Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Feststellung und Datierung der Schwangerschaft

Von

Raul Artal-Mittelmark

, MD, Saint Louis University School of Medicine

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Aug 2019| Inhalt zuletzt geändert Aug 2019
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Kurzinformationen
Quellen zum Thema

Die Schwangerschaft beginnt, sobald ein Ei von einer Samenzelle befruchtet wird. 9 Monate lang bietet der Körper der schwangeren Frau eine schützende, nährende Umgebung, in welcher sich das befruchtete Ei zum Fötus entwickeln kann. Die Schwangerschaft endet mit der Geburt des Kindes.

Wenn die regelmäßige Menstruation einer Frau mindestens eine Woche ausgeblieben ist, kann sich die Frage stellen, ob eine Schwangerschaft eingetreten ist. Manchmal kann eine Frau erraten, dass sie schwanger ist, weil sie typische Symptome beobachtet. Hierzu zählen folgende:

  • Vergrößerte und empfindliche Brüste

  • Übelkeit mit gelegentlichem Erbrechen

  • Häufiger Harndrang

  • Ungewöhnliche Müdigkeit

  • Veränderungen des Appetits

Schwangerschaftstests zu Hause

Bei einer verspäteten Menstruationsperiode kann eine Frau mithilfe eines Schwangerschaftstests zu Hause feststellen, ob sie schwanger ist. Schwangerschaftstests für zuhause erkennen humanes Choriongonadotropin (hCG) im Urin. Humanes Choriongonadotropin (hCG) ist ein Hormon, das von der Plazenta im Frühstadium der Schwangerschaft produziert wird.

Die Ergebnisse aus Schwangerschaftstests für zu Hause sind zu 97 Prozent genau. Wenn die Ergebnisse negativ ausfallen, aber die Frau immer noch davon ausgeht, dass sie schwanger ist, sollte sie den Schwangerschaftstest einige Tage später noch einmal wiederholen. Der erste Test wurde möglicherweise zu früh (vor dem erwarteten Beginn der nächsten Menstruationsperiode) durchgeführt. Wenn das Ergebnis positiv ist, sollte die Frau ihren Arzt konsultieren, der einen weiteren Test durchführen kann, um das Ergebnis zu bestätigen.

Wussten Sie ...

  • Die Ergebnisse aus Schwangerschaftstests für zu Hause sind zu 97 Prozent genau.

Schwangerschaftstests im Labor

Ärzte untersuchen eine Urin- oder manchmal Blutprobe der Frau, um eine Schwangerschaft festzustellen oder auszuschließen. Diese Tests sind zu mehr als 99 Prozent genau.

Einer dieser Tests, der Enzyme-Linked Immunosorbent Assay (ELISA), weist schnell und einfach einen geringen Anteil humanes Choriongonadotropin im Urin nach. Einige Tests können sehr geringe Mengen nachweisen, die bereits nach wenigen Tagen nach der Befruchtung (vor dem Ausbleiben der Periode) im Urin vorhanden sind. Die Ergebnisse sind nach etwa einer halben Stunde verfügbar.

Während der ersten 60 Tage einer Schwangerschaft mit einem Kind verdoppelt sich der Spiegel des humanen Choriongonadotropins im Blut etwa alle 2 Tage. Wenn dieser Spiegel genau bestimmt wird, kann das etwas über den Fortgang der Schwangerschaft aussagen.

Geburtstermin

Schwangerschaften werden in der Regel in Wochen datiert, wobei als Beginn der erste Tag der letzten Periode angenommen wird.

Die Dauer der Schwangerschaft wird rückwirkend von der letzten Periode aus berechnet. Der ungefähre Geburtstermin ergibt sich, wenn man von diesem Tag aus 3 Kalendermonate zurückgeht und anschließend 1 Jahr und 7 Tage hinzuaddiert. Wenn z. B. die letzte Menstruationsperiode am 1. Januar war, rechnet der Arzt 3 Monate zurück bis zum 1. Oktober und addiert 1 Jahr und 7 Tage. Der errechnete Geburtstermin ist somit der 8. Oktober des nächsten Jahres. Doch höchstens 10 Prozent der Kinder kommen an dem so errechneten Termin zur Welt, bei 50 Prozent weicht der tatsächliche Geburtstermin um 1 Woche und bei fast 90 Prozent um 2 Wochen (vor oder nach dem errechneten Datum) ab. Eine Entbindung innerhalb von 2 Wochen vor und 2 Wochen nach dem errechneten Termin gilt als normal.

Gewöhnlich setzen die Eierstöcke etwa 2 Wochen nach Einsetzen der Periode ein Ei frei (Eisprung), und die Befruchtung findet kurz nach dem Eisprung statt. Damit ist der Embryo etwa 2 Wochen jünger, als es die jeweilige Schwangerschaftswoche angibt. Eine Frau in der 4. Schwangerschaftswoche trägt also einen 2 Wochen alten Embryo in sich. Bei Frauen mit unregelmäßiger Periode kann die tatsächliche Differenz mehr oder weniger als 2 Wochen betragen.

Eine Schwangerschaft dauert im Durchschnitt 266 Tage (38 Wochen) gerechnet vom Datum der Befruchtung (Zeugung) oder 280 Tage (40 Wochen) ab dem ersten Tag der letzten Periode, wenn die Frau einen regelmäßigen Zyklus von 28 Tagen hatte. Die Schwangerschaft wird in drei Abschnitte von 3 Monaten unterteilt, die mit dem Tag der letzten Periode beginnen:

  • 1. Drittel oder Trimester: 0. bis 12. Schwangerschaftswoche

  • 2. Drittel oder Trimester: 13. bis 24. Woche

  • 3. Drittel oder Trimester: 25. Woche bis zur Entbindung

Mit dem Ultraschall lässt sich der Geburtstermin am genauesten feststellen, insbesondere wenn er innerhalb der ersten 12 Wochen durchgeführt wird.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Stillen
Video
Stillen
Der äußere Teil der Brust besteht aus der Brustwarze und dem Warzenhof (Areola). Die Spitze...
3D-Modelle
Alle anzeigen
Anatomie des weiblichen Beckens
3D-Modell
Anatomie des weiblichen Beckens

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN