Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Mukormykose

(Zygomykose)

Von

Sanjay G. Revankar

, MD, Wayne State University School of Medicine

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Apr 2021| Inhalt zuletzt geändert Apr 2021
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Mukormykose ist eine Pilzinfektion, die durch viele unterschiedliche Schimmelpilze verursacht werden kann.

  • Mukormykose wird durch das Einatmen der Sporen verursacht, die der Schimmelpilz herstellt. In selteneren Fällen kommt es zu dieser Infektion, wenn die Sporen über eine Schnittwunde oder eine Verletzung der Haut in den Körper gelangen.

  • Die Infektion verursacht Schmerzen, Fieber und manchmal Husten und kann Gesichtsstrukturen zerstören.

  • Ärzte diagnostizieren diese Infektion, indem sie den Pilz in Gewebeproben identifizieren.

  • Den meisten Patienten werden hohe Dosen Amphotericin B intravenös verabreicht, und es wird eine Operation durchgeführt, um infiziertes und totes Gewebe zu entfernen.

Viele verschiedene Pilzarten können eine Mukormykose verursachen; sie gehören zu einer großen Schimmelpilzgruppe, die man als Mucorales bezeichnet. Zu diesen Schimmelpilzen gehören Rhizopus, Rhizomucor und Mucor. Jede Art verursacht ähnliche Symptome.

Diese Schimmelpilze kommen überall vor, beispielsweise zählen viele gängige Brotschimmelpilze dazu. Menschen atmen die Sporen dieser Schimmelpilze wahrscheinlich ständig ein. Diese Schimmelpilze verursachen jedoch in der Regel keine Infektion. Eine Mukormykose tritt gewöhnlich auf, wenn eines der folgenden Kriterien vorhanden ist:

Eine Mukormykose kann durch Folgendes verursacht werden:

  • Einatmen von Sporen, die der Schimmelpilz produziert hat (die häufigste Ursache)

  • Eindringen der Schimmelpilzsporen über eine Verletzung der Haut

Das Einatmen der Sporen kann mehrere Arten von Infektionen verursachen:

  • Die Nase, die Nasennebenhöhlen, Augen und das Gehirn sind am häufigsten betroffen. Diese schwere Infektion, auch rhinozerebrale Mukormykose genannt, ist oftmals tödlich.

  • Die Sporen können in die Lungen eindringen und eine pulmonale Mukormykose verursachen.

  • Wenn die über den Mund eingeatmeten Sporen geschluckt werden, kann es zu einer Infektion des Magen-Darm-Trakts kommen.

Wenn die Infektion durch Sporen verursacht wird, die über eine Verletzung der Haut eindringen, betrifft die Infektion die Haut – diese Form nennt man kutane Mukormykose. Sie tritt in der Regel bei Menschen mit einem normalen Immunsystem auf, wenn kontaminierte Erde mit der verletzten Haut in Kontakt kommt. Dies kann z. B. bei Erdbeben oder anderen Naturkatastrophen vorkommen, oder wenn Menschen bei Gefechten durch Detonationen verletzt werden.

Mukormykose wird nicht von Mensch zu Mensch übertragen.

Symptome der Mukormykose

Eine rhinozerebrale Mukormykose kann Schmerzen, Fieber, schmerzende Nasennebenhöhlen und bei einer Infektion der Augenhöhle (sogenannte orbitale Zellulitis Orbitale Zellulitis Eine orbitale Zellulitis ist eine Infektion, die das Gewebe in und um die Augenhöhle sowie hinter dem Auge angreift. Die Infektion kann sich von den Orbitae aus Infektionsherden wie etwa den... Erfahren Sie mehr Orbitale Zellulitis ) ein Hervortreten des befallenen Augapfels (Proptosis Vorwölbung der Augen Das Vorwölben oder ein Hervorstehen eines oder beider Augen wird als Proptosis oder Exophthalmus bezeichnet. Der Begriff eines Exophthalmus wird normalerweise zur Beschreibung vorgewölbter Augen... Erfahren Sie mehr Vorwölbung der Augen ) verursachen. Es kann zu einem Verlust des Sehvermögens kommen. Die Infektion kann das Dach der Mundhöhle (Gaumen), die Knochen rund um die Augenhöhle, die Nebenhöhlen und die Nasenscheidewand (Septum) zerstören. Das abgestorbene Gewebe wird schwarz. Eine Infektion des Gehirns kann zu Schwierigkeiten mit der Sprache und dem Sprachverständnis, Krampfanfällen, teilweiser Lähmung und Koma führen.

Mukormykose in der Lunge ruft schwere Symptome wie Fieber, Husten und Atembeschwerden hervor.

Bei einer Hautinfektion durch Mukormykose kann der Bereich um die verletzte Haut herum warm und rot werden, anschwellen und schmerzen. Die Person kann auch Fieber haben. Es kann zu Geschwüren oder Blasen kommen, und das infizierte Gewebe kann sich schwarz färben.

Der Pilz tendiert dazu, in die Arterien einzudringen. Aus diesem Grund bilden sich Blutgerinnsel in den Arterien, wodurch der Blutfluss zum Gewebe blockiert wird und das Gewebe abstirbt. Der Pilz wächst unkontrolliert in dem toten Gewebe, das sich schwarz verfärbt. Angrenzende Regionen können bluten.

Diagnose von Mukormykose

  • Anlegen einer Kultur und Untersuchung von Proben des infizierten Gewebes

Da die Symptome einer Mukormykose denen anderer Infektionen ähneln können, lässt sich die Erkrankung nicht immer sofort diagnostizieren.

Zur Diagnose einer Mukormykose werden Proben des infizierten Gewebes genommen und an ein Labor geschickt, um dort als Kultur angelegt und unter dem Mikroskop untersucht zu werden. Die Diagnose wird gestellt, wenn der Pilz in mehreren Proben identifiziert ist. Jedoch stellen diese Tests den Pilz manchmal nicht fest.

Ärzte führen möglicherweise eine Computertomographie (CT) oder Röntgenaufnahmen durch, um das Gesicht auf Strukturschäden zu untersuchen.

Wussten Sie ...

  • Ohne eine frühe Diagnose und Behandlung kann Mukormykose das Gesicht so sehr schädigen, dass die erforderliche Operation zur Entstellung führt.

Behandlung von Mukormykose

  • Antimykotika

  • Behandlung der zugrundeliegenden Erkrankung

  • Operation zur Entfernung von infiziertem und totem Gewebe

Frühe Diagnose und Behandlung der Mukormykose sind wichtig, um Tod oder eine umfangreiche Operation, die häufig zur Entstellung führt, zu vermeiden. Aus diesem Grund wird mit einer Behandlung begonnen, sobald diese Infektion diagnostiziert oder vermutet wird.

Den meisten Menschen mit Mukormykose oder einem Verdacht darauf werden hohe Dosen des Antimykotikums Amphotericin B intravenös verabreicht. Isavuconazol, oral eingenommen oder intravenös verabreicht, ist eine Alternative.

Die Bekämpfung der zugrunde liegenden Erkrankung ist sehr wichtig. Beispielsweise erhalten Patienten mit einer geringen Anzahl weißer Blutzellen Injektionen, um die Anzahl ihrer weißen Blutzellen zu erhöhen. Menschen mit unkontrolliertem Diabetes erhalten Insulin, um ihren Blutzucker zu senken.

Infiziertes Gewebe und speziell totes Gewebe müssen operativ entfernt werden.

Mukormykose ist sehr gefährlich. Sogar wenn infiziertes und totes Gewebe weitgehend entfernt wird und antimykotische Medikamente in geeigneter Weise eingenommen werden, sterben viele Menschen an dieser Infektion.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Testen Sie Ihr Wissen
Infektion mit dem Respiratory Syncytial Virus (RSV) und dem humanen Metapneumovirus
Infektionen mit dem Respiratory Syncytial Virus (RSV) und dem humanen Metapneumovirus (hMVP) führen zu Infektionen der oberen und manchmal der unteren Atemwege. Die Symptome, die die beiden Viren auslösen sind ähnlich, obwohl die Viren unterschiedlich sind. In welcher der folgenden Altersgruppen ist RSV eine sehr häufige Ursache von Atemwegsinfektionen?

Auch von Interesse

NACH OBEN