honeypot link

Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lippengeschwüre, Lippenentzündungen und andere Veränderungen

(Cold Sores; Fever Blisters)

Von

Bernard J. Hennessy

, DDS, Texas A&M University, College of Dentistry

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mai 2020| Inhalt zuletzt geändert Mai 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Die Lippen können sich in Größe, Farbe und Oberflächenbeschaffenheit verändern. Manche dieser Veränderungen sind ein Hinweis auf ein gesundheitliches Problem. Andere wiederum können harmlos sein. Mit zunehmendem Alter werden die Lippen dünner.

Lippengeschwüre (Ulzera) haben verschiedene Ursachen. Ein Lippengeschwür mit harten Rändern kann eine Form von Hautkrebs sein (siehe die verschiendenen Formen von Mundkrebs; siehe auch sonnengeschädigte Lippen). Andere wunde Stellen entwickeln sich möglicherweise als Symptome anderer Erkrankungen, z. B. Erythema multiforme, eine rezidivierende orale Herpes-simplex-Infektion (Fieberbläschen) oder Syphilis.

Flecken auf den Lippen können auftreten. Viele, kleine, unregelmäßig verteilte braun-schwarze Flecken können ein Anzeichen für eine vererbte Erkrankung sein, dem sogenannten Peutz-Jeghers-Syndrom, bei dem sich Polypen im Magen-Darm-Trakt bilden. In seltenen Fällen treten bei Rauchern gutartige braune Flecken auf den Lippen nahe den Stellen auf, auf denen die Zigarette aufgelegt wird. Sommersprossen und unregelmäßige braune Flecken (Melaninflecken) finden sich häufig und möglicherweise jahrelang um die Lippen. Diese Flecken sind kein Anlass zur Sorge.

Das Kawasaki-Syndrom, eine Erkrankung mit unbekannter Ursache, die in der Regel bei Kleinkindern und Kindern bis zu acht Jahren auftritt, kann zu trockenen und eingerissenen Lippen sowie einer Rötung der Mundschleimhaut führen.

Weitere häufige Veränderungen der Lippen sind:

Cheilitis

Bei einer Entzündung der Lippen (Cheilitis) können die Lippen schmerzhaft, gereizt, gerötet, eingerissen und schuppig sein.

Am häufigsten betreffen Reizungen und Entzündungen die Lippen und Hautfalten an den Mundwinkeln (als Anguluscheilitis bezeichnet), in der Regel, wenn die Person

  • eine Zahnprothese hat, mit der Kiefer nicht ausreichend getrennt werden

  • sehr abgenutzte Zähne hat, wodurch weniger Platz zwischen der oberen und unteren Zahnreihe vorhanden ist

  • eine Candida- oder Staphylococcus aureus-Infektion hat

  • einen Mangel an Vitamin B2 oder Eisen in der Ernährung hat

Zur Behandlung gehört ein Austausch des Zahnersatzes, wodurch die Falten in den Mundwinkeln unter Umständen reduziert werden können, oder die Wiederherstellung der ursprünglichen Zahngröße mit Hilfe von Teilprothesen, Zahnkronen oder Zahnimplantaten. Infektionen werden mit Medikamenten behandelt, die auf die Mundwinkel aufgetragen werden. Vitamin-B2-Mangel und Eisenmangel können durch Nahrungsergänzungsmittel behandelt werden.

Andere Formen von Cheilitis betreffen gewöhnlich die Außenoberfläche der Lippen und den Rand der Lippen mit der Haut. Zu den Ursachen gehören Infektionen, Sonnenschäden, Medikamente oder Reizstoffe, Allergie oder eine Grunderkrankung. Die Behandlung umfasst Vaseline, das auf die Lippen aufgetragen wird, und die Eliminierung oder Behandlung von zugrundeliegenden Krankheiten.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN