedanken durchgeführte Handlungen, zu denen sich die Betroffenen gezwungen fühlen, um ihre Angst zu mindern. In welchem Altersbereich tritt eine Zwangsstörung typischerweise erstmals auf?

Auch von Interesse

NACH OBEN