Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Routinemäßige gynäkologische Untersuchungen

Von

David H. Barad

, MD, MS, Center for Human Reproduction

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mai 2019| Inhalt zuletzt geändert Mai 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Zu einer vorbeugenden Gesundheitsvorsorge gehören regelmäßige gynäkologische Untersuchungen und Früherkennungsuntersuchungen (Screening-Tests), selbst wenn keine Symptome vorhanden sind. Screening-Tests werden durchgeführt, bevor Menschen Symptome zeigen, um auf Krankheiten zu untersuchen, die verhindert oder effektiv behandelt werden können, wenn sie frühzeitig erkannt werden. Manchmal ändern sich die Empfehlungen für Früherkennungsuntersuchungen aufgrund von neuen Belegen.

Viele Frauen erwarten von ihrem Frauenarzt, dass er sie allgemein als auch in Bezug auf gynäkologische Aspekte gesundheitlich betreut. Eine allgemeine medizinische Betreuung kann eine Beratung zur allgemeinen Gesundheit und Routineuntersuchungen für Folgendes umfassen:

Frauen sollten ab einem Alter zwischen 13 und 18 Jahren jährlich eine gynäkologische Untersuchung durchführen lassen. Eine Untersuchung des Beckens wird gewöhnlich nicht vor Vollendung des 21. Lebensjahres durchgeführt, sofern keine Probleme, wie z. B. unregelmäßige Perioden, Unterleibsschmerzen oder ein Scheidenausfluss vorliegen.

Ärzte testen sexuell aktive Jugendliche auf sexuell übertragbare Krankheiten, manchmal ohne eine Untersuchung des Beckens durchzuführen. Untersuchungen des Beckens werden allen Frauen ab 21 Jahren empfohlen. Eine Frau kann mit ihrem Arzt besprechen, ob diese Untersuchungen in diesem Alter erstmals durchgeführt werden müssen und wie häufig sie durchgeführt werden müssen. Ab einem Alter von 21 Jahren sollten die meisten Frauen Tests auf Gebärmutterhalskrebs, wie den sogenannten Papanicolaou-Test (Pap-Test), durchführen lassen.

Für Frauen kann es hilfreich sein, Themen wie Sex, Verhütung, Schwangerschaft und Probleme in den Wechseljahren mit einer Person ihres Vertrauens besprechen zu können. Das kann ein Allgemeinarzt, eine Hebamme, eine Krankenschwester oder Assistenzarzt sein.

Eine gynäkologische Untersuchung von jungen Mädchen und Mädchen im Teenageralter kann manchmal vom Kinderarzt durchgeführt werden. Wenn jedoch der Kinderarzt keine Zeit hat, in der das Mädchen privat über persönliche Probleme sprechen kann, oder nicht imstande ist, eine gynäkologische Behandlung durchzuführen, sollte eine andere medizinische Fachkraft aufgesucht werden.

Während des Besuchs beim Gynäkologen besteht die Möglichkeit, dem Arzt Fragen über die Fortpflanzungs- und sexuelle Funktion und zur Anatomie, einschließlich sicherer Sexpraktiken, wie z. B. die Verwendung von Kondomen zur Minimierung der Risiken von sexuell übertragbaren Krankheiten zu stellen.

Bei einem Besuchstermin stellt der Gynäkologe Fragen (medizinische Vorgeschichte) und führt eine körperliche Untersuchung durch.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Stillen
Video
Stillen
Der äußere Teil der Brust besteht aus der Brustwarze und dem Warzenhof (Areola). Die Spitze...
3D-Modelle
Alle anzeigen
Anatomie des weiblichen Beckens
3D-Modell
Anatomie des weiblichen Beckens

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN