Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link
Kurzinformationen

Pleuraerguss

Von

The Manual's Editorial Staff

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Apr 2021| Inhalt zuletzt geändert Apr 2021
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie alle Einzelheiten

Zwei Schichten einer dünnen Membran, die Pleura, bedecken die Lungen. Die beiden Membranen berühren sich normalerweise gegenseitig. Manchmal füllt sich der Raum zwischen den Membranen, der Pleuraraum, mit Luft oder Flüssigkeit.

Wenn sich Flüssigkeit im Pleuraraum befindet, spricht man von einem Pleuraerguss. Wenn sich Luft im Pleuraraum befindet, spricht man von einem Pneumothorax.

Was ist ein Pleuraerguss?

Eine Ansammlung von Flüssigkeit heißt auch Erguss. Ein Pleuraerguss ist also eine Ansammlung von Flüssigkeit im Pleuraraum.

  • Ein Pleuraerguss kann durch viele verschiedene Probleme verursacht werden, z. B. durch Infektionen, Tumoren oder durch Verletzungen.

  • Die Flüssigkeit kann wässrig sein oder auch Blut oder Eiter enthalten

  • Es kann zu Kurzatmigkeit und Brustschmerzen kommen, besonders beim tiefen Einatmen oder Husten.

  • Ein Pleuraerguss ist auf Röntgenaufnahmen oder Ultraschall des Brustkorbs zu sehen.

  • Der Arzt behandelt das Problem, das den Pleuraerguss verursacht, und kann die Flüssigkeit mit einer Nadel ableiten.

Wie kommt es zu einem Pleuraerguss?

Viele verschiedene Probleme können einen Pleuraerguss verursachen:

Was sind die Symptome eines Pleuraergusses?

Wenn Sie einen Pleuraerguss haben, treten entweder keine oder folgende Symptome auf:

  • Kurzatmigkeit

  • Brustschmerzen, besonders beim tiefen Einatmen oder Husten

  • Manchmal Schmerzen im Oberbauch, am Hals oder in der Schulter

Woran erkennt der Arzt, dass ich einen Pleuraerguss habe?

Um einen Pleuraerguss festzustellen, wird Folgendes getan:

Sobald ein Pleuraerguss festgestellt wurde, können weitere Tests und Verfahren durchgeführt werden:

  • Entnahme einer Probe der Flüssigkeit mit einer Nadel

  • Manchmal eine CT-Angiographie

  • Manchmal Einführung eines Beobachtungstubus in Ihren Brustkorb

Wie wird ein Pleuraerguss behandelt?

Der Arzt wird das Problem behandeln, das den Pleuraerguss verursacht. Wenn Sie beispielsweise eine Lungeninfektion haben, kann er Antibiotika verabreichen.

Wenn nur wenig Flüssigkeit vorhanden ist, kann der Arzt:

  • Warten, um zu sehen, ob die Flüssigkeit von selbst wieder verschwindet

Wenn viel Flüssigkeit vorhanden ist oder die Flüssigkeit das Atmen erschwert, kann der Arzt:

  • die Flüssigkeit mit einer Nadel ableiten

Er führt die Nadel oder den Schlauch durch die Seite des Brustkorbs zwischen zwei Rippen ein. Wenn sich die Flüssigkeit erneut ansammelt, nachdem sie entleert wurde, wird der kleine Schlauch in Ihrem Brustkorb belassen, damit die Flüssigkeit weiter abgeleitet werden kann.

Wenn die Flüssigkeit durch Krebs verursacht wurde, kann der Arzt ein Medikament oder ein anderes Mittel durch den Schlauch einführen. Das Medikament reizt die Pleura und führt dazu, dass sie vernarbt und sich die Flüssigkeit nicht mehr ansammeln kann.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

WEITERE THEMEN IN DIESEM KAPITEL

Erkrankungen des Brustfells und des Mediastinums
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Pflegeheime
Pflegeheime sind für Menschen ideal, die Hilfe bei der medizinischen Versorgung von chronischen Erkrankungen benötigen, jedoch nicht stationär im Krankenhaus aufgenommen werden müssen. In den Vereinigten Staaten hat der Begriff “Pflegeheim” eine besondere Bedeutung. Welche der folgenden Aussagen ist die richtige Definition eines “Pflegeheims”?

Auch von Interesse

NACH OBEN