Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Niazinüberschuss

(Niacin Toxicity; Nicotinic Acid Toxicity)

Von

Larry E. Johnson

, MD, PhD, University of Arkansas for Medical Sciences

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Nov 2020| Inhalt zuletzt geändert Nov 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Niacin (nicht jedoch Nikotinamid) kann in hohen Dosen zur Senkung hoher Cholesterin- und Triglyceridwerte (Fette) im Blut verordnet werden.

Niazin, ein B-Vitamin, ist für die Verarbeitung (Verstoffwechselung) von Kohlenhydraten, Fetten und vielen anderen Substanzen im Körper und für die normale Funktionsweise der Zellen unerlässlich. Gute Quellen von Niazin sind Trockenhefe, Leber, rotes Fleisch, Geflügel, Fisch, Hülsenfrüchte und Vollkorn- oder angereicherte Getreideprodukte und Brot.

Der Begriff „ Niazin“ wird in zweierlei Hinsicht verwendet: zum einen als Synonym für Nikotinsäure, zum anderen als weitgefassterer Begriff, der Nikotinamid und Nikotinsäure umfasst, zwei verschiedene Formen dieses B-Vitamins.

Hohe Dosen von Niazin können folgende positive Wirkungen haben:

  • Senkung der Triglyzeridspiegel

  • Anstieg des Lipoproteins mit hoher Dichte (HDL - das gute Cholesterin)

  • Moderate Senkung des Lipoproteins mit niedriger Dichte (LDL – das schlechte Cholesterin)

Allerdings ist nicht klar, ob Niazin das Risiko für koronare Herzkrankheit und Schlaganfall reduzieren kann.

Solche hohen Dosierungen können zu Hitzewallungen, Juckreiz, Gicht, Schädigung der Leber (in seltenen Fällen) und einem erhöhten Blutzuckerspiegel (Glukose) führen. Die Hitzewallungen können nach Alkoholaufnahme, körperlicher Aktivität, Sonnenbelastung und Essen von scharfen Gerichten noch zunehmen.

Die meisten Nebenwirkungen lassen sich verringern, indem mit einer relativ kleinen Dosis begonnen wird, die allmählich gesteigert wird. Es kann auch helfen, vor der Einnahme von Nikotinsäure Aspirin einzunehmen und Nikotinsäure nach Mahlzeiten einzunehmen.

Wenn Nebenwirkungen von Niazin nicht mehr zu ertragen sind, kann die Dosis verringert werden, eine andere Formulierung (insbesondere in Retardform) versucht werden oder Niazin abgesetzt und durch einen anderen Lipidsenker ersetzt werden.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Testen Sie Ihr Wissen

Kalorien
Für welches Maß steht eine Kalorie?

Auch von Interesse

NACH OBEN