Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Enterokokken-Infektionen

Von

Larry M. Bush

, MD, FACP, Charles E. Schmidt College of Medicine, Florida Atlantic University

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mrz 2021| Inhalt zuletzt geändert Mrz 2021
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Enterokokken-Infektionen werden von grampositiven Bakterien, sogenannten Enterokokken, hervorgerufen, die von Natur aus im Darm gesunder Personen angesiedelt sind, mitunter aber Infektionen hervorrufen können.

Es gibt mehr als 17 Enterokokkenarten. Viele von ihnen besiedeln von Natur aus den Verdauungstrakt und lösen normalerweise keine Erkrankungen aus. Diese Bakterien, die zur sogenannten residenten Flora gehören, lösen nur unter bestimmten Umständen eine Erkrankung aus – beispielsweise wenn sie in andere Bereiche des Körpers eindringen.

Enterococcus faecalis und Enterococcus faecium sind die Arten, die beim Menschen am häufigsten Infektionen verursachen.

Enterokokken lösen typischerweise Folgendes aus:

Die Symptome variieren je nach dem Ort der Infektion.

Es werden Antibiotika verabreicht und Abszesse geöffnet, damit die darin enthaltene Flüssigkeit abfließt. Die Behandlung von Enterokokken-Infektionen kann sich schwierig gestalten, weil manche Stämme eine Resistenz gegen viele Antibiotika entwickelt haben. Besonders problematisch sind Stämme, die gegen Vancomycin resistent sind.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Testen Sie Ihr Wissen

Infektion mit dem Respiratory Syncytial Virus (RSV) und dem humanen Metapneumovirus
Infektionen mit dem Respiratory Syncytial Virus (RSV) und dem humanen Metapneumovirus (hMVP) führen zu Infektionen der oberen und manchmal der unteren Atemwege. Die Symptome, die die beiden Viren auslösen sind ähnlich, obwohl die Viren unterschiedlich sind. In welcher der folgenden Altersgruppen ist RSV eine sehr häufige Ursache von Atemwegsinfektionen?

Auch von Interesse

NACH OBEN