Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

Opisthorchiasis

Von

Richard D. Pearson

, MD, University of Virginia School of Medicine

Inhalt zuletzt geändert Mai 2018
Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.
Quellen zum Thema

Opisthorchiasis ist eine Infektion mit Opisthorchis viverrini (Südostasiatisches Leberegel) oder O. felineus (Katzenleberegel), die durch den Verzehr von infiziertem rohem oder nicht vollständig durchgegartem Fisch erworben wird.

Egel sind parasitäre flache Würmer, die verschiedene Teile des Körpers infizieren (z. B. Blutgefäße, den Gastrointestinaltrakt, Lunge, Leber), abhängig von der Art.

Opisthorchiasis aufgrund von O. viverrini tritt vor allem im Nordosten von Thailand, Laos und Kambodscha auf; O. felineus tritt vor allem in Europa und Asien auf, einschließlich der ehemaligen Sowjetunion.

Der Lebenszyklus von Opisthorchis erfordert sowohl Schnecken als auch Fische. Eine menschliche Krankheit erinnert an eine Clonorchiasis und wird durch den Verzehr von rohem oder nicht vollständig durchgegartem Fisch erworben, der infektiöse Metazerkarien enthält (enzystierte Form). Nach Aufnahme enzystieren Metazerkarien und steigen über die Papilla Vateri in die Gallengänge auf, wo sie sich an die Schleimhaut heften und reifen. Adulte Egel wachsen, um 1–2 mm auf 5–10 mm (O. viverrini) oder um 2–3 mm auf 7–12 mm (O. felineus).

Die meisten Infektionen verlaufen subklinisch. Zu den Symptomen von Opisthorchiasis gehören leichte GI-Beschwerden, Diarrhö und Konstipation. Bei einer chronischen Infektion können die Symptome schwerer sein und Hepatomegalie und Unterernährung können auftreten. Seltene Komplikationen sind Cholezystitis, Cholangitis und Cholangiokarzinom (Gallengangkrebs[1]). Vietnam-Veteranen, die ein Cholangiokarzinom entwickeln, können mit O. viverrini oder Clonorchis sinensis während sie in Südostasien dienten infiziert worden sein (2).

DieDiagnose einer Opisthorchiasis wird durch den Nachweis von Eiern in Fäzes gestellt. Ultraschall, CT, MRT, Cholangiographie oder ERCP können Gallenwegeanomalien zeigen.

Die Behandlung der Wahl für Opisthorchiasis ist eine der Folgenden:

  • Praziquantel 25 mg/kg p.o. 3-mal täglich für 2 Tage

  • Albendazol 10 mg/kg p. o. einmal täglich für 7 Tage

Die Infektion kann durch das Kochen von Süßwasserfischen verhindert werden.

Allgemeine Referenzen

  • 1. Xia J, Jiang SC, Peng HJ: Association between liver fluke infection and hepatobiliary pathological changes: A systematic review and meta-analysis. PLoS One 10 (7):e0132673, 2015. doi: 10.1371/journal.pone.0132673. eCollection 2015.

  • 2. U.S. Department of Veterans Affairs: Bile Duct Cancer (Cholangiocarcinoma) and Liver Fluke Infection. Aufgerufen am 17.04.18.

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Wie man sich die Hände wäscht
Video
Wie man sich die Hände wäscht
3D-Modelle
Alle anzeigen
SARS-CoV-2
3D-Modell
SARS-CoV-2

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN