honeypot link

Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Kurzinformationen

Übermäßige Blutgerinnung

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jun 2020| Inhalt zuletzt geändert Jun 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Ein Blutgerinnsel ist ein Klumpen aus Material, den der Körper bildet, um das Blut aus einem Blutgefäß, wie z. B. bei einem Schnitt, zu verschließen. Blutgerinnsel bestehen aus speziellen Gerinnungsstoffen und Blutplättchen (sehr kleinen Blutkörperchen).

Nachdem ein Schnitt verheilt ist, lösen andere Stoffe im Blut das Blutgerinnsel wieder auf. Im Blut sind viele unterschiedliche Stoffe, die zusammenarbeiten, um Blutgerinnsel zu bilden und wieder aufzulösen.

Was ist eine übermäßige Gerinnung?

Es kommt zu einer übermäßigen Gerinnung, wenn Blutgerinnsel zu schnell oder in zu großer Menge gebildet werden. Blutgerinnsel sind gut, wenn sie Blutungen nach einer Verletzung stillen. Wenn es jedoch ohne eine Blutung zu Blutgerinnseln kommt, kann das gefährlich sein.

  • Blutgerinnsel können sich in den Blutgefäßen bilden, wenn sie das nicht tun sollten.

  • Sie können dazu führen, dass der Arm oder das Bein anschwillt, oder einen Schlaganfall oder Herzinfarkt verursachen.

  • Manchmal lösen sich Blutgerinnsel, wandern durch den Blutkreislauf und blockieren die Blutgefäße in einem anderen Körperteil.

  • Ärzte führen Bluttests durch, um die Gerinnungsstoffe und die Blutplättchen im Blut zu messen.

  • Blutverdünnende Medikamente sind ggf. notwendig, um die Blutgerinnung zu verhindern.

Was verursacht eine übermäßige Gerinnung?

In der Regel besteht ein Problem mit einem der Gerinnungsstoffe im Blut:

  • Manchmal ist einer der Gerinnungsstoffe überaktiv.

  • Manchmal ist einer der Stoffe, die Blutgerinnsel auflösen, nicht aktiv genug.

  • Das Problem liegt in der Regel in der Familie.

  • Manchmal führt eine Erkrankung wie Krebs oder ein Problem mit dem körpereigenen Immunsystem dazu, dass die Gerinnungsstoffe zu aktiv sind.

Andere Faktoren erhöhen das Risiko einer übermäßigen Gerinnung:

  • Die Unfähigkeit, sich ausreichend zu bewegen, wie z. B. im Fall von Bettruhe oder während einer langen Autofahrt oder eines Fluges

  • Eine große Operation, insbesondere wenn die unter Körperhälfte betroffen ist

  • Übergewicht

  • Schwangerschaft oder Anwendung der Antibabypille

Was sind die Symptome einer übermäßigen Gerinnung?

In der Regel treten die Probleme erst im Erwachsenenalter auf.

Im Fall einer übermäßigen Gerinnung in den Venen kann Folgendes vorliegen:

  • Schmerzen im Bein und Schwellung des Beins aufgrund eines Blutgerinnsels im Bein (tiefe Beinvenenthrombose)

  • Kurzatmigkeit oder Schmerzen im Brustkorb aufgrund eines Blutgerinnsels, das in die Lunge wandert (Lungenembolie)

Im Fall einer übermäßigen Gerinnung in den Arterien kann Folgendes vorliegen:

Woran erkennt der Arzt eine übermäßige Gerinnung?

Ein Problem mit der Blutgerinnung wird vermutet, wenn Blutgerinnsel bei Patienten auftreten, die ansonsten keine anderen Probleme haben, von denen man weiß, dass sie Blutgerinnsel hervorrufen, wie z. B. Krebs oder große Operation.

  • Der Arzt fragt den Patienten, ob er bereits zuvor Blutgerinnsel hatte und ob Gerinnungsprobleme in der Familie liegen.

  • Er führt Bluttests durch, um die Gerinnungsstoffe und die Blutplättchen zu messen.

Wie wird eine übermäßige Gerinnung behandelt?

Die Behandlung hängt davon ab, wo sich die Blutgerinnsel befinden. In der Regel unternimmt der Arzt Folgendes:

  • Verordnung von Blutverdünnern

  • Sicherstellen, dass der Patient Dinge tut, um das Risiko weiterer Blutgerinnsel zu verringern, einschließlich mit dem Rauchen aufhören und abnehmen.

  • Behandlung sämtlicher medizinischer Probleme, die das Risiko einer übermäßigen Gerinnung erhöhen

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN