Msd Manual

Please confirm that you are a health care professional

Lädt...

Einführung in gynäkologische Tumorerkrankungen

Von

Pedro T. Ramirez

, MD, The University of Texas MD Anderson Cancer Center;


David M. Gershenson

, MD, The University of Texas MD Anderson Cancer Center;


Gloria Salvo

, MD, MD Anderson Cancer Center

Inhalt zuletzt geändert Mrz 2017
Zur Patientenaufklärung hier klicken.

Gynäkologische Krebserkrankungen betreffen häufig denUterus, Ovarien, Zervix, Vulva, Vagina, fTuba uterina oder das Peritoneum. Die häufigste gynäkologische Krebserkrankung in den USA ist das Endometriumkarzinom, gefolgt vom Ovarialkarzinom. Das Zervixkarzinom tritt in den entwickelten Ländern nicht mehr häufig auf, da zytologische Vorsorgeuntersuchungen nach Papanicolaou (Pap-Abstrich) weit verbreitet und effektiv sind. Neben malignen können sich auch gutartige gestationsbedingte Trophoblasttumorenaggressiv verhalten.

Viele gynäkologische Neoplasien manifestieren sich als pelvine Raumforderung (zum diagnostischen Vorgehen bei pelvinen Raumforderungen; Raumfordernde Prozesse im kleinen Becken : Bewertung).

Zur Patientenaufklärung hier klicken.
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für medizinische Fachkreise. LAIEN: Hier klicken, um zur Ausgabe für Patienten zu gelangen.

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Wie Während einer Schulterdystokie entbunden wird
Video
Wie Während einer Schulterdystokie entbunden wird
3D-Modelle
Alle anzeigen
Inhalt des weiblichen Beckens
3D-Modell
Inhalt des weiblichen Beckens

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN