Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Achillessehnenrisse

Von

Danielle Campagne

, MD, University of California, San Francisco

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mrz 2021| Inhalt zuletzt geändert Mrz 2021
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Kurzinformationen
Quellen zum Thema

Risse (Rupturen) der Achillessehne treten auf, wenn die Sehne, die den Wadenmuskel mit dem Fersenbein verbindet, reißt.

  • Die Achillessehne reißt, wenn durch eine Bewegung die Zehen mit zu viel Kraft nach oben gestoßen werden (zum Schienbein hin) oder wenn eine Person mit voller Kraft rennt oder hüpft.

  • Die Wade ist sehr schmerzhaft und das Auftreten ist erschwert, vor allem bei einem vollständigen Riss.

  • Ein Riss der Achillessehne lässt sich in der Regel auf Basis der Befunde einer körperlichen Untersuchung diagnostizieren.

  • Der Patient wird für gewöhnlich für eine Schienung des Fußgelenks oder bei Abrissen für einen chirurgischen Eingriff an einen orthopädischen Chirurgen überwiesen.

Achillessehnenrisse sind häufig,

Die Sehne kann teilweise oder komplett reißen.

Ursachen für Achillessehnenrisse

Achillessehnenrisse treten vor allem bei Sportlern und Männern im mittleren Alter auf, die sich nicht viel bewegen, insbesondere dann, wenn im untrainierten Zustand mit einer intensiven Aktivität oder Sportart begonnen wird, ohne zuerst ein Aufbautraining durchzuführen. Ein vollständiger Riss der Achillessehne ist bei Männern im mittleren Alter häufiger als bei Sportlern. Solche Verletzungen können auftreten, wenn sich die Betroffenen vor einer intensiven körperlichen Belastung nicht ausreichend aufwärmen oder dehnen. Sie treten meist beim Rennen oder Springen auf, insbesondere bei Sportarten mit schnellen Richtungswechseln. Die Sehne reißt, wenn die Zehen bei einer Bewegung zu stark und zu weit nach oben in Richtung Schienbein gebogen werden.

Unter Behandlung mit Fluorchinolon-Antibiotika (wie z. B. Ciproflaxin) oder Kortikosteroiden kann ein Achillessehnenriss auch ohne offensichtliche Ursache auftreten.

Symptome von Achillessehnenrissen

Ein Riss der Achillessehne fühlt sich an, als ob man einen Tritt hinter den Knöchel erhalten hätte und manchmal kann man sogar ein Knallgeräusch hören. Die Wade ist sehr schmerzhaft und das Auftreten ist erschwert, vor allem bei einem vollständigen Riss. Unter Umständen ist die Wade auch geschwollen und von einem Bluterguss bedeckt.

Diagnose von Achillessehnenrissen

  • Untersuchung durch den Arzt

  • mitunter Magnetresonanztomographie oder Ultraschall

Ein Achillessehnenriss lässt sich in der Regel anhand einer körperlichen Untersuchung diagnostizieren.

Für eine Untersuchung auf einen möglichen Riss führen Ärzte das Folgende durch:

  • Sie drücken die Wade des verletzten Beins zusammen, während der Patient auf dem Bauch liegt. Wenn sich das Fußgelenk beim Zusammendrücken nicht oder kaum beugt, ist die Sehne vollständig abgerissen.

  • Sie bitten den Patienten sich auf den Bauch zu legen und die Knie anzuziehen. Für gewöhnlich ist das Fußgelenk in dieser Stellung leicht gebeugt. Wenn sich ein Knie nicht beugen lässt, ist die Sehne gerissen.

  • Sie tasten sich sanft entlang der Achillessehne, um zu überprüfen, ob sie eine Lücke finden, während der Patient auf dem verletzten Bein steht (sofern das möglich ist). Wenn sie eine Lücke entdecken, ist die Sehne gerissen.

Manchmal wird eine Magnetresonanztomographie (MRT) oder Ultraschall durchgeführt. Allerdings kann man mit einer körperlichen Untersuchung einen Achillessehnenriss besser erkennen.

Behandlung von Achillessehnenrissen

  • Überweisung an einen orthopädischen Chirurgen

  • Bei teilweisen oder vollständigen Rissen eine Schiene oder möglicherweise einen Gips

  • Bei einigen vollständig gerissenen Sehnen ein chirurgischer Eingriff

Patienten mit einem Achillessehnenriss werden meist an einen orthopädischen Chirurgen überwiesen.

Bei teilweisen und vollständigen Rissen wird in der Notaufnahme eine kurze Schiene am verletzten Bein angelegt. Die Schiene hält den Fuß so, dass die Zehen nach unten zeigen (sogenannte Plantarflexion). Diese Stellung verhindert, dass sich die Achillessehne dehnen kann und fördert die Heilung. Die Schiene wird nur für kurze Zeit getragen. Dann entscheidet ein orthopädischer Chirurg, ob ein Gips oder ein chirurgischer Eingriff zur Reparatur der Sehne die bessere Lösung ist. Menschen mit einem Riss der Achillessehne sollten den verletzten Fuß nicht belasten und Krücken verwenden.

Manche vollständigen Risse müssen sofort operiert werden.

Angerissene Sehnen, die 3 Monate und länger mit Symptomen einhergehen, müssen unter Umständen operiert werden.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie
Testen Sie Ihr Wissen
Menschenbisse
Da menschliche Zähne nicht besonders spitz sind, verursachen die meisten von Menschen verursachten Bisse allenfalls eine Quetschung oder einen oberflächlichen Riss. Eine Form von menschlichem Biss, die als Kampfbiss bezeichnet wird, birgt eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Infektion. Welcher Körperteil ist normalerweise bei einem Kampfbiss betroffen?

Auch von Interesse

NACH OBEN