Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

honeypot link

Einführung in die Schizophrenie und ähnliche Störungen

Von

Carol Tamminga

, MD, UT Southwestern Medical Dallas

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Mai 2020| Inhalt zuletzt geändert Mai 2020
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen

Schizophrenie Schizophrenie Schizophrenie ist eine psychische Störung, die durch einen Verlust des Realitätsbezugs (Psychose), durch Halluzinationen (gewöhnlich Hören von Stimmen), Wahnvorstellungen, Denkstörungen und... Erfahren Sie mehr und ähnliche psychotische Störungen – kurze psychotische Störung Kurze psychotische Störung Die Symptome einer kurzen psychotischen Störung ähneln Wahnvorstellungen, Halluzinationen oder anderen psychotischen Symptomen der Schizophrenie, halten aber nur für eine sehr kurze Zeit (zwischen... Erfahren Sie mehr , wahnhafte Störung Wahnhafte Störung Wahnhafte Störungen sind dadurch gekennzeichnet, dass der Betroffene mindestens einen Monat lang fest an einer oder mehreren falschen Überzeugungen festhält. Der Irrglaube kann gewöhnliche Dinge... Erfahren Sie mehr , schizoaffektive Störung Schizoaffektive Störung Bei der schizoaffektiven Störung treten typischerweise Verstimmungen auf, wie Depression oder Manie, die mit den für Schizophrenie typischen Symptomen einhergehen. Eine Psychose bezieht sich... Erfahren Sie mehr , schizophreniforme Störung Schizophreniforme Störung Eine schizophreniforme Störung verursacht Symptome einer Schizophrenie, die Symptome dauern jedoch nur ein bis sechs Monate an. Wie bei der Schizophrenie zeigen auch Menschen mit schizophreniformer... Erfahren Sie mehr und schizotypische Persönlichkeitsstörung Schizotypische Persönlichkeitsstörung Die schizotypische Persönlichkeitsstörung ist gekennzeichnet durch ein tiefgreifendes Muster von massivem Unbehagen mit engen Beziehungen und der damit einhergehenden eingeschränkten Beziehungsfähigkeit... Erfahren Sie mehr – sind durch psychotische Symptome gekennzeichnet und gehen oft mit Negativsymptomen und kognitiven Funktionsstörungen einher.

Psychotische Symptome umfassen Wahnvorstellungen, Halluzinationen, desorganisiertes Denken und Sprechen sowie bizarres und unangemessenes Verhalten (einschließlich Katatonie).

Negativsymptome stellen eine Verarmung oder das Fehlen von normalen Gefühlen und Verhaltensweisen dar. Die Betroffenen können zum Beispiel antriebslos sein und ihr Gesicht kann reglos bleiben, ohne Gefühle zu zeigen.

Kognitive Funktionsstörungen beziehen sich auf Probleme mit dem Denken (Kognition), zum Beispiel die Fähigkeit, sich zu konzentrieren, sich an Dinge zu erinnern, die Kontrolle über sich zu behalten und umdenken zu können.

Die Diagnose und Behandlung der Schizophrenie und der damit verbundenen psychotischen Störungen hängt von den Symptomen und dem Verlauf der jeweiligen Erkrankung ab.

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie
Testen Sie Ihr Wissen
Akute Belastungsreaktion (ABR)
Wie lange müssen typische Symptome andauern, wenn Menschen direkt oder indirekt einem traumatischen Ereignis ausgesetzt wurden, um bei ihnen eine akute Belastungsreaktion zu diagnostizieren?

Auch von Interesse

NACH OBEN