Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Cathinone

("Bath Salts")

Von

Gerald F. O’Malley

, DO, Grand Strand Regional Medical Center;


Rika O’Malley

, MD, Albert Einstein Medical Center

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Jun 2020| Inhalt zuletzt geändert Jun 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Cathinon ist ein Amphetamin-ähnliches Stimulans, das aus der Pflanze Catha edulis (Kathstrauch) gewonnen wird. Der Kathstrauch wächst in Ostafrika und auf der Arabischen Halbinsel. Schon seit Jahrhunderten werden die Blätter aufgrund ihrer leicht anregenden Wirkung gekaut. In diesen Gegenden ist es häufig eine soziale Aktivität wie Kaffeetrinken in anderen Gesellschaften.

Kath ist seit Kurzem in anderen Ländern verbreitet. Bedeutend stärkere, künstlich hergestellte (synthetische) Cathinone werden als „Badesalze“ verkauft und als Drogen missbraucht.

Symptome

Die Wirkungen der synthetischen Cathinone sind ähnlich wie bei Amphetamin und umfassen Kopfschmerzen, eine schnelle Herzfrequenz (Tachykardie), Palpitationen, Halluzinationen, Unruhe sowie eine gesteigerte Ausdauer und Schmerztoleranz. Manche Menschen werden gewalttätig.

Komplikationen

Cathinone können eine gefährlich hohe Körpertemperatur (Hyperthermie) verursachen. Auch wenn die Gründe hierfür unbekannt sind, können schwere Organschäden auftreten. Hierzu kann Folgendes gehören:

Diagnose

  • Untersuchung durch den Arzt

  • Blut- und Urintests

Da synthetische Cathinone von routinemäßigen Urin- oder Bluttests nicht erkannt werden, stützt sich die Diagnose auf die Symptome von Personen, die die Droge konsumiert haben. Bei Anzeichen auf eine schwere, akute Cathinon-Vergiftung werden in der Regel die folgenden spezifischen Tests angeordnet:

  • Bluttests (zur Überprüfung des Blutbilds, der Elektrolytspiegel und der Nierenfunktion)

  • Urintests auf Myoglobinausscheidung im Harn (zur Untersuchung auf einen Muskelabbau)

Behandlung

  • i.v. Beruhigungsmittel

  • i.v. Flüssigkeiten

Typische Behandlungen, darunter i.v. Beruhigungsmittel, Flüssigkeit und eine unterstützende Versorgung, sind in der Regel angebracht. Personen mit einer gefährlich hohen Körpertemperatur (Hyperthermie), einer dauerhaft hohen Herzfrequenz oder Unruhe sowie Bluttests, die auf mögliche Nierenprobleme hindeuten, sollten ins Krankenhaus eingewiesen werden und auf einen Abbau der Muskeln sowie Herz- und Nierenschädigungen hin überwacht werden.

Weitere Informationen

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

NACH OBEN