Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

honeypot link

Chronische Paronychie

Von

Chris G. Adigun

, MD, Dermatology & Laser Center of Chapel Hill

Inhalt zuletzt geändert Aug 2019
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
Quellen zum Thema

Die chronische Paronychie ist eine rezidivierende oder persistierende Entzündung der Nagelfalz, typischerweise an den Fingern.

Chronische Paronychie ist eine entzündliche Erkrankung der Nagelfaltenhaut. Sie tritt am häufigsten bei Personen auf, deren Hände chronisch nass sind (z. B. Tellerwäscher, Barkeeper, Haushälterinnen), insbesondere wenn sie ein Handekzem haben, Diabetiker oder immungeschwächt sind. Durch Eradikation des Pilzes heilt das Krankheitsbild nicht grundsätzlich ab. Oft ist Candida nachweisbar, wobei dessen Rolle bei der Ätiologie unklar ist. Eventuell handelt es sich um ein toxisches Ekzem Kontaktekzem Das Kontaktekzem ist eine akute Entzündungsreaktion der Haut, die durch Reizstoffe oder Allergene ausgelöst wird. Das primäre Symptom ist der Pruritus. Die Hautveränderungen... Erfahren Sie mehr Kontaktekzem mit sekundärer Pilzbesiedlung.

Die Nagelfalte kann rot und zart sein mit wiederholten Entzündungsschüben und wird oft fibrotisch. Anders als bei der akuten Paronychie Akute Paronychie Die Paronychie ist eine Infektion der periungualen Gewebe. Akute Paronychie verursacht Rötung, Überwärmung und Schmerzen entlang des Nagelrandes. Die Diagnose erhält man... Erfahren Sie mehr Akute Paronychie ist fast nie eine Eiteransammlung vorhanden. Häufig kommt es zum Verlust der Kutikula und zu einer deutlichen Ablösung des Nagelfalzes von der Nagelplatte. Durch diese Trennung entsteht ein Spalt, der Reizstoffen und Mikroorganismen als Eintrittspforte dient. Der Nagel kann langfristig dystrophisch werden.

Die Diagnose einer chronischen Paronychie wird klinisch gestellt.

Manifestationen chronischer Paronychie

Therapie

  • Vermeidung von Reizstoffen und übermäßiger Wasserexposition

  • Topische Kortikosteroide oder Tacrolimus

  • Gegebenenfalls intraläsionale Kortikosteroide und Antimykotika

  • Bei schwerer oder refraktärer Erkrankung Operation

Die Vermeidung von Reizstoffen und übermäßiger Wassereinwirkung hilft der Nagelhaut, sich zu regenerieren und den Raum zwischen Nagelfalz und Nagelplatte zu schließen. Bei Wasserkontakt werden Handschuhe oder Barrierecremes getragen.

Topische Medikamente, die helfen können, sind unter anderem Kortikosteroide und Tacrolimus 0,1% (ein Calcineurin-Hemmer). Intraläsionale Kortikosteroid-Injektionen in die hypertrophe proximale Nagelfalte können die Besserung beschleunigen. Die antimykotische Therapie wird nur zur Behandlung hinzugefügt, wenn Pilzkolonisierung ein Problem darstellt.

Behandlungshinweise

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

NACH OBEN