Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

honeypot link

Fasziolose

(Häufige Leber-Fluke-Infektion; Schaf-Leber-Fluke-Infektion)

Von

Richard D. Pearson

, MD, University of Virginia School of Medicine

Inhalt zuletzt geändert Mai 2018
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
Quellen zum Thema

Fasziolose ist eine Infektion mit dem Leberegel Fasciola hepatica, die durch den Verzehr kontaminierter Wasserkresse oder anderer Wasserpflanzen erworben wird.

Egel sind parasitäre flache Würmer, die verschiedene Teile des Körpers infizieren (z. B. Blutgefäße, den Gastrointestinaltrakt, Lunge, Leber), abhängig von der Art.

F. hepatica ist der Schaf- und Rinderleberegel. In Europa, Afrika, China und Südamerika, nur selten in den USA kann es durch den Verzehr von Wasserkresse, die durch Schaf- oder Rindermist kontaminiert wurde, zu gelegentlichen menschlichen Fällen einer Fasziolose kommen.

Bei einer akuten Infektion migrieren die unreifen Egel durch die Darmwand, die Peritonealhöhle, die Leberkapsel und das Leberparenchym, bevor sie in den Gallengang übergehen, wo sie in ca. 3–4 Monaten zu erwachsenen Egeln heranwachsen.

Symptome und Beschwerden

Eine akute Infektion kann zu abdominellen Schmerzen, Hepatomelagie, Übelkeit, Erbrechen, intermittierendem Fieber, Eosinophilie, Krankheitsgefühl und aufgrund einer Leberschädigung zu Gewichtsverlust führen.

Eine chronische Infektion kann asymptomatisch verlaufen oder zu intermittierenden Bauchschmerzen, Cholelithiasis, Cholangitis, obstruktiver Gelbsucht oder Pankreatitis führen.

Schwere Infektionen können sklerosierende Cholangitis und biliäre Zirrhose verursachen. Ektopische Läsionen können in der Darmwand, Lunge oder anderen Organen auftreten.

Pharyngeale Faszioliasis, die zu Dysphagie führt, wurde nach dem Verzehr von infizierter roher Leber im Nahen Osten gemeldet; diese Infektion wird Halzoun genannt.

Diagnose

  • Antikörper-Assays

  • Die mikroskopische Untersuchung von Stuhl oder des Zwölffingerdarms oder des Gallenmaterials auf Eier

Die CT zeigt häufig hypodense Läsionen in der Leber im akuten Stadium der Faszioliasis. Ultrasonographie, CT, MRT, endoskopische retrograde Cholangiopankreatikografie oder Cholangiographie können bei chronischen Erkrankungen Gallenweganomalien erkennen.

Antikörpernachweise sind nützlich bei

  • Die frühen Stadien der Infektion, bevor die Eier produziert werden

  • Chronische Infektion, wenn die Eierproduktion sporadisch oder niedrig ist

Der Verlust der nachweisbaren Antikörpern tritt 6 bis 12 Monate nach der Heilung auf.

Bei chronischen Infektionen können Eier aus dem Stuhl oder aus Zwölffingerdarm- oder Gallenmaterialien gewonnen werden. Die Eier sind nicht von denen von Fasciolopsis buski unterscheidbar.

In endemischen Gebieten sind Eizellen auch im Stuhl nach der Einnahme von infizierten Tierlebern zu sehen, was zu einer Fehldiagnose der Faszioliasis führt. Daher sollten die Patienten gebeten werden, eine für einige Tage +eine leberfrei Diät einzuhalten bevor ihr Stuhl untersucht wird.

Therapie

  • Triclabendazol oder möglicherweise Nitazoxanide

Die Behandlung der Faszioliasis erfolgt mit Triclabendazol (10 mg/kg oral einmal nach den Mahlzeiten oder, bei schweren Infektionen, 2-mal im Abstand von 12 bis 24 Stunden). Nitazoxanid 500 mg 2x täglich p.o. für 7 Tage kann wirksam sein, aber die Daten sind begrenzt.

Bei Verwendung von Praziquantel kommt es häufig zu Therapieversagen; es wird nicht empfohlen.

Zur Prävention gehört es, Brunnenkresse oder andere Süßwasserpflanzen in Regionen, in denen F. hepatica endemisch ist, nicht zu essen.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Erfahren Sie

Auch von Interesse

NACH OBEN