Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Überblick über das Lymphsystem

Von

James D. Douketis

, MD, McMaster University

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jul 2019| Inhalt zuletzt geändert Jul 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Kurzinformationen
Quellen zum Thema

Das Lymphsystem ist neben Thymusdrüse, Knochenmark, Milz, Mandeln, Blinddarm (Appendix) und Peyer-Plaques im Dünndarm ein wichtiger Bestandteil des Immunsystems.

Das Lymphsystem transportiert ebenso wie das venöse System Flüssigkeiten in alle Körperbereiche. Das Lymphsystem besteht aus

  • dünnwandigen Lymphgefäßen

  • Lymphknoten

  • zwei Sammelbahnen

Lymphgefäße sind über den ganzen Körper verteilt und größer als Kapillaren (die kleinsten Blutgefäße; sie verbinden Arterien und Venen); die meisten von ihnen sind aber kleiner als die kleinsten Venen. Fast alle Lymphgefäße besitzen Rückstauklappen, ähnlich wie die der Venen, um die zur Gerinnung neigende Lymphflüssigkeit in eine Richtung zu lenken (zum Herzen). Lymphgefäße transportieren eine als Lymphe bezeichnete Flüssigkeit aus dem Gewebe überall im Körper ab.

Die Lymphe fängt als Flüssigkeit an, die durch die sehr dünnen Kapillarwände in den Zellzwischenraum eingetreten ist. Der Großteil der Flüssigkeit wird wieder in die Kapillaren aufgenommen; der Rest wird von den Lymphgefäßen abtransportiert und letztendlich zu den Venen gebracht. Die Lymphe enthält auch andere Substanzen, wie z. B.

  • Eiweiße, Minerale und Nährstoffe sowie andere Substanzen zur Versorgung der Körpergewebe

  • Geschädigte Zellen, Krebszellen und Fremdstoffe wie Bakterien und Viren aus der Gewebeflüssigkeit

Die Lymphknoten sind die Sammelzentren der Lymphe. Dazu wird die Lymphe durch strategisch platzierte Lymphknoten geführt, die diese Stoffe aus der Lymphe filtern. Die Lymphknoten produzieren auch spezielle weiße Blutkörperchen (z. B. die Lymphozyten und Makrophagen), die geschädigte Zellen, Krebszellen, infektiöse Organismen und Fremdstoffe auffangen und zerstören. Wichtige Funktionen des Lymphsystems sind daher die Entfernung geschädigter Zellen aus dem Körper und der Schutz vor Ausbreitung von Infektionen und Krebs.

Die Lymphgefäße münden in Sammelbahnen, die ihren Inhalt in die zwei Schlüsselbeinvenen unter den Schlüsselbeinen leiten. Diese Venen vereinigen sich zu der oberen Hohlvene (Vena cava superior), der großen Vene, die das Blut aus dem Oberkörper zum Herzen leitet.

Lymphsystem: Hilft bei der Verteidigung gegen Infektionen.

Das Lymphsystem ist neben Thymusdrüse, Knochenmark, Milz, Mandeln, Blinddarm (Appendix) und Peyer-Plaques im Dünndarm ein wichtiger Bestandteil des Immunsystems.

Das Lymphsystem ist ein Netzwerk von Lymphknoten, die durch Lymphgefäße miteinander verbunden sind. Dieses System transportiert die Lymphe durch den gesamten Körper.

Die Lymphe wird aus Flüssigkeit gebildet, die durch die dünnen Wände der Kapillaren in die Körpergewebe hineinsickert. Diese Flüssigkeit enthält Sauerstoff, Proteine und andere Nährstoffe, die das Gewebe ernähren. Etwas von dieser Flüssigkeit tritt wieder in die Kapillaren ein und ein anderer Teil gelangt in die Lymphgefäße (wird Lymphe). Kleine Lymphgefäße verbinden sich mit größeren Gefäßen und bilden letztendlich den Brustlymphgang. Der Brustlymphgang ist das größte lymphatische Gefäß. Dieser vereinigt sich mit der Schlüsselbeinvene und führt so Lymphe zurück in den Blutkreislauf.

Lymphe transportiert auch fremde Substanzen (wie Bakterien), Krebszellen und möglicherweise in Geweben vorhandene tote oder geschädigte Zellen zur Entsorgung in die Lymphgefäße und zu den Lymphorganen. Die Lymphe ist reich an weißen Blutkörperchen.

Alle mit der Lymphe transportierten Substanzen passieren mindestens einen Lymphknoten. Dort können fremde Substanzen herausgefiltert und zerstört werden, bevor die Flüssigkeit wieder in den Blutkreislauf zurückgeführt wird. In den Lymphknoten können sich weiße Blutkörperchen sammeln, miteinander und mit Antigenen in Kontakt treten und letztlich eine Immunreaktion gegen fremde Substanzen auslösen. Lymphknoten enthalten ein Gewebegeflecht, das eng mit B-Zellen und T-Zellen, dendritischen Zellen und Makrophagen bestückt ist. Gefährliche Mikroorganismen werden durch das Geflecht gefiltert und im Anschluss daran identifiziert und von B- und T-Zellen angegriffen.

Lymphknoten treten häufig in Gruppen an Orten auf, an denen sich lymphatische Gefäße verzweigen wie am Hals oder in den Achselhöhlen und Leistenbeugen.

Lymphsystem: Hilft bei der Verteidigung gegen Infektionen.

Störungen des Lymphsystems

Die Funktion des Lymphsystems kann gestört sein, aufgrund von:

  • Blockierung (Obstruktion): Eine Obstruktion des Lymphsystems führt zu einer Flüssigkeitsansammlung (Lymphödem). Eine Obstruktion kann von Narbengewebe herrühren, das entstand, als Lymphgefäße oder -knoten beschädigt oder während einer Operation entfernt wurden, oder durch eine Strahlentherapie, Verletzung, oder, in tropischen Ländern, durch die Infektion mit einem Fadenwurm (Filariose), der die Lymphkanäle verschließt.

  • Infektion: Eine Infektion kann zugeschwollenen Lymphknoten führen, weil die Lymphknoten entzündet sind. Manchmal werden die Lymphknoten selbst durch Organismen infiziert (Lymphadenitis), die sich, ausgehend vom Infektionsherd, im ganzen Lymphsystem ausbreiten.

  • Krebs: Tumoren können die Lymphkanäle verschließen oder zu den Lymphknoten in der Nähe des Tumors wandern (metastasieren) und den Lymphfluss durch den Knoten behindern. In seltenen Fällen kann ein Tumor (Lymphangiosarkom) im Lymphsystem entstehen.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Periphere Gefäßerkrankung
Video
Periphere Gefäßerkrankung
Das kardiovaskuläre System umfasst das Herz, die Blutgefäße und das Blut. Blut hat viele Funktionen...
3D-Modelle
Alle anzeigen
Geplatztes Atherom und Blutgerinnsel
3D-Modell
Geplatztes Atherom und Blutgerinnsel

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN