Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Miliartuberkulose (TB)

(Disseminierte Tuberkulose)

Von

Dylan Tierney

, MD, MPH , Harvard Medical School;


Edward A. Nardell

, MD, Harvard Medical School

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mai 2018| Inhalt zuletzt geändert Jun 2018
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Miliartuberkulose ist eine potenziell lebensgefährliche Form der Tuberkulose, die auftritt, wenn sich zahlreiche Bakterien über das Blut im ganzen Körper ausbreiten.

Tuberkulose ist eine ansteckende Infektion, die durch das Bakterium Mycobakterium tuberculosis verursacht wird, das auf dem Luftweg übertragen wird. Gewöhnlich ist mindestens eine Stelle in der Lunge von Tuberkulose betroffen. Die Bezeichnung Miliartuberkulose stammt von den unzähligen winzigen Herden, die sich in der Lunge bilden und die Größe von Hirsekörnern, den kleinen runden Samen in Vogelfutter, haben.

Bei einer Miliartuberkulose können auch mehrere Organe und der ganze Körper betroffen sein. Am häufigsten kommt es zu einer Erkrankung der Lunge, der Leber und des Knochenmarks, aber die Infektion kann sich im Prinzip auf jedes Organ ausweiten, auch auf die Hirn- und Rückenmarkshäute (Meningen) und den zweilagigen Herzbeutel (Perikard).

Bei folgenden Personengruppen ist Miliartuberkulose besonders häufig:

  • Kinder unter 4 Jahren

  • Personen mit geschwächtem Immunsystem

  • Ältere Menschen

Symptome

Die Symptome einer Miliartuberkulose können vage und schwer zu identifizieren sein. Sie umfassen Gewichtsverlust, Fieber, Schüttelfrost, generelles Unwohlsein und Atembeschwerden.

Eine Infektion des Knochenmarks kann zu schwerer Blutarmut und anderen Blutstörungen führen, die Leukämie andeuten.

Wenn Bakterien stoßweise aus einer verborgenen Infektion in den Blutkreislauf gelangen, können die Betroffenen ein Fieber haben, das kommt und geht, und allmählich Gewicht verlieren und abmagern.

Diagnose

  • Untersuchung und Anzüchten einer Kultur mit einer Probe aus dem infizierten Bereich

  • Bluttests auf Tuberkulose

  • Eine Röntgenaufnahme des Brustkorbs

Die Diagnose einer Miliartuberkulose erfolgt auf ähnliche Weise wie die Diagnose einer Lungentuberkulose.

Unter Umständen werden Proben infizierter Flüssigkeiten im Mikroskop untersucht und/oder ins Labor geschickt, wo Bakterienkulturen angelegt und getestet werden. Als Probe eignet sich Folgendes:

  • Blut

  • Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit (Entnahme durch Lumbalpunktion)

  • Urin

  • Flüssigkeit aus dem Raum zwischen den beiden Lagen der Membran, welche die Lunge umgibt (Pleura oder Brustfell)

  • Flüssigkeit aus dem Raum zwischen den beiden Lagen der Membran, die das Herz umgibt (Perikard oder Herzbeutel)

  • Gelenkflüssigkeit

  • Knochenmark

Es werden der Tuberkulin-Hauttest und Bluttests zum Nachweis von Tuberkulose (Gamma-Interferon-Test) durchgeführt.

Die unzähligen kleinen Herde, die für eine Miliartuberkulose typisch sind, sind im Röntgenbild des Brustkorbs unter Umständen zu erkennen. Je nachdem, welche Körperbereiche betroffen sind, werden weitere bildgebende Untersuchungen durchgeführt, beispielsweise eine Computertomographie (CT), ein Ultraschall oder eine Magnetresonanztomographie.

Behandlung

  • Antibiotika

  • Kortikosteroide

  • Manchmal operative Eingriffe

Die Behandlung einer Miliartuberkulose erfolgt im Prinzip auf ähnliche Weise wie die Behandlung einer Lungentuberkulose.

Meist werden 6 bis 9 Monate lang Antibiotika gegeben. Wenn die Meningen betroffen sind, dauert die Antibiotikabehandlung 9 bis 12 Monate.

Wenn der Herzbeutel oder die Meningen betroffen sind, können auch Kortikosteroide nützlich sein.

Tuberkulosebakterien können leicht eine Resistenz gegen Antibiotika entwickeln, vor allem dann, wenn Patienten ihre Medikamente nicht regelmäßig oder nicht so lange wie angefordert einnehmen.

Bei manchen Komplikationen einer Miliartuberkulose ist eine Operation notwendig.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Grippe (Influenza)
Video
Grippe (Influenza)
Die Grippe, auch Influenza genannt, wird durch eine von mehreren Virenarten verursacht, die...
3D-Modelle
Alle anzeigen
Windpocken
3D-Modell
Windpocken

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN