Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Mangelndes Schwitzen

(Hypohidrose)

Von

Shinjita Das

, MD, Harvard Medical School

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jun 2020| Inhalt zuletzt geändert Jun 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Manche Menschen schwitzen zu wenig (dieser Zustand wird Hypohidrose genannt).

Mangelndes Schwitzen ist normalerweise auf einen bestimmten Körperbereich beschränkt. Es kann durch eine Hautverletzung (wie ein Trauma, eine Strahlung, eine Infektion [wie Lepra] oder eine Entzündung) oder durch eine Bindegewebestörung (wie systemische Sklerose, systemischer Lupus erythematodes oder Sjögren-Syndrom), die einen Schweißdrüsenschwund auslösen, verursacht werden.

Mangelndes Schwitzen kann auch durch Medikamente hervorgerufen werden, insbesondere solche, die anticholinerge Effekte haben ( Anticholinergikum: Was bedeutet anticholinerg?). Durch Diabetes verursachte Nervenschäden (diabetische Neuropathie) können ebenfalls mangelndes Schwitzen verursachen, ebenso wie eine Reihe von Syndromen, die bei oder vor der Geburt bestehen. Manchmal hören Menschen nach einem schweren Hitzschlag auf zu schwitzen.

Um mangelndes Schwitzen zu diagnostizieren, beobachtet der Arzt den Patienten. Wenn der Betroffene Wärme nicht vertragen kann oder seine Schweißproduktion über einen großen Teil des Körpers verringert ist, kann es bei ihm zu einer Überhitzung kommen.

Die beste Behandlung bei mangelndem Schwitzen besteht darin, den Körper mithilfe von Klimaanlagen und dem Tragen nasser Kleidung zu kühlen.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Muttermale
Welches der folgenden Anzeichen deutet darauf hin, dass aus einem Muttermal ein Melanom (ein Hautkrebs) geworden ist?

Auch von Interesse

NACH OBEN