Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...
Kurzinformationen

Krebsoperationen

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2019| Inhalt zuletzt geändert Sep 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Wann wird eine Krebsoperation angewendet?

Bei einer Krebsoperation handelt es sich um einen chirurgischen Eingriff zwecks Entfernung des Tumors. In der Regel operieren Ärzte nur unter folgenden Bedingungen:

  • Der Tumor hat nicht in weitere Körperregionen gestreut (metastasiert).

  • Der Körper des Patienten ist für eine Operation stark genug.

Hat der Tumor nicht gestreut, kann eine Operation eine Heilung mit sich bringen. Wenn sich der Tumor jedoch ausgebreitet hat, führt die Entfernung des ursprünglichen Tumors nicht zur Heilung. Die verbleibenden Tumoren werden weiterhin wachsen und sich ausbreiten. Vor einer Operation wird Ihr Arzt Untersuchungen durchführen, um die Ausbreitung der Krebserkrankung zu bestimmen. Es könnten bildgebende Verfahren wie CT und MRT oder andere Untersuchungen angewandt werden.

Dennoch können bei diesen Untersuchungen mikroskopisch kleine Tumorteile nicht entdeckt werden. Somit werden häufig während der Operation die nahe am Tumor liegenden Lymphknoten entfernt. Die Lymphknoten sind winzige bohnenförmige Organe, die einen Bestandteil der körpereigenen Immunabwehrkräfte darstellen. Oftmals werden zunächst die benachbarten Lymphknoten durch die Krebserkrankung befallen. Die Lymphknoten werden in einem Labor untersucht, um herauszufinden, ob der Tumor begonnen hat, zu streuen.

  • Die Entfernung der vom Tumor befallenen („positiven“) Lymphknoten führt nicht zu einer Heilung.

  • Liegt die Krebserkrankung in den entfernten Lymphknoten vor, hat es zur Folge, dass sich der Tumor auch auf andere Körperregionen ausgebreitet hat.

Wenn Ihr Arzt weiß, dass Ihre Lymphknoten auf Krebs positiv sind, werden Sie möglicherweise weiteren Behandlungen, beispielsweise Chemotherapie oder Strahlentherapie, unterzogen.

Sind im Falle einer Operation weitere Behandlungen erforderlich?

Nach einer Tumorentfernung sind eventuell weitere chirurgische Eingriffe notwendig. Zum Beispiel ist nach einer Mastektomie (Brustamputation), die zwecks der Brustkrebsbehandlung durchgeführt wurde, eventuell ein Eingriff zur Wiederherstellung der Form und Optik der Brust, genannt Brustrekonstruktion, notwendig.

In Abhängigkeit von Ihrer Krebsart können Ihnen folgende Behandlungen verordnet werden:

Diese Behandlungen werden vor oder nach der Operation durchgeführt.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN