Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Erkrankungen der Hände – Übersicht

Von

David R. Steinberg

, MD, Perelman School of Medicine at the University of Pennsylvania

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Aug 2018| Inhalt zuletzt geändert Aug 2018
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Zu den Erkrankungen der Hände und Finger gehören Ganglien, Deformitäten, Erkrankungen der Nerven oder Blutgefäße, Osteoarthrose, schnellender Finger, die Kienböck-Krankheit und Infektionen.

Einige andere Erkrankungen der Hände, wie Brüche und andere Verletzungen, rheumatoide Arthritis, Sehnen- und Sehnenscheidenentzündung, Quervain-Syndrom, Raynaud-Syndrom, Trommelschlägelfinger, komplexes regionales Schmerzsyndrom sowie einige Geburtsfehler werden in anderen Kapiteln behandelt.

Verformung der Hände und Finger

Zu den Verformungen der Hände und Finger zählen u. a. die Schwanenhalsdeformation, die Knopflochdeformation und die Dupuytren-Kontraktur. Diese Verformungen können durch eine Verletzung oder eine andere Erkrankung (z. B. rheumatoide Arthritis) hervorgerufen werden.

Normalerweise stützt sich die Diagnose der Hand- und Fingerdeformitäten auf eine Untersuchung.

In einigen Fällen können die Verformungen durch Schienen oder Übungen verbessert werden. Bei einer wochen- oder monatelangen Fehlstellung bildet sich jedoch Narbengewebe, sodass eine Behandlung meist wenig Erfolg versprechend ist. Wenn Schienen oder Übungen nicht helfen, kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein.

Infektionen an den Händen und Fingern

Menschen- und Tierbisse können an den Händen Infektionen hervorrufen ( Handinfektionen durch Bisse). Weitere Infektionen sind Nagelbettentzündungen, Herpesparonychie, Handabszesse und Entzündungen der Sehnenscheide. Entzündungen an den Händen und Fingern können von anhaltenden heftigen Schmerzen begleitet sein.

Die Diagnose von Entzündungen an den Händen und Fingern gründet auf einer Untersuchung und in einigen Fällen auf einer Röntgenuntersuchung.

Behandlungsmethoden sind oral oder intravenös verabreichte Antibiotika und manchmal chirurgische Eingriffe.

Paronychie (eine bakterielle Infektion der Haut um den Fingernagel herum) wird an anderer Stelle besprochen.

Nervenkompression-Syndrome der Hand

Bei Karpaltunnelsyndrom, Kubitaltunnelsyndrom und Radialtunnelsyndrom handelt es sich um Nervenkompressions-Syndrome. Bei diesen Erkrankungen drückt etwas, zumeist ein Knochen oder umgebendes Gewebe, auf einen Nerv, was Gefühlsstörungen, Bewegungsstörungen oder beides hervorruft. Zu den Symptomen der Nervenkompression-Syndrome gehören Kribbeln, Schmerzen, Gefühllosigkeit, Schwäche oder eine Kombination aus mehreren dieser Symptome.

Die Diagnose der Nervenkompression-Syndrome stützt sich auf die Untersuchung und lässt sich durch eine Elektromyographie und Nervenleitfähigkeitsuntersuchung belegen.

Bei schweren, anderweitig nicht behandelbaren Symptomen oder einer dauerhaften Gefühllosigkeit oder Schwäche muss der Druck auf den Nerv möglicherweise operativ behoben werden.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Lumbale Laminektomie
Video
Lumbale Laminektomie
Die menschliche Wirbelsäule besteht aus 33 Wirbeln, die das Rückenmark umgeben und schützen...
3D-Modelle
Alle anzeigen
Wirbelsäule und Rückenmark
3D-Modell
Wirbelsäule und Rückenmark

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN