Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Periorale Dermatitis

Von

Jonette E. Keri

, MD, PhD, University of Miami, Miller School of Medicine

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Dez 2018| Inhalt zuletzt geändert Dez 2018
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Die periorale Dermatitis ist ein roter Ausschlag rund um den Mund und am Kinn, der Akne, Rosazea oder beidem ähnelt.

Obwohl die genaue Ursache der perioralen Dermatitis unbekannt ist, werden auf die Haut aufgetragene Kortikosteroide sowie die Verwendung von fluoridhaltigem Wasser, fluoridhaltiger Zahnpasta oder beidem als mögliche Ursachen angenommen.

Die Krankheit tritt überwiegend bei Kindern sowie Frauen im gebärfähigen Alter auf. Der Ausschlag beginnt in den Hautfalten an beiden Seiten der Nase (Nasolabialfalten) und breitet sich rund um den Mund (den Perioralbereich) aus. Er kann sich auch rund um die Augen und auf die Stirn ausweiten.

Diagnose

  • Ärztliche Untersuchung der Haut

Eine periorale Dermatitis wird durch das Nichtvorhandensein von Mitessern und Hautgrießen (Komedonen) von Akne unterschieden. Eine periorale Dermatitis ist mitunter schwer von Rosazea zu unterscheiden. Allerdings führt eine Rosazea nicht zu Ausschlag rund um den Mund und die Augen. Andere Symptome von Rosazea müssen vorhanden sein, damit diese Krankheit anstelle einer perioralen Dermatitis diagnostiziert wird.

Dabei schließen Ärzte auch andere Arten von Dermatitis wie seborrhoische Dermatitis und Kontaktdermatitis aus.

Behandlung

  • Vermeiden fluoridhaltiger Zahnpasta und von Kortikosteroiden, die auf die Haut aufgetragen werden

  • Antibiotika

Menschen mit perioraler Dermatitis sollten die Verwendung fluoridhaltiger Zahnpasta und auf die Haut aufgetragener Kortikosteroide einstellen. Einige fettende Kosmetika, vor allem Feuchtigkeitscremes, können das Problem verschlimmern und sollten auch abgesetzt werden.

Ärzte verabreichen antibiotische Cremes oder Gele oder Tetrazycline oder andere oral einzunehmende Antibiotika. Die Antibiotika können abgesetzt werden, wenn der Ausschlag weg ist. In hartnäckigen und schweren Fällen, die auf die Antibiotikatherapie nicht ansprechen, kann das Aknemittel Isotretinoin helfen.

Pimecrolimus-Creme (ein Medikament zur Unterdrückung des Immunsystems) kann bei Patienten über einen Zeitraum von 2 Jahren verabreicht werden.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Filzläuse
Video
Filzläuse
Der Genitalbereich von geschlechtsreifen Männern und Frauen ist häufig von gekräuseltem Schamhaar...
3D-Modelle
Alle anzeigen
Lymphangitischer Streifen
3D-Modell
Lymphangitischer Streifen

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN