Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Astrozytome

Von

Renee Gresh

, Nemours A.I. duPont Hospital for Children

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Aug 2019| Inhalt zuletzt geändert Aug 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Astrozytome sind Hirn- und Rückenmarkstumoren, die sich in den sternförmigen Zellen (Astrozyten) entwickeln, die die Funktion der Nervenzellen im Gehirn (oder im Rückenmark) unterstützen. Diese Tumoren können gutartig oder bösartig sein.

  • Die Ursache von Astrozytomen ist unbekannt.

  • Die Kinder können Schwierigkeiten beim Gehen haben, ein Schwächegefühl, Veränderungen der Sehkraft, Erbrechen sowie Kopfschmerzen.

  • Zur Diagnose werden für gewöhnlich ein bildgebendes Verfahren und eine Biopsie durchgeführt.

  • Behandlungsmöglichkeiten umfassen Operation, Chemotherapie sowie Strahlentherapie.

Astrozytome sind mit bis zu 40 Prozent die häufigsten Hirntumoren bei Kindern. Diese Tumoren werden gewöhnlich im Alter zwischen 5 bis 9 Jahren diagnostiziert.

Symptome

Der Gehirndruck steigt, was zu Kopfschmerzen (häufig beim Aufwachen), Erbrechen und Teilnahmslosigkeit führt. Kinder können Koordinationsstörungen und Schwierigkeiten beim Gehen haben. Es kann zu verschwommenem Sehen oder Sehverlust, Hervortreten der Augen oder Augenzittern (Nystagmus) kommen.

Astrozytome im Rückenmark können zu Rückenschmerzen, Gehschwierigkeiten und Muskelschwäche führen.

Diagnose

  • Magnetresonanztomographie

  • Biopsie

In der Regel wird eine Magnetresonanztomographie (MRT) mit einem Kontrastmittel durchgeführt. Wenn eine MRT nicht möglich ist, wird eine Computertomographie (CT) durchgeführt, die jedoch weniger detaillierte Bilder zeigt.

Ärzte entnehmen dann eine Gewebeprobe aus dem Tumor zur Untersuchung unter dem Mikroskop (Biopsie), da die Behandlung davon abhängt, wie verändert die Tumorzellen aussehen (Differenzierungsgrad des Tumors). Diese Tumoren werden gewöhnlich als gut differenziert (z. B. juveniles pilozytisches Astrozytom) oder nicht differenziert (z. B. Glioblastom) klassifiziert. Grad I und II bezeichnet gut bzw. mäßig differenzierte, Grad III und IV schlecht bzw. nicht differenzierte Tumoren.

Behandlung

  • Operation (wenn möglich)

  • Strahlentherapie, Chemotherapie oder beides

Die meisten gut differenzierten Astrozytome werden operativ entfernt. Wurde das Astrozytom vollständig entfernt, brauchen Kinder möglicherweise keine andere Behandlung.

Manchmal ist die Trennung des Tumors vom normalen Gehirngewebe jedoch zu kompliziert oder der Tumor ist unerreichbar. In diesen Fällen wird stattdessen eine Strahlentherapie durchgeführt. Eine Strahlentherapie kommt bei Kindern ab 10 Jahren zum Einsatz, die einen Tumor haben, der operativ nicht entfernt werden kann, der die intellektuelle Fähigkeit wahrscheinlich einschränkt, der fortschreitet oder nach der Operation erneut auftritt. Bei Kindern unter 10 Jahren kann stattdessen eine Chemotherapie durchgeführt werden, da eine Strahlentherapie das Wachstum und die Entwicklung des Gehirns beeinträchtigen kann. Die meisten gut differenzierten Astrozytome sind heilbar.

Hochgradig entartete Astrozytome werden mit einer Kombination aus Operation (wenn möglich), Strahlentherapie und Chemotherapie behandelt (siehe Kombinationstherapie bei Krebs). Die Aussichten sind bei Kindern mit einem nicht differenzierten Tumor am schlechtesten, bei dem die Überlebenschance 3 Jahre nach der Behandlung nur bei 20 bis 30 Prozent liegt.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Stillen
Video
Stillen
Der äußere Teil der Brust besteht aus der Brustwarze und dem Warzenhof (Areola). Die Spitze...
3D-Modelle
Alle anzeigen
Kyphose
3D-Modell
Kyphose

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN