Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Übersicht über Hirntumoren bei Kindern

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2020| Inhalt zuletzt geändert Sep 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Was sind Hirntumoren bei Kindern?

Ein Hirntumor ist eine Wucherung im Gehirn. Hirntumoren können bösartig (malign) oder gutartig (benign) sein. Doch selbst ein gutartiger Tumor kann schwere Probleme verursachen.

  • Hirntumoren gehören zu den häufigsten Krebsarten, die Kinder betreffen

  • Die häufigsten Hirntumoren bei Kindern sind Astrozytome, Medulloblastome und Ependymome – jeder Tumor geht von einem anderen Teil des Gehirns aus

  • Ein Kind mit einem Hirntumor kann Kopfschmerzen haben, sich erbrechen und Seh- oder Gleichgewichtsstörungen aufweisen

  • Ärzte behandeln Hirntumoren mit einer Kombination aus Operation, Strahlentherapie oder Chemotherapie

Was verursacht Hirntumoren bei Kindern?

Meistens wissen Ärzte nicht, warum Kinder einen Hirntumor entwickeln. Allerdings ist das Risiko eines Hirntumors höher, wenn das Kind häufig Strahlungen ausgesetzt ist oder bestimmte Erkrankungen, wie Neurofibromatose, hat.

Was sind die Symptome eines Hirntumors bei Kindern?

Die Symptome von Hirntumoren treten auf, weil der wachsende Tumor Druck auf das Gehirn ausübt.

Säuglinge können nicht sagen, was ihnen wehtut, aber Sie können Folgendes bemerken:

  • Sie wirken reizbar

  • Sind schläfrig oder schwer zu wecken, wenn sie normalerweise bereits wach wären

  • Erbrechen

Wenn der Tumor bereits früh im Säuglingsalter beginnt, kann der Kopf Ihres Babys zu groß erscheinen.

Ältere Kinder haben ähnliche Symptome, können aber auch an Folgendem leiden:

  • Kopfschmerzen

  • Sehstörungen, wie Doppeltsehen (den gleichen Gegenstand 2-mal sehen)

  • Schwierigkeiten, die Augen nach oben zu bewegen

  • Stimmungsschwankungen, wie z. B. Reizbarkeit

  • Veränderungen in der Wachsamkeit, wie verwirrt und benommen sein

Andere Symptome hängen davon ab, wo der Tumor im Gehirn wächst.

Wie können Ärzte feststellen, ob mein Kind einen Hirntumor hat?

Der Arzt vermutet einen Hirntumor anhand der Symptome. Um festzustellen, ob Ihr Kind einen Hirntumor hat, führen Sie Folgendes durch:

  • MRT oder seltener einen CT-Scan (manchmal spritzen die Ärzte ein Kontrastmittel in die Vene Ihres Kindes, um die Bilder klarer zu machen)

Wenn die MRT-Ergebnisse einen Hirntumor zeigen, können Ärzte:

  • Mit einer Operation entweder ein kleines Gewebestück oder den gesamten Tumor entfernen und unter dem Mikroskop untersuchen (Biopsie)

Um festzustellen, ob sich der Krebs ausgebreitet hat, kann der Arzt auch eine Spinalpunktion durchführen (Entnahme einer Flüssigkeitsprobe aus dem Rückenmark)

Wie wird ein Gehirntumor bei Kindern behandelt?

Ein Team aus Ärzten, das auf die Behandlung von Hirntumoren spezialisiert ist, wird die Behandlung Ihres Kindes planen. Zur Behandlung von Hirntumoren wird eine Kombination aus Folgendem durchgeführt:

Wenn der Tumor den Fluss der Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit blockiert, kann der Arzt einen kleinen Schlauch in das Gehirn Ihres Kindes einführen, um vor der Operation Flüssigkeit abzuleiten.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN