Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Vorwölbung der Augen

(Proptosis)

Von

Christopher J. Brady

, MD, Wilmer Eye Institute, Retina Division, Johns Hopkins University School of Medicine

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Dez 2019| Inhalt zuletzt geändert Dez 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Das Vorwölben oder ein Hervorstehen eines oder beider Augen wird als Proptosis oder Exophthalmus bezeichnet. Der Begriff eines Exophthalmus wird normalerweise zur Beschreibung vorgewölbter Augen verwendet, die durch Morbus Basedow verursacht werden, eine Erkrankung, die zu einer Überfunktion der Schilddrüse führt (Hyperthyreose). Vorgewölbte Augen sind nicht dasselbe wie hervorstehende Augen. Einige Krankheiten, die zu Veränderungen im Aussehen des Gesichts und der Augen führen können, verursachen keine wirkliche Vorwölbung der Augen, darunter auch Morbus Cushing und schweres Übergewicht.

Das Vorwölben zieht oft andere Symptome nach sich. Die Augen können trocken oder gereizt sein (was zu Tränenfluss führt), da die Vorwölbung ein ordentliches Schließen der Augenlider verhindert. Auch kann es sein, dass der Patient weniger oft blinzelt oder zu starren scheint. Je nach der Ursache der Vorwölbung können Patienten andere Symptome wie Doppeltsehen oder Schwierigkeiten bei der Konzentration auf Gegenstände haben. Wenn die Vorwölbung andauert, wird der Sehnerv gedehnt, was das Sehvermögen beeinträchtigen kann. Ebenso kann das Sehvermögen beeinträchtigt sein, wenn die Erkrankung, die die Vorwölbung verursacht, auch auf den Sehnerv drückt.

Ursachen

Die häufigste Ursache bei Erwachsenen ist Morbus Basedow, der eine Schwellung des Gewebes hinter den Augen und in ihrer Umgebung verursacht und den Augapfel nach vorne drückt. Bei Kindern ist die häufigste Ursache eine Infektion.

Andere Ursachen sind selten. Diese umfassen Tumore, Blutungen, Infektionen (bei Erwachsenen) und in seltenen Fällen Entzündungen von Strukturen innerhalb der Augenhöhle ohne Infektionen (was als orbitaler Pseudotumor bezeichnet wird). Ein Glaukom, das seit der Geburt vorliegt (primäres infantiles Glaukom), kann dazu führen, dass die Augen sich vergrößern, was ähnlich aussehen kann wie Augen, die nach vorne gedrückt werden.

Tabelle
icon

Einige Ursachen und Merkmale vorgewölbter Augen

Ursache

Häufige Merkmale*

Untersuchungen

Augensymptome: Schmerzen, Tränenfluss, Reizung, Empfindlichkeit gegenüber Licht, Doppeltsehen und ein Verlust des Sehvermögens

Betrifft in der Regel beide Augen

Allgemeine Symptome: Herzklopfen, Angstzustände, erhöhter Appetit, Gewichtsverlust, Durchfall, Hitzeempfindlichkeit, Schwitzen und Schlaflosigkeit

Bluttests zur Beurteilung der Schilddrüsenfunktion

Manchmal eine CT oder MRT

Zellulitis in der Augenhöhle (eine Infektion des Gewebes innerhalb der Augenhöhle)

Betrifft nur ein Auge

Gerötete Augen, Schmerzen tief im Auge, Schmerzen beim Bewegen der Augen, Schmerzen im Auge und in dessen Umgebung

Gerötete und geschwollene Augenlider

Augen können nicht mehr vollkommen frei in alle Richtungen bewegt werden

Beeinträchtigung oder Verlust des Sehvermögens

Fieber

Manchmal gehen Symptome einer Sinusitis voran.

CT oder MRT

Eine Masse in der Augenhöhle, wie etwa ein Tumor (krebsartig oder nicht), oder Fehlbildung eines Blutgefäßes

Ein Verlust oder eine Abnahme des Sehvermögens in einem Auge

Manchmal Doppeltsehen oder Kopfschmerzen

MRT oder CT

Eine retrobulbäre Hämorrhagie (Blutung in der Augenhöhle)

Betrifft normalerweise nur ein Auge

Symptome, die plötzlich auftreten

Verlust des Sehvermögens, Doppeltsehen und Augenschmerzen

Bei Patienten, die sich vor Kurzem einer Augenoperation unterzogen haben oder an einer Blutungsstörung leiden.

Sofort vorgenommene CT oder Behandlung

*Die Merkmale umfassen die Symptome und die Befunde der ärztlichen Untersuchung. Die genannten Merkmale sind typisch, treten aber nicht immer auf.

CT = Computertomographie; MRT = Magnetresonanztomographie.

Beurteilung

Die folgenden Informationen können helfen zu klären, wann man zum Arzt gehen sollte und was im Rahmen dieser Untersuchung zu erwarten ist.

Warnsignale

Bei Patienten mit vorstehenden Augen sind bestimmte Symptome und Merkmale Grund zur Besorgnis. Hierzu gehören

  • Ein Verlust oder eine Abnahme des Sehvermögens

  • Doppeltsehen

  • Augenschmerzen oder Rötungen

  • Kopfschmerzen

  • Fieber

  • Pulsieren des hervortretenden Auges

  • Hervorstehende Augen bei Neugeborenen oder Kindern

Wann ein Arzt zu konsultieren ist:

Patienten mit Warnzeichen sollten so bald wie möglich den Arzt aufsuchen, ebenso wie solche mit einer Vorwölbung, die sich über mehrere Tage hinweg entwickelt hat. Patienten ohne Warnzeichen sollten den Arzt aufsuchen, wenn möglich, doch ist eine Verzögerung von ungefähr einer Woche wahrscheinlich harmlos.

Was der Arzt unternimmt:

Ärzte stellen zunächst immer Fragen zu den Symptomen und zur Krankengeschichte des Patienten. Anschließend führen sie eine körperliche Untersuchung durch. Die Befunde aus der Krankengeschichte und der körperlichen Untersuchung deuten häufig auf eine Ursache und auf die eventuell erforderlichen Untersuchungen hin (siehe Tabelle Einige Ursachen und Merkmale vorgewölbter Augen).

Der Arzt fragt,

  • wie lange die Vorwölbung bereits besteht

  • ob beide Augen sich vorwölben

  • ob die Vorwölbung sich zu verschlimmern scheint

  • ob der Patient andere Symptome aufweist, wie etwa Trockenheit, erhöhte Produktion von Tränen, Doppeltsehen, einen Verlust des Sehvermögens, Reizungen oder Schmerzen.

  • ob der Patient unter Symptomen einer Schilddrüsenüberfunktion leidet, wie etwa Hitzeempfindlichkeit, vermehrtes Schwitzen, unkontrollierte Bewegungen (Tremor), Angstzustände, erhöhter Appetit, Durchfall, Herzklopfen und Gewichtsverlust

Eine Vorwölbung, die sich schnell entwickelt hat (im Verlauf einiger Tage) deutet auf andere Ursachen hin als eine Vorwölbung, die über mehrere Jahre hinweg entstanden ist. Eine sich schnell entwickelnde Vorwölbung in nur einem Auge deutet auf eine Blutung in der Augenhöhle hin, was nach einem chirurgischen Eingriff oder einer Verletzung geschehen kann, oder auf eine Infektion oder Entzündung in der Augenhöhle. Eine sich langsam herausbildende Vorwölbung weist auf Morbus Basedow hin (wenn sie beide Augen betrifft), oder auf einen Tumor (wenn sie nur ein Auge betrifft).

Die körperliche Untersuchung konzentriert sich auf die Augen. Der Arzt untersucht die Augen mithilfe einer Spaltlampe (ein Instrument, mit dem der Arzt das Auge unter starker Vergrößerung untersuchen kann) auf Rötung, Wunden und Reizungen. Der Arzt untersucht, ob die Augenlider sich ebenso schnell bewegen wie der Augapfel, wenn der Patient nach unten blickt, und er prüft, ob der Patient starrt. Sich langsam bewegende Augenlider und Starren können auf Morbus Basedow hinweisen.

Zudem kann der Arzt auch nach anderen Anzeichen suchen, die auf eine Überfunktion der Schilddrüse hinweisen, z. B. einer erhöhten Herzfrequenz, Zittern und eine geschwollene oder empfindliche Schilddrüse im Hals.

Tests

Manchmal misst der Arzt den Umfang der Vorwölbung mit einem Instrument (Exophthalmometrie). Eine Magnetresonanztomographie (MRT) oder Computertomographie (CT) wird oft vorgenommen, wenn die Vorwölbung nur ein Auge betrifft. Bluttests, um zu messen, wie gut die Schilddrüse funktioniert, wenn ein Verdacht auf Morbus Basedow besteht.

Behandlung

  • Künstliche Tränen

  • Behandlung der Krankheitsursache

Wenn die Vorwölbung extrem trockene Augen zur Folge hat, wird eine Befeuchtung mit künstlichen Tränen erforderlich, um die Hornhaut zu schützen (die durchsichtige Schicht vor der Iris und der Pupille). Wenn die Befeuchtung nicht ausreicht, kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein, um eine bessere Abdeckung der Augenoberfläche zu gewährleisten oder die Vorwölbung zu reduzieren.

Andere Behandlungsmethoden hängen von der jeweiligen Ursache der Vorwölbung ab. Für Infektionen werden beispielsweise Antibiotika verabreicht. Ein Hervorquellen der Augen, dessen Ursache Morbus Basedow ist, spricht nicht auf die Behandlung der Schilddrüse an, kann sich aber mit der Zeit zurückbilden. Kortikosteroide (wie etwa Prednison) können bei der Kontrolle einer auf Morbus Basedow oder einem orbitalen Pseudotumor beruhenden Schwellung helfen. Tumoren müssen operativ entfernt werden.

Wichtigste Punkte

  • Morbus Basedow ist eine der häufigsten Ursachen für hervorquellende Augen bei Erwachsenen.

  • Betroffene mit Kopfschmerzen, Fieber, Augenschmerzen oder Änderungen im Sehvermögen sollten schnell einen Arzt aufsuchen.

  • Eine Vorwölbung in nur einem Auge ist Grund zu größerer Besorgnis als ein Hervorquellen beider Augen.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Okularimplantat
Video
Okularimplantat
Bei normaler Sehfähigkeit dringt das Licht durch die Hornhaut, die klare Schicht über dem...
3D-Modelle
Alle anzeigen
Optikusneuritis
3D-Modell
Optikusneuritis

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN