Msd Manual

Please confirm that you are not located inside the Russian Federation

Lädt...

Lebermetastasen

Von

Steven K. Herrine

, MD, Sidney Kimmel Medical College at Thomas Jefferson University

Letzte vollständige Überprüfung/Überarbeitung Sep 2018| Inhalt zuletzt geändert Sep 2018
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Quellen zum Thema

Lebermetastasen sind Tumoren, die sich von anderen Stellen im Körper in der Leber abgesiedelt haben.

  • Gewichtsverlust und Appetitlosigkeit gehören zu den ersten Symptomen.

  • Die ärztliche Diagnose stützt sich auf die Ergebnisse von Bluttests, meist zusammen mit einer Biopsie.

  • Chemotherapeutische Medikament und Strahlentherapie können zur Linderung von Symptomen beitragen, bringen jedoch keine Heilung des Tumors.

Am häufigsten stammen Lebermetastasen von einem Krebs der Lunge, der Brust, des Dickdarms, der Bauchspeicheldrüse oder des Magens. Auch Leukämie (eine Tumorbildung der weißen Blutkörperchen) und Lymphome (eine Tumorbildung im Lymphsystem), besonders das Hodgkin-Lymphom, können die Leber betreffen.

Krebs breitet sich auf die Leber aus, weil die Leber einen Großteil des Blutes im Körper filtert, und wenn Krebszellen von anderen Primärherden absiedeln, treten sie oft in den Blutkreislauf ein. Manchmal ist der Befund von Lebermetastasen das erste Anzeichen einer Krebserkrankung.

Symptome

Die ersten Symptome sind oft unbestimmt und umfassen Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit und manchmal auch Fieber. Die Leber ist normalerweise vergrößert und hart. Sie kann auch druckempfindlich sein und sich klumpig anfühlen. Gelegentlich ist die Milz vergrößert, vor allem wenn der Krebs in der Bauchspeicheldrüse entstanden ist. Solange der Krebs die Gallengänge nicht verstopft, gibt es zunächst keine oder nur eine leichte Gelbsucht (eine gelbliche Verfärbung der Haut und des Weiß im Auge). Später kann der Bauch durch angesammelte Flüssigkeit anschwellen (sog. Aszites).

In den Wochen vor dem Tod verstärkt sich die Gelbsucht immer mehr. Patienten können verwirrt und benommen sein, wenn sich Schadstoffe im Gehirn ansammeln, weil die Leber zu stark geschädigt ist, um sie aus dem Blutkreislauf zu entfernen. Diese Störung nennt sich hepatische Enzephalopathie.

Wussten Sie ...

  • Manchmal ist der Befund von Lebermetastasen das erste Anzeichen einer Krebserkrankung im Körper des Patienten.

Diagnose

  • Bildgebende Verfahren der Leber

Bei Patienten, die abnehmen und eine vergrößerte Leber haben oder an einem Tumor leiden, der sich leicht auf die Leber ausdehnt, kann von Lebermetastasen ausgegangen werden. Es ist jedoch oft schwierig, den Krebs zu diagnostizieren, bevor er in einem fortgeschrittenen Stadium ist.

Bei Verdacht auf Leberkrebs werden Leberfunktionstests (einfache Blutuntersuchungen) vorgenommen, um zu beurteilen, wie gut die Leber ihre Funktionen wahrnimmt. Die Ergebnisse können wie bei zahlreichen anderen Störungen auffällig sein, sodass die Diagnose dadurch nicht bestätigt werden kann. Normalerweise ist ein Ultraschall zwar hilfreich, eine Computertomographie (CT) und Magnetresonanztomographie (MRT) der Leber sind jedoch meist genauer. Vor der CT oder MRT wird ein Kontrastmittel in die Venen injiziert. Durch das Kontrastmittel lassen sich etwaige Auffälligkeiten besser erkennen ( Bildgebende Verfahren von Leber und Gallenblase). Bildgebende Verfahren können jedoch kleine Tumoren nicht immer entdecken oder eine Krebserkrankung von einer Zirrhose oder anderen Auffälligkeiten unterscheiden.

Eine Leberbiopsie (Entnahme einer Gewebeprobe aus der Leber mit einer Kanüle zur Untersuchung unter dem Mikroskop) wird vorgenommen, wenn die Diagnose nach bildgebenden Verfahren immer noch unklar ist oder mehr Informationen für eine mögliche Behandlungsrichtung benötigt werden. Die Platzierung der Biopsienadel unter Ultraschall- oder CT-Sicht erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass krebsartiges Gewebe entnommen wird. Alternativ kann auch ein flexibler Betrachtungstubus (Laparoskop) durch einen winzigen Einschnitt in der Bauchdecke eingeführt werden, um das krebsartige Gewebe besser bestimmen und entnehmen zu können.

Behandlung

  • Chemotherapie

  • Bestrahlung

  • Operation

Die Behandlung hängt davon ab, wie stark sich der Krebs bereits ausgedehnt hat und um welchen Primärtumor es sich handelt. Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

  • Chemotherapeutische Medikamente: Diese Arzneimittel können eingesetzt werden, um das Tumorwachstum vorübergehend zu hemmen; sie wirken lebensverlängernd, können aber die Krebserkrankung nicht heilen. Chemotherapeutische Medikamente können in die Leberarterie (die Hauptarterie in der Leber) gespritzt werden, sodass ein Großteil der Wirkstoffe die Krebszellen in der Leber direkt erreicht. Mit dieser Methode wird der restliche Körper weniger belastet, und es kommt zu geringeren und weniger Nebenwirkungen aufgrund des Arzneimittels.

  • Strahlentherapie der Leber: Diese Behandlung kann die starken Schmerzen lindern, die von einer fortgeschrittenen Krebserkrankung verursacht werden, hat aber sonst kaum Vorteile.

  • Operativer Eingriff: Wenn sich in der Leber nur einer oder nur wenige Tumoren befinden, können diese chirurgisch entfernt werden, vor allem wenn sie von einem Darmkrebs stammen. Nicht alle Fachleute halten einen solchen chirurgischen Eingriff für sinnvoll.

Handelt es sich bei der primären Krebserkrankung um Leukämie oder ein Lymphom, liegt der Fokus auf der Behandlung dieser Erkrankung.

Wenn sich der Krebs bereits stark ausgebreitet hat, können in der Regel nur noch die Symptome gelindert werden ( Symptome bei tödlich verlaufenden Krankheiten). Betroffene können in einer Patientenverfügung angeben, welche Behandlungsart sie wünschen, falls sie in die Lage geraten sollten, dass sie solche Erklärungen nicht mehr wirksam machen können.

Weitere Informationen

HINWEIS: Dies ist die Ausgabe für Patienten. ÄRZTE: Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Hier klicken, um zur Ausgabe für medizinische Fachkreise zu gelangen
Erfahren Sie

Auch von Interesse

Videos

Alle anzeigen
Übersicht über Leber und Gallenblase
Video
Übersicht über Leber und Gallenblase
3D-Modelle
Alle anzeigen
Innerhalb der Leber
3D-Modell
Innerhalb der Leber

SOZIALE MEDIEN

NACH OBEN